Eintracht Bötzow e.V.
  Oberkrämer-Cup 2008
 



Oberkrämer Cup 2008

..........findet statt am 02.08.2008 in Bötzow

Bereits zum 4. Mal finden sich die Fußballmannschaften der Gemeinde Oberkrämer zusammen, um im sportlichen Wettbewerb die beste Fußballmannschaft zu ermitteln.
Der diesjährige Ausrichter tritt auch gleichzeitig als dreimaliger Titelverteidiger an. Begonnen wurde mit der Ausrichtung eines solchen Wettbewerbes vor nunmehr vier Jahren in Marwitz, wo allerdings noch auf einem Kleinfeld gespielt wurde. Weiterhin nahm an diesem ersten Turnier auch eine Auswahlmannschaft teil, der sich unser damaliges Team zwar in Finale geschlagen geben musste, wurde aber dennoch bestes Oberkrämer Team. Auch im zweiten Jahr wurde in Schwante auf einem Kleinfeld gespielt allerdings dieses Mal nur mit den Mannschaften der Gemeinde. Auch in Schwante konnte sich die Eintracht durchsetzen. Zum Dritten Aufeinandertreffen der Mannschaften lud im vergangenen Jahr Grün Weiß Bärenklau. Hier wurde nun zum ersten Mal jeweils 30 Minuten auf dem Großfeld gespielt. Auch diese Änderung im Wettbewerb lag den Bötzowern, denn sie konnten sich auch hier durchsetzen und den Pokal nach Hause holen. Nun ist man selbst Ausrichter und hat sich auch einiges vorgenommen. Der sportliche Ehrgeiz der Titelverteidigung und auch die Ausstattung dieses Events stehen gleichermaßen im Vordergrund.

Teilnehmerfeld

Deutsche Eiche Marwitz

Grün Weiß Bärenklau

Eintracht Bötzow

SG Vehlefanz




Bötzow darf den Pokal behalten fussball Oberkrämer-Cup / Gastgeber gewinnt das Turnier zum dritten Mal

Auf Grund des besseren Torverhältnisses gewannen die Fußballer von Eintracht Bötzow am Sonnabend den Oberkrämer-Cup. Und das zum dritten Mal in Folge. Somit bleibt der Wanderpokal beim diesjährigen Gastgeber.

Von Sebastian Morgner

BÖTZOW Eintracht Bötzow heißt der Sieger des diesjährigen Oberkrämer-Cups. Die Mannschaft von Trainer Marcel Ringel setzte sich am Sonnabend bei 100 Zuschauern gegen die anderen drei Teams der Gemeinde durch. Neben den Bötzowern gingen Grün-Weiß Bärenklau, SG Vehlefanz (beide 1. Kreisklasse) und Deutsche Eiche Marwitz (2. Kreisklasse) an den Start. Am Ende hatte Bötzow aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber Bärenklau die Nase vorn. Gespielt wurde „jeder gegen jeden“ bei einer Spielzeit von einmal 30 Minuten.

Lutz Siek, Trainer des Zweitplatzierten, ist noch angefressen. „Das war wirklich enttäuschend“, sagt Siek. „Meine Jungs waren phasenweise zu überheblich. Gerade gegen Marwitz wurde das bestraft“, sagt der Coach weiter. Gegen den klassenniedrigeren Gegner lag Bärenklau schnell 0:1 zurück. Dann vergab Sören Armey einen Elfmeter. „Ein 1:1 hätte uns am Ende gereicht“, so Siek. Denn seine Mannen gewannen gegen Bötzow (1:0) und Vehlefanz (2:0). Doch gegen Marwitz sollte es nicht reichen. In der Schlussphase fiel sogar noch das 2:0 für Marwitz.

Da Eintracht Bötzow nach dem Patzer vom Auftaktspiel gegen Bärenklau keine Federn mehr ließ, und gegen Vehlefanz (2:0) und Marwitz (4:0) gewann, schob sich der Gastgeber auf Rang 1. Somit sicherte sich die Mannschaft von Trainer Marcel Ringel zum dritten Mal in Folge den Pokal, der nun in Bötzow bleibt. Dritter wurde die SG Vehlefanz. Nach dem 2:1-Erfolg gegen Marwitz folgten zwei Niederlagen gegen Bötzow und Bärenklau. Am Ende hatten die Vehlefanzer jedoch das bessere Torverhältnis gegenüber Marwitz.

„Wir sind mit der Veranstaltung im Großen und Ganzen zufrieden“, sagt Bötzows Vereinschef Sven Kurzidim. „Es war spannend, jedoch nicht unbedingt hochklassig. Doch die Jungs hatten ihren Spaß. Und das ist wichtig“, so der Bötzower weiter. „Vor den letzten Spielen lagen noch drei Teams im Rennen um Platz 1.“ Michell Holz von Eintracht Bötzow wurde am Turnierende mit einer Flasche Sekt als bester Torschütze geehrt. Holz traf während des Turniers dreimal.

Am Rande schätzten einige der Zuschauer, wie viele Nudeln sich in einem Glas befinden. Reinhard Magener, Elisa Schmidt, Robert Kunert und Thomas Plaster tippten gemeinsam auf 756. Damit lagen sie fast richtig. „723 Nudeln befanden sich im Glas“, so Kurzidim. Thomas Plaster, ehemaliger Trainer der SG Vehlefanz, bekam einen Trainingsanzug der SG Eintracht Bötzow geschenkt. „Ob er den wirklich tragen wird“, so Kurzidim. „Ich bin gespannt.“ Überreicht wurde der Siegerpokal vom Bürgermeister der Gemeinde Oberkrämer Peter Leys.


 
  Online seit dem 26.07.2007. Heute waren 49 Besucher hier!  
 
Haftungsausschluß sg-eintracht-boetzow.de.tl versteht sich als Informationsseite und stellt den Besuchern Daten zur Verfügung die ausschließlich zu Informationszwecken oder dem perönlichen Gebrauch dienen. Der Inhalt unserer Webseiten ist urheberrechtlich geschützt, somit bedarf die Änderung, Weiterverarbeitung oder das Kopieren der Inhalte der vorherigen Zustimmung von sg-eintracht-boetzow.de.tl. Der Inhalt des Gästebuches unterliegt nicht unserer Kontrolle, daher übernehmen wir für den Inhalt des Gästebuches keine Haftung. sg-eintracht-boetzow.de.tl ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.