Eintracht Bötzow e.V.
  G - Berichte 07_08
 


Eintracht Bötzow-Bergfelde 1 : 2 (1 : 0)
Hoch motiviert und konzentriert trat unsere Mannschaft gegen die deutlich körperlich überlegenden Bergfelder an, die leider mit einem Spieler weniger antreten mussten.
Wieder konnten unsere Minis in den ersten Spielminuten den Führungstreffer erzielen. Im weiteren Verlauf kamen die Bötzower mehrfach über wenige Anspielstationen vor das Tor bzw. in den Strafraum der Bergfelder. Im Abschluss fehlte das Quäntchen Glück oder die körperliche Überlegenheit verhinderte den weiteren Torerfolg.
In der zweiten Halbzeit spielte Bergfelde seine Vorteile aus und erzielte die beiden Tore zum Sieg.
Und wieder möchte ich mir eine persönliche Anmerkung erlauben:
Nachdem sich zum Ende der ersten Halbzeit unser Torhüter mit Schmerzen am Boden lag und der Schiedsrichter das Spiel unterbrach, wurde seitens des Bergfelder Trainers ziemlich deutlich Unmut über die Spielunterbrechung geäußert. Diese Äußerungen begannen natürlich zunächst mit der Feststellung, dass keiner seiner Spieler an der Verletzung Schuld hat und weiter, dass durch die Unterbrechung ein Torerfolg seiner Mannschaft verhindert wurde. Zu Ende des Spiels lachten die Bergfelder Eltern und der Trainer über einen weinenden Bötzower Spieler. Diese Reaktion wurde nachweislich dadurch hervorgerufen, dass ein Bergfelder unseren Mini in den Oberarm gekniffen hat (die Hautrötung war deutlich)! Daraufhin angesprochen reagierte der Trainer wie gewohnt.
Nach wie vor denke ich, dass in einigen Vereinen nicht das Ziel darin besteht KINDER diesen Alters den Spaß am Fußball zu lehren, sondern ohne Rücksicht auf Verluste einen Sieg zu erringen! Ich bin froh, dass unseren Kindern Teamgeist, Freude am Fußball und Fairness, trotz allem Engagement, vermittelt wird!


Eintracht Bötzow- Germendorf 1 : 1 (1 : 0)
Das Punktspiel des 8. gegen den 9. der Tabelle gestaltete sich erwartungsgemäß ausgeglichen, auch wenn unsere Minis in der ersten Spielminute den Führungstreffer erzielen konnten. Der Ausgleichstreffer fiel dann in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit, so dass sich die Mannschaften mit einem verdienten Unentschieden trennten.

Eintracht Bötzow- Oranienburg 0 : 2 (0 : 0)

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, begannen die Oranienburger die zweite mit einem Sturmlauf auf das Tor unserer Mannschaft.
Die Minis verteidigten mit Herz und Verstand, konnten jedoch fünf Tor- und einen Pfostenschuss nicht verhindern. Das Bötzow zu diesem Zeitpunkt nicht schon entsprechend zurück lag, war nur der überragenden Leistung unseres Torwarts Serafin Schummert zu verdanken! Aber auch Serafin konnte schließlich nicht verhindern, dass Oranienburg in der 34. Minute den Führungstreffer erzielte. Die Trainer warfen nun alles nach vorn, was aber leider nicht zum Ausgleich, sondern zum 0:2 in der letzten Spielminute führte.

SC Velten -Eintracht Bötzow 5 : 1 (2 : 1)
Die Begegnung gegen die bekannt starke Mannschaft von Velten, im Hinspiel unterlagen unsere Minis in zweistelliger Höhe, begann unerwartet mit dem 0:1 in der ersten Spielminute.
Wahrscheinlich schon etwas beeindruckt von dem schnellen Torerfolg und der spielerischen Entwicklung der Bötzower, dauerte es bis zur 10. Minute, bis die Minis von Velten den Ausgleich erzielen konnten. Noch in der ersten Halbzeit ging Velten in Führung.
In der zweiten Halbzeit waren gerade vier Minuten gespielt, als die Minis von Velten das 3:1 erzielten. Unsere G-Junioren ließen nichts unversucht einen Treffer zu erzielen und Tore der Veltener zu verhindern. Unseren Minis war anzumerken, dass sie die Kräfte verließen und Velten konnte noch zwei Tore schießen.

Eintracht Bötzow : Birkenwerder  1 : 1 (1 : 1)
Nach dem torlosen Spiel gegen Flatow, hatten sich unsere Minis Birkenwerder zu stellen. Schon in der Umkleidekabine unterhielten sich die Jungs, dass man im Hinspiel eine klare Niederlage einzustecken hatte und somit die Chancen zu gewinnen eher gering sind. Entsprechend pessimistisch begannen unsere Minis und Birkenwerder, die mit einem Spieler weniger antreten mussten, konnte in der zweiten Spielminute das 0:1 erzielen. Doch wieder bewiesen die Bötzower G-Junioren Kampfgeist und erzielten noch in der ersten Halbzeit, nachdem beide Mannschaften einige Torchancen nicht verwerten konnten, in der 19. Minute den Ausgleich. Ein Bötzower Pfostenschuss in der ersten Halbzeit soll nicht unerwähnt bleiben, denn mit ein wenig Glück hätte dies der Siegestreffer sein können. 
Die zweite Halbzeit zeichnete sich dann weiter durch den Einsatzwillen beider Mannschaften aus, der aber trotz brillant anzusehender Spielzüge für keine Mannschaft zum Torerfolg führte. Wie engagiert beide Mannschaften und die Trainer in der Sache waren, konnte daran erkannt werden, dass ein Torwartwechsel der Birkenwerderer und das damit verbunden Umziehen des Spielers, zwischen den Trainern zu einer Diskussion führte. Und wieder machen wir die Erfahrung: Neues Spiel, neues Glück! Unabhängig von ehemaligen Spielergebnissen! (Bericht T. A.)

Eintracht Bötzow - Grüneberg   7 : 0 (1 : 0)

Als erstes Spiel der Rückrunde, das Spiel gegen Kremmen fiel aus, hatten sich unsere Minis zu Hause gegen Grüneberg zu behaupten. Die Grüneberger traten leider nur mit sieben Spielern an, lieferten aber in der 1. Halbzeit eine klasse Abwehrleistung. So erzielte Bötzow erst in der 16. Minute das 1:0, obwohl fast hauptsächlich in der Grüneberger Hälfte gespielt wurde.
In der 2. Halbzeit konnte Bötzow dann schon kurz nach dem Anpfiff, 22., 27. und 29. Minute, weitere Treffer erzielen. Grüneberg tauchte dann noch ein paar Mal vor unserem Tor auf, war jedoch nicht erfolgreich, was ihnen jeder Zuschauer schon aufgrund ihres Kampfgeistes gegönnt hätte. Die Tore in der 36., 38. und 40. Minute rundeten die Leistung von Bötzow ab.
Die Minis lieferten eine überzeugende Mannschaftsleistung, die ihre positive sportliche Entwicklung durch die erfolgreiche Arbeit der Trainer unterstreicht.
(Bericht T. A.)

FC Kremmen : Eintracht Bötzow  9 : 2  (5 : 1)
Das Nachholspiel gegen/ in Kremmen fand am 31.03.08 statt.
Von der ersten Minute wurde eigentlich nur auf ein Tor gespielt, das von Bötzow.
Nach den von Kremmen erzielten Toren in der 4. und 6. Spielminute, kam Bötzow in der 8. Minute vor das gegnerische Tor und konnte diese erste Chance auch gleich zum 2:1 nutzen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit, in der, zum Erstaunen einiger Zuschauer, 28 Minuten gespielt wurde, erzielten die Kremmener noch weitere drei Tore. Ob das 5:1 ein regulär erzielter Treffer war, konnten sich die Spielbeobachter nicht einigen, da der Ball zuvor von einigen im Toraus gesehen wurde. Eine zweite Chance konnten unsere Minis leider nicht verwerten. 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit, Spieldauer 25. Minuten (!), erzielten unsere Minis in der 21. Minute ihr zweites Tor. Doch noch in der gleichen Minute wurde die Hoffnung auf eine Wende begraben, da die Kremmener das 6:2 erzielten. Weitere Tore folgten in der 25., 29. und 40. Minute.
Als herausragend muss der Kremmener Spieler mit der Nummer 7 genannt werden. Dieser war fast an allen Toren seiner Mannschaft beteiligt bzw. erzielte sie.
Als Fazit muss gesagt werden, dass Kremmen aufgrund von Einzel- und Mannschaftsleistungen klar überlegen war, unsere Minis sich aber zu keiner Zeit aufgegeben haben. Sie haben bis zur letzten Minute ihr Tor verteidigt  und die wenigen Torchancen auch fast zu 100% genutzt. (Bericht T. A.)
 
  Online seit dem 26.07.2007. Heute waren 70 Besucher hier!  
 
Haftungsausschluß sg-eintracht-boetzow.de.tl versteht sich als Informationsseite und stellt den Besuchern Daten zur Verfügung die ausschließlich zu Informationszwecken oder dem perönlichen Gebrauch dienen. Der Inhalt unserer Webseiten ist urheberrechtlich geschützt, somit bedarf die Änderung, Weiterverarbeitung oder das Kopieren der Inhalte der vorherigen Zustimmung von sg-eintracht-boetzow.de.tl. Der Inhalt des Gästebuches unterliegt nicht unserer Kontrolle, daher übernehmen wir für den Inhalt des Gästebuches keine Haftung. sg-eintracht-boetzow.de.tl ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.