Eintracht Bötzow e.V.
  G - Berichte 08_09
 


Pokalspiel G-Junioren   Eintracht Bötzow-Birkenwerder 2 : 3 (2 : 3)
Das letzte Punktspiel ist gespielt, jetzt geht es an den Pokal. Unsere Minis haben zu Hause gegen Birkenwerder anzutreten. Ab der ersten Minute verschaffen sich die G-Junioren von Birkenwerder Respekt, weniger durch spielerisches Können, als mehr durch Schubsen, Stoßen und am Trikot zerren. Da unsere Minis das so nicht kennen und von ihren Trainer auch nicht beigebracht bekommen, halten sie Abstand von den Birkenwerder Spielern. Entsprechend hat in der sechsten Spielminute ein Spieler von Birkenwerder genügend Platz um aus ca. 15 Metern Entfernung mit einer Bogenlampe zum 0:1 zu treffen. In der 16. Minute fällt kein Tor, sondern ein Bötzower Mini. Gestoßen von seinem Gegenspieler liegt er weinend am Boden, in Bötzow spielen bei den G-Junioren noch Kinder! Nach dem Pfiff des Schiedsrichters kommt von dem Trainer der Birkenwerder G-Junioren: „Da war wohl Blitzeis.“ Jetzt ist mir klar, wie die Jungens trainiert werden!
18. Spielminute 0:2.
19. Spielminute 0:3.
Nach der Erfahrung ihres Mitspielers, stellt sich kein Bötzower Mini dem Gegenspieler in den Weg! Das Ziel ist erreicht! Was jedoch nicht heißt, dass die Bötzower G-Junioren nicht mehr gewinnen wollen!
So erzielen Paul Burkhardt und Paul Mielau noch in der ersten Hälfte das 1:3 und 2:3. Beide Tore fielen als Abschluss eines Solos. Kein Spieler von Birkenwerden war in der Lage, unseren Spielern zu folgen.
Die Tore haben unseren Minis offensichtlich den Respekt genommen. So gestaltet sich die zweite Halbzeit ausgeglichen. In der 26. Minute trifft Paul Mielau noch den Pfosten, in der 33. Minute unterstützt Björn den Torwart und schießt den Ball von der Torlinie. 

Als Fazit zu diesem Spiel, stellt sich mir die Frage, warum ist es solchen Trainern erlaubt Kinder anzuleiten? Und wer meldet das dem Verband und hätte es Folgen, wenn es gemeldet werden würde? Offensichtlich sind die Eltern der Minis aus Birkenwerden mit diesen Methoden einverstanden!
Ich bin froh, dass unsere Minis so nicht trainiert werden!

G-Junioren  SV Glienicke : Eintracht Bötzow   0 : 2  (0 : 1)
So, jetzt die Saison 2008/2009 mit einem Sieg beenden.
Glienicke hat Anstoß, weil sich der Spielführer unserer Mannschaft für die Seitenwahl entschieden hat- mit der tief stehenden Sonne! In der 19. Minute kommt Nikolas vor dem Tor der Glienicker zu Fall. Der Schiedsrichter lässt weiter spielen! Ok., aus meiner nicht unparteiischen Sicht wäre ein Strafstoß gerechtfertigt gewesen. Wir sehen eine Bötzower Mannschaft, die ziemlich orientierungslos auf dem Spielfeld hin und her läuft. Halbzeitpause: Die Trainer versuchen unsere Minis noch einmal auf ihre Vorgaben einzuschwören. Zweite Halbzeit: Unverändertes Bild. Jetzt versuchen die Trainer mit Auswechslungen die Mannschaft wach zu rütteln. 26. Minute 0:1, Eigentor! Egal, weiter, kann immer passieren. 37. Minute Freistoß. Gab zuvor schon einige Situationen auf beiden Seiten, die es wert gewesen wären einen Freistoß zu pfeifen! Gleiche Situation wie schon gegen Borgsdorf: Der Glienicker Spieler nimmt Maß, unerreichbar für unseren Torhüter Florian Wiemer, 2:0. Schade, diese Niederlage hätte so nicht sein müssen, das könnt ihr besser! Im Verlaufe des Spiels hat ein Glienicker Mini unabsichtlich den Ball ins Gesicht bekommen und wurde danach nicht mehr eingewechselt. Hoffentlich ist nichts Schlimmes passiert. Auf jeden Fall wünschen wir alles Gute!

G-Junioren  Eintracht Bötzow : FSV Forst Borgsdorf  0 : 1  (0 : 0)
Das Spiel um Platz 1......
Gewinnt Borgsdorf dieses Spiel, sind sie erster der Fußball-Kreisklasse in der Mini-Liga. Das Gleiche gilt für Bötzow. Im Falle eines Unentschieden, können sich unsere Minis noch am letzten Spieltag auf Platz 1 spielen.
So, dass ist die Ausgangssituation für dieses schwere Spiel. Wir erinnern uns noch kurz an das Hinspiel, wo nur unsere Minis ein Tor schossen, aber mit 1:0 verloren. 

Nach der ersten Halbzeit steht es 0:0! Wie ich finde ein ausgeglichenes Spiel. Aus meiner Sicht war zu notieren: 11. Min. Paul Mielau schießt aus ca. 15 Metern aufs Tor und 18. Min Paul Burkhardt auf dem Weg zum Tor an drei Borgsdorfer Spieler vorbei, der vierte Gegenspieler war dann zu viel.
Zweite Halbzeit: Es wird auf beiden Seiten weiter um das ersehnte Tor gekämpft. Wobei sich so ab der 30. Spielminute die Borgsdorfer Mannschaft mehr in Szene setzen kann. In der 33. Minute beenden sie einen Angriff mit einem Schuss übers Tor, eine Minute später geht der Ball links vorbei. 39. Minute, eine Minute bevor das Spiel abgepfiffen wird, Freistoß Borgsdorf. Der Schiedsrichter hat ein Handspiel gesehen. Der Borgsdorfer Spieler nimmt Maß, Serafin Schummert im Bötzower Tor springt hoch, berührt den Ball noch mit den Fingerspitzen, 0:1! Höher hätte Serafin nun nicht noch springen können, der war unhaltbar.

Glückwunsch den Borgsdorfer Minis, die auch gleich vom Staffelleiter mit Pokal, Urkunde und Medaillen geehrt wurden. Schade nur, dass für den zweiten Platz nicht mal eine Urkunde überreicht wurde, das hätte die Enttäuschung der Kinder bestimmt etwas geschmälert!

G-Junioren  SG Vehlefanz : Eintracht Bötzow  0 : 5
Der elfte Spieltag auswärts in Vehlefanz, die Bötzower G-Junioren auf Tabellenplatz zwei, weil sie am zehnten Spieltag zur Untätigkeit „verurteilt“ waren- sie hatten spielfrei! Die erste Halbzeit war geprägt von vielen Spielunterbrechungen, da es zu auffallend vielen Foulspielen auf beiden Seiten kam. Der von Vehlefanz gestellte Schiedsrichter aber immer so auf Ball höhe war, dass ihm keine Regelwidrigkeit entging, auch jede Situation vollkommen neutral wertete und entsprechend entschied. Dafür an dieser Stelle Dank und Anerkennung. Der Spielführer der Vehlefanzer Minis gewann die Seitenwahl und überließ unseren Minis den Anstoß. Im Verlauf des Spiels wurde deutlich, wie clever die Jungens in diesem Alter schon sind, wir spielten gegen die tief stehende Sonne! Trotzdem erspielten sich unsere G-Junioren die meisten Chancen, hatten es nur gegen das brillant haltende Tormädchen schwer einen Treffer zu erzielen. In der 16. Minute schloss dann Paul Burkhardt sein Solo aus der Spielfeldmitte mit einem Torerfolg zum 0:1 ab. Sieben Minuten nach dem Seitenwechsel, in der 27.Spielminute, erzielte Edward das 0:2. In der 31. Minute verunglückt im Strafraum einem Vehlefanzer Spieler ein Abspiel, das landet bei Malwin und der erzielt das 0:3. Nach dem folgenden Anstoß, zwei Minuten später, da unsere G-Junioren den Torwart wechselten, erhält Malwin den Ball und hebt diesem zum 0:4 über das Tormädchen von Vehlefanz. Vier Minuten vor Schluss kann Serafin den Torwartabpraller zum 0:5 verwandeln.
Es macht Spaß den Bötzower Minis beim Fußball zu zuschauen!  (Bericht T.Arndt)

G-Junioren  FV Liebenwalde : Eintracht Bötzow  0 : 11
Der neunte Spieltag und die Minis von Eintracht Bötzow traten in Liebenwalde, gegen Liebenwalde an!
Es galt die Tabellenspitze, wenigstens bis zum nächsten Spieltag, da haben die G-Junioren Spielpause, zu verteidigen. Entsprechend motiviert traten die Jungens an. 8. Spielminute Nikolas trifft zum 0:1.
Eine Minute später erzielt wieder Nikolas das 0:2. Vier Minuten später fällt Simon der Ball nach einer missglückten Torwartabwehr vor die Füße. Diese Chance lässt er sich natürlich nicht entgehen; Halbzeitstand: 0:3. Die Liebenwalder waren bis dahin nur einmal vor dem Bötzower Tor, leisteten aber eine grandiose Abwehrarbeit. Die erste Spielminute der zweiten Halbzeit und Paul Burkhardt erzielt das vierte Tor für unsere Minis. Nur eine Minute später: Paul Burkhardt: 0:5. Es hat den Eindruck, dass die Abwehrleistung der ersten Halbzeit die Liebenwalder zu viel Kraft gekostet hat. Jetzt fallen die Tore im Zwei-Minuten-Rhythmus!
25. Minute trifft Malwin mit einem Schuss unter die Latte zum 0:6. In der 27. Minute nimmt Simon einem gegnerischen Abwehrspieler den Ball ab und trifft zum 0:7. 29. Minute bekommen die Liebenwalder Abwehrspieler den Ball nicht aus dem Strafraum, Paul Burkhardt 0:8. Nach dem folgenden Anstoß nimmt Paul Burkhardt den Liebenwaldern Spielern den Ball ab, spielt zu Nikolas, der das 0:9 erzielt. In der 39. Spielminute erzielt Jordan das 0:10. Nur eine Minute später nimmt, wie schon beim 0:9, Paul Burkhardt gleich nach dem Anstoß den Liebenwalder Minis den Ball ab, spielt zu Jordan, der in diesem Spiel sein zweites Tor, das 0:11 erzielt.
Nach diesem torreichen Spiel muss aber wieder erwähnt werden, dass auch die nicht namentlich genannten Spieler, gerade die, die verhindert haben, dass Liebenwalde zum Torerfolg kommt an dem Sieg der Mannschaft maßgeblich beteiligt sind!  (Bericht T.Arndt)

G-Junioren  Eintracht Bötzow : FSV Germendorf  2 : 1
Zum ersten Spiel der Rückrunde empfingen unsere G-Junioren die Mannschaft aus Germendorf. Von der ersten Spielminute griffen die Germendorfer den ballführenden Spieler mit mindestens drei Spielern an. Da war kein durchkommen, kaum noch abspielen möglich. Wenn Germendorf dann im Ballbesitz war, fehlten die Anspielstationen, so dass sie ihrerseits ebenfalls nicht vor unser Tor kamen. Entsprechend blieb die erste Halbzeit torlos und es blieb abzuwarten, ob die Germendorfer Spieler diese kraftraubende Taktik auch die zweite Halbzeit durchhalten können. Die zweite Halbzeit, das gleiche Bild, obwohl die Trainer die Mannschaft auf einigen Positionen verändert hatten. Die Bötzower Minis versuchten weiter alles, kamen aber nicht durch. In der 28. Spielminute aber ein Germendorfer Spieler und erzielte das 0 : 1. Jetzt galt es ruhig zu bleiben. Das taten unsere Minis und Björn Berghahn erzielte in der 35. Spielminute den Ausgleich. Vier Minuten später erzielte ebenfalls Björn dass 2:1. Ein 0 : 1 gedreht und belohnt mit der Tabellenführung, weil Borgsdorf verloren hat und unsere Minis bei Punktgleichheit das bessere Torverhältnis haben. (Bericht T.Arndt)

Hallenturnier in Vehlefanz

Die Endstände: G-Junioren
1. Schönwalder SV 13 Punkte bei 23:02 Toren
2. Eintracht Bötzow I 13 Punkte bei 16:02 Toren
3. SG Vehlefanz 9 Punkte bei 8:08 Toren
4. TSV Perwenitz 6 Punkte bei 8:15 Toren
5. FC Kremmen 1 Punkt bei 0:10 Toren
6. Eintracht Bötzow II 1 Punkt bei 0:18 Toren

Torschützenkönig:
Wurde Tim Seegebath mit 15 Treffern vom Schönwalder SV
Bester Torwart: Kilian Schubert (FC Kremmen)

Am 22.02.2009 fand das 2. Hallturnier der G-Junioren statt.

Eingeladen in die Halle nach Vehlefanz waren die Mannschaften der SG Vehlefanz, des TSV Perwenitz, des Schönwalder SV und des FC Kremmen. Der Veranstalter Eintracht Bötzow konnten zwei Mannschaften melden.

In der ersten Mannschaft (Bötzow I) wurden Serafin Schummert, Christian Breuer, Leonie Kalamaras, Jason Wieser, Malwin Storbeck, Paul Mielau, Nikolas Von der Heyden und Paul Burkhardt aufgestellt.
Die zweite Mannschaft trat mit Florian Wiemer, Lennart Fester, Phillipp Heinze, Hannes Fennrich, Jordan Mehnert, Tobias Lück, Edward (Eddy) Simonjan, Alexander Breuer und Luca Grothe an.

Das erste Spiel des Turniers spielte die SG Vehlefanz gegen Bötzow I. Unsere G-Junioren konnten das Spiel mit 0:2 für sich entscheiden, die Tore erzielten Paul B. und Malwin.
Der erste Gegner der Mannschaft von Eintracht Bötzow II war der FC Kremmen. Hier zeigte sich, dass die zweite Mannschaft nicht die zweite Wahl war. Obwohl es unseren Minis nicht gelang ein Tor zu erzielen, waren sie spielbestimmend. Diese Begegnung endete 0:0.
Nun hatten die Bötzower Minis gegeneinander zu spielen. Dieses Spiel konnte die Mannschaft von Bötzow I mit 6:0 für sich entscheiden. Vier Tore erzielte Paul B., ein Tor Leonie und ein Tor Nikolas.
Im weiteren Turnierverlauf trat Bötzow II gegen die SG Vehlefanz an. Dieses Spiel verloren unsere Minis unglücklich mit 0:1.
Das Spiel der Mannschaft von Bötzow I gegen Perwenitz gewann die Eintracht mit 3:1, wobei das Gegentor ein Eigentor war. Die für uns zählenden Treffer erzielten zweimal Paul B. und ein Treffer Malwin.
Jetzt musste die zweite Mannschaft gegen Schönwalde antreten. Die Schönwalder hatten bis dahin noch kein Spiel des Turniers verloren. So sehr sich unsere Minis auch wehrten, sie konnten die Niederlage nicht verhindern. Der Endstand lautete 0:7.
Bötzow I gewann gegen Kremmen mit 4:0, einen Treffer erzielt Paul B., Nikolas war dreimal erfolgreich.
Das letzte Spiel des Turniers hatte Bötzow II gegen Perwenitz zu bestreiten. Obwohl sich unsere Minis mit aller Macht den Spielern von Perwenitz entgegen stellten und so gut sie konnten verteidigten, verloren sie dieses Spiel mit 0:4.
Das letzte Spiel der ersten Mannschaft, war auch das letzte Spiel des Turniers und das Spiel um Platz 1. Hatte die Turnierleitung da eine Vorahnung?
Gegen Schönwalde musste ein Sieg her, wenn Bötzow I das Turnier gewinnen wollte. Beide Mannschaften hatten alle ihre Spiele gewonnen, Schönwalde aber mehr Tore geschossen. In der siebenten Spielminute passierte, was nicht passieren sollte: Eckstoß Schönwalde, 0:1, Eigentor. Ok, weiter: 9. Minute Malwin 1:1. Die letzten drei Spielminuten reichten nicht mehr aus, um das Siegtor zu erzielen.

Schönwalde gewinnt das Turnier, Bötzow I wird zweiter, den dritten Platz belegt die SG Vehlefanz, vierter wird Perwenitz, fünfter aufgrund des besseren Torverhältnisses FC Kremmen und sechster Bötzow II.

Ein Turnier, das offensichtlich allen Spaß gemacht hat und sich, jedenfalls für die Mannschaft von Bötzow I, wieder bestätigt hat: Unsere Tore schießen wir alleine :-)))!

Havelländisches Hallenturnier
Am 16.01.09 waren die G-Junioren zum 14. Havelländischen Hallenfußballturnier in die Brandenburghalle eingeladen.
Neben Eintracht Bötzow traten die Minis der SG Vehlefanz, Falkensee/Finkenkrug, TSV Perwenitz und dem Schönwalder SV 53 an.
Wieder hatten unsere Minis das erste Spiel des Turniers zu bestreiten. In diesem konnte gegen die SG Vehlefanz ein 3:1 Sieg eingefahren werden. Getroffen haben Paul Burkhardt (2x) und Malwin Storbeck.
Gegen Falkensee musste eine 0:3 Niederlage verdaut werden, die Falkenseer waren die bessere Mannschaft!
Nun folgte das Spiel gegen Perwenitz, dem unserer Trainer Patrick Timmer schon lange entgegen gefiebert hatte. Patrick spielte vor Jahren für diesen Verein und wollte seine Minis nun erfolgreich sehen. Die Minis machten ihm und sich die Freude und siegten mit 2:0 durch die Treffer von Paul Burkhardt.
Nun folgte das Spiel um den zweiten Platz. Falkensee war schon uneinholbar an der Spitze und Bötzow spielte gegen die punktgleichen Schönwalder. Ein Unentschieden hätte uns aufgrund des besseren Torverhältnisses zum zweiten Platz gereicht. Um es sicher zu machen, gewannen sie dieses Spiel mit 1:0, erfolgreich war wieder Paul Burkhardt.

So erreichte die Mannschaft einen beachtlichen zweiten Platz und zeigte, dass sie auf allen Positionen fit sind, der Ehrgeiz zu siegen ungebrochen ist und die Rückrunde der Punktspiele kommen kann!

Hallenendrunde
Nach dem Erfolg in der Vorrunde, fuhren die Bötzower Minis mit der entsprechenden Erwartung nach Kremmen zur Endrunde.

Qualifiziert waren neben der Mannschaft von Eintracht Bötzow, Hennigsdorf, Vehlefanz, Kremmen, Oranienburg und Sachsenhausen. Wo war eigentlich die Mannschaft von Bergfelde, die in unserer Vorrunde zweiter wurde und Kremmen als drittplatzierte waren dabei?
Egal, es gibt Tage, an denen klappt einfach nichts, an denen es einfach nicht sein soll. Offensichtlich hatten unsere Minis einen solchen Tag erwischt:
Gleich das erste Spiel des Turniers bestritten die G-Junioren gegen Hennigsdorf. Diese Begegnung verloren unsere Minis 0:3. Das 0:1 fiel durch einen Strafstoß, nach einem angeblichen Torwartfoul. Aus Bötzower Sicht: Völliger Quatsch!
Das Spiel gegen Kremmen verloren die Minis 2:4. In der Vorrunde gewannen sie noch 1:0! Es gibt Tage, da soll es nicht sein! Der Vollständigkeitshalber: Unsere Tore erzielten Paul Burkhardt und Jordan Mehnert.
Das dritte Spiel gegen Oranienburg verloren wir mit 1:2. Beide Mannschaften erzielten ein Eigentor! Die Oranienburger kämpften und entschieden das Spiel für sich.
Die Spiele gegen Sachsenhausen und Vehlefanz verloren unsere Minis jeweils mit 0:1.
Die Enttäuschung war riesengroß, letzter des Turniers. Nein, sechster von 15 Mannschaften der Hallenkreismeisterschaft- herzlichen Glückwunsch, eine Leistung, die sich sehen lassen kann!

Mini-Cup 2009 der SG Vehlefanz
Die erste Herausforderung im Jahr 2009!

Die Bötzower G-Junioren hatten sich mit den Mannschaften des Nordberliner SC, Fortuna Grüneberg, SC Oberhavel Velten, Vehlefanz I und Vehlefanz II zu messen.
Das erste Spiel, auch gleichzeitig das erste des Turniers, hatten wir gegen die Minis des Nordberliner SC zu bestreiten. Dieses verloren unsere Minis 0:2, wobei das eigentlich nur unserem Torwart Florian Wiemer zu verdanken war, der durch seine hervorragende Leistung schlimmeres verhinderte.
Das Spiel gegen die erste Mannschaft von Vehlefanz endete torlos.
Die Mannschaft aus Grüneberg gewann mit 0:1.
Das jetzt folgende Spiel gegen die Minis aus Velten begann hoffnungsvoll. Malwin Storbeck erzielte gleich in der ersten Minute das 1:0. In der fünften Spielminute erzielten die Veltener das 1:1, welches auch das Endergebnis war.
Das letzte Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Vehlefanz gewannen unsere Minis durch ein Tor von Malwin Storbeck in der achten Spielminute mit 1:0.

Die Bötzower Minis wurden im Gesamtergebnis vierter, womit Spieler und Fangemeinde zufrieden waren.

Hallenvorrunde
Zur Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft fanden sich die Mannschaften der G- Junioren von Bergfelde, Borgsdorf, Glienicke, Kremmen und Eintracht Bötzow in der Sporthalle in Oranienburg ein.
Die Bötzower Minis hatten das zweite Spiel des Turniers gegen Kremmen zu bestreiten. Die erste Begegnung lautete Glienicke – Bergfelde.
Die Kremmener G-Junioren sind Herbstmeister der Mini Liga, Eintracht Bötzow spielt in der Mini Klasse. So war es schon interessant zu sehen, was der zweite Tabellenplatz unserer Minis zum Abschluss der Hinrunde wert ist. Nach den zehn Minuten Spielzeit gingen unsere Minis als Sieger, 1:0, vom Feld.
Das Spiel gegen Bergfelde, der Tabellen sechste der Mini Liga, endete mit einem 0:0. Hier zeigt sich wieder, dass in der Halle alles möglich ist!
Gegen Glienicke gewannen unsere Minis 3:0 und standen nun in ihrer letzen Begegnung den G-Junioren von Borgsdorf gegenüber. Das erwartet spannende Spiel der gleich starken Mannschaften, mit dem eigentlich gerechten torlosen Unentschieden.
Im Ergebnis ein gelungener Vormittag, da unsere Minis dieses Vorrundenturnier mit acht Punkten gewannen. Bergfelde wurde zweiter mit fünf Punkten, Kremmen dritter mit vier Punkten gleich auf mit Borgsdorf, jedoch hat Kremmen das bessere Torverhältnis. Den Glienickern sei gesagt, nicht verzagen, weiter trainieren im nächsten Jahr sieht`s schon wieder ganz anders aus.Trotz des gewonnenen Turniers bleibt jedoch auch etwas Negatives in Erinnerung: Die Parkplatzsuche!

Glienicke- Eintracht Bötzow 0 : 6 (0 : 2)
Zum letzten Spiel der Hinrunde empfingen unsere G-Junioren die Mannschaft aus Glienicke.
Schon kurz nach dem Anstoß, in der dritten Spielminute erzielt Malwin Storbeck das 1:0. 12. Spielminute: Der Glienicker Torwart schießt den Ball zu Malwin, der lässt sich diese Gelegenheit nicht entgehen, 2:0.
In der ersten Hälfte wurde fast ausschließlich auf das Glienicker Tor gespielt. Die Glienicker G- Junioren verteidigten engagiert mit allen Spielern, standen entsprechend kompakt und verhinderten so weitere Treffer. Die drei Vorstöße der Glienicker Minis in die Bötzower Spielhälfte blieben dank unserer aufmerksamen Abwehrspieler ohne Folgen.
Schon kurz nach dem Anstoß zur zweiten Spielhälfte, 22. Spielminute, traf Paul Burkhardt zum 3:0. 24. Spielminute erzielt wieder Paul Burkhardt das 4:0. 26. Spielminute, Paul Burkhardt wirft den Ball zu Paul Mielau ein, nachdem ein Glienicker Spieler ins Aus geschossen hatte und Paul Mielau, wie wir ihn schon oft gesehen haben im Alleingang, 5:0. Das 6:0 erzielte dann Malwin Storbeck nach einem von Paul Mielau ausgeführten Eckstoß zu Paul Burkhardt, der ihm den Ball dann zu spielte.
Die Minis beenden die Hinrunde auf dem anerkennenswerten zweiten Tabellenplatz.
Die Hinrunde hat Lust auf mehr gemacht und die Fangemeinde der Bötzower Minis fiebert schon der Rückrunde entgegen.

Borgsdorf- Eintracht Bötzow 1 : 0 (1 : 0)



Das Spiel, dem die Minis von Eintracht Bötzow entgegen gefiebert haben, das Spiel gegen Borgsdorf, das Spiel um Platz 1!
Ok, alle sind hoch motiviert, müssen jedoch in einer Aufstellung antreten, in der die G-Junioren noch nie gespielt haben: Björn Berghahn und Paul Burkhardt zunächst in der Abwehr. Das Mittelfeld mit Nikolas von der Heyden, Paul Mielau und Jordan Mehnert, im Sturm Malwin Storbeck und Simon Barczewicz. Christian Breuer, sonst Abwehrspieler hat sich den Arm gebrochen und begleitete seine Mannschaft zu diesem wichtigen Spiel, auch von hier aus gute Besserung! Eddy Simonjan ebenfalls Abwehrspieler, spielte ebenso nicht.

Die Borgsdorfer haben Anstoß und von der ersten Minute an wird um jeden Ball gekämpft- eben das erwartet schwere und ausgeglichene Spiel. Fünfte Spielminute, Nikolas von der Heyden mit dem Ball im Borgsdorfer Strafraum, ein gegnerischer Spieler greift ihn an, er kommt zu Fall. Der Schiedsrichter entscheidet, dass weiter zu spielen ist. Aus meiner Sicht ein klarer Foulsiebenmeter. Schiedsrichter haben es nicht einfach, eine Zeitlupe steht uns nicht zur Verfügung und selbst wenn, entschieden ist entschieden. Weiter!
8. Spielminute Tor! Das 1:0 für Borgsdorf! Missverständnis in der Abwehr, wie schon gesagt, die Männer haben so noch nie in der Abwehr gespielt und den „Treffer“ erzielt ein Spieler unserer G-Junioren! Kopf hoch, kann jedem passieren! Die Mannschaft kämpft weiter, alle geben ihr Bestes und verhindern noch, dass die Borgsdorfer G-Junioren zwei klare Torchancen in der 36. und 40. Spielminute verwandeln!

Wir haben das erwartet schwere Spiel gesehen, die Borgsdorfer haben kein Tor erzielt, wir freuen und schon heute auf den 29. April 2009, das Rückspiel!

4.Spieltag     Fürstenberg - Eintracht Bötzow  0 : 11 (0 : 5)
Treffen um 15:30 Uhr zur Abfahrt nach Fürstenberg, Spielbeginn 17:00 Uhr!
Nach gut einer Stunde Fahrt, entschädigten sich die Bötzower Minis und ihre mitgereiste Fangemeinde mit einem hervorragenden Spiel.

Vierte Spielminute Björn Berghahn nach Zuspiel von Paul Burghardt 0:1. Neunte Spielminute Paul Mielau nimmt einem generischen Spieler den Ball ab, 0:2. Nach dem nun folgenden Anstoß erzielt Paul Burghardt das 0:3. 18. Minute, Paul Mielau läuft mit dem Ball aus der eigenen Hälfte bis vor das Tor der Fürstenberger, 0:4. Paul Burkhardt erzielt in der letzten Spielminute der ersten Hälfte das 0:5. In der ersten Halbzeit gelang es den Fürstenberger G-Junioren lediglich zweimal vor das Tor der Bötzower zu kommen. Unsere Abwehrspieler Edward Simonjan und Christian Breuer ließen jedoch keinen Torschuss zu.

Der in der zweiten Halbzeit als Feldspieler eingesetzte Serafin Schummert, trifft in der 25. Minute zum 0:6. Es folgten in der 31. Paul Mielau 0:7 und 33. Minute Malwin Storbeck 0:8. Mit einem Weitschuss aus ca. 15 Meter Entfernung erzielte Nikolas van der Heyden in der 35. Spielminute das 0:9. 37. Spielminute erneut Paul Mielau zum 0:10 und direkt nach dem Anstoß der Fürstenberger durch Paul Burghardt das 0:11.

Sicher wurde die Rückfahrt genutzt, die eine oder andere Spielsituation mit den Eltern zu besprechen. Jedoch mussten sich alle beeilen, denn morgen ist Schule! Es wäre wünschenswert, gerade auch für die Fürstenberger, die eigentlich zu allen Auswärtsspielen eine solch lange Anfahrt haben, diese Spiele aufs Wochenende zu legen.

3.Spieltag     Eintracht Bötzow : SG Vehlefanz  2 : 0
Das dritte Punktspiel der laufenden Saison hatten unsere Minis gegen die Mannschaft von Vehlefanz zu bestreiten. Die Bötzower Trainer erwarteten einen starken Gegner und stimmten die Mannschaft vor dem Spiel entsprechend ein.

Von Anfang an wurde deutlich, dass Rene und Patrick mit ihrer Einschätzung recht hatten. Die Vehlefanzer Minis spielten ebenso wie unsere G-Junioren konzentriert und kämpften schon im Mittelfeld um jeden Ball. Lediglich der Torerfolg zum 1:0 (erzielt von Björn Berghahn) in der siebenten Spielminute, spiegelte die leichte Überlegenheit der Bötzower wider.
Erst das 2:0 in der 35. Spielminute (Nikolas van der Heyden mit einem brillanten Zuspiel aus dem Mittelfeld in den Lauf von Malwin Storbeck, der dann allein der Torhüterin gegenüberstehend das Tor erzielte) konnte die Bötzower Fangemeinde beruhigen, da das Spiel wohl nicht mehr verloren werden konnte.
Das Fazit: Ein spannendes Fußballspiel zweier eigentlich gleich starker Mannschaften, das leider von einigen kleineren Ruppigkeiten begleitet wurde. Schupsen und Triokotziehen gehören noch nicht in diese Spielklasse und ich bin froh, dass dies in unserer Mannschaft noch nicht zum Spielalltag gehört. (Bericht T.Arndt)

2.Spieltag     Eintracht Bötzow : Liebenwalde/ Falkenthal  15 : 0 
Zum ersten Heimspiel der Saison empfingen unsere G-Junioren die Mannschaft von Liebenwalde/ Falkenthal. Entsprechend dem Spielergebnis wurde fast ausschließlich auf das Tor bzw. in der Hälfte der Liebenwalder Mannschaft gespielt. Das erste Tor erzielten unsere Minis in der zweiten und das letzte in der 40. Spielminute. Dadurch wird deutlich, dass über die gesamte Spielzeit konzentriert und motiviert an dem Erfolg gearbeitet wurde und sich die Mannschaft dadurch auf den ersten Tabellenplatz spielte.
Den Minis aus Liebenwalde soll auf diesem Weg gesagt werden, lasst nicht den Kopf hängen. Auch die Bötzower Minis mussten mit ähnlich hohen Niederlagen das Feld verlassen, als sie, wir ihr jetzt, mit dem Fußballspielen anfingen. (Bericht T.Arndt)

Die Torschützen: Paul B. (6), Malwin (6), Nikolas (2) und Serafin (1).


1.Spieltag     Germendorf : Eintracht Bötzow  0 : 5  (0 : 1)
Der Saisonauftakt unserer G-Junioren ließ keine Wünsche offen.

Ab der ersten Minute zeigten unsere Minis, dass sie sich für die Saison 2008/2009 eine Menge vorgenommen haben.
Sie spielten fast ausschließlich in der Hälfte der Gemendorfer, die sich nur einmal befreien konnten. Dass nur ein Tor in der neunten Spielminute die Ausbeute war, lag an der anerkennenswerten Verteidigungsleistung der Germendorfer Spieler.

In der zweiten Spielhälfte gelang es den Minis leider nicht den zugesprochenen Handsiebenmeter zu nutzen, um die Führung auszubauen. Jedoch unbeeindruckt stürmten die Minis weiter und erzielten in der 35. Spielminute das 0:2. Dieses sehenswerte Tor (Malwin Storbeck (8) aus der eigenen Hälfte bis vor das Tor der Germendorfer, der Torhüter lässt den Ball abprallen und Paul Burkhardt (11) erzielt sein zweites Tor) begeisterte offensichtlich nicht nur die Zuschauer, sondern motivierte die Minis zu mehr. 37. Minute erzielt Paul Burkhardt das 0:3. Nach dem Anstoß nimmt Paul Mielau (9) den Germendorfern an der Mittelinie den Ball ab und erzielt in der Folge das 0:4. Den Schlusspunkt setzte dann noch unser Torhüter Serafin Schummert, der ab Anfang der zweiten Hälfte als Feldspieler eingesetzt wurde, mit dem 0:5.

Anzumerken ist, dass alle Spieler unserer Minis, auch wenn hier nicht namentlich genannt, eine hervorragende Leistung abgeliefert haben, die die Mannschaft zu Saisonbeginn auf den zweiten Tabellenplatz führte. (Bericht T.Arndt)

 
  Online seit dem 26.07.2007. Heute waren 29 Besucher hier!  
 
Haftungsausschluß sg-eintracht-boetzow.de.tl versteht sich als Informationsseite und stellt den Besuchern Daten zur Verfügung die ausschließlich zu Informationszwecken oder dem perönlichen Gebrauch dienen. Der Inhalt unserer Webseiten ist urheberrechtlich geschützt, somit bedarf die Änderung, Weiterverarbeitung oder das Kopieren der Inhalte der vorherigen Zustimmung von sg-eintracht-boetzow.de.tl. Der Inhalt des Gästebuches unterliegt nicht unserer Kontrolle, daher übernehmen wir für den Inhalt des Gästebuches keine Haftung. sg-eintracht-boetzow.de.tl ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.