Eintracht Bötzow e.V.
  F2 - Berichte 10_11
 

F2 Junioren Eintracht Bötzow II - SG Vehlefanz II 4 : 1 (3 : 1)
Am letzten Spieltag der Saison hatten sich alle Eltern im Vorfeld mächtig ins Zeug gelegt und Vorbereitungen getroffen, um die tolle Saisonleistung der Bötzower F2 gebührend feiern zu können. Das die Mannschaft dabei mit einem grandiosen Kantersieg auch noch dem ganzen die Krone aufsetzte, war nicht zu erwarten an einem Freitag den 13. Außerdem ging es im letzten Spiel gegen den Tabellendritten aus Vehlefanz! Erfolgsverwöhnt kamen diese Jungs auf unsere Spielstätte und machten gleich richtig was her, als sie mit eigenen Hütchen und wie die Profis zum Aufwärmen antraten. Bötzow tat gut daran als geschlossene Mannschaft noch in der Kabine zu bleiben und durch Trainer Birke und Heuer so richtig heiß gemacht den Schlachtruf durch das Vereinsheim zu brüllen. EINTRACHT BÖTZOW ! schallte es aus der Kabine und schon kamen die Jungs im Vollsprint auf den Platz zum Schusstraining.
Schon nach 30 Sekunden in der ersten Halbzeit setzte sich Philipp Görl auf der linken Seite durch und bekam nach Doppelpass von Simon den Ball wieder auf den Schlappen, um zum 1:0 einzuschieben. Guter Start also für Bötzow. Nachdem der Gästetorwart in der dritten Spielminute den Ball weit über die Mittellinie schoss, ohne dass ein Spieler den Ball berührte (Regelwerk Kleinfeld), trat Lenni zum Freistoß an. Mit aller Wucht semmelte er den Ball vors Tor und brachte einen Gegner dazu per Kopf zum 2:0 zu treffen. Wer jedoch dachte, dass sich Vehlefanz geschlagen gibt, der irrt. In der 10. Spielminute tauchte plötzlich ein Gegenspieler allein vor dem Torwart auf und versuchte den hohen Ball ins Tor zu bringen. Der Bötzower Keeper rannte auf den Ball zu, erkannte den Gegner vor sich und entschied sich, aufgrund seiner gewaltfreien Erziehung, nicht rücksichtslos in den Gegner zu springen, zog im letzten Moment zurück und ließ den Gegner somit unverletzt. Ergebnis seiner „Zurückhaltung“ war das 2:1. In der 13. Minute setzte Vehlefanz plötzlich zwei Torwarte ein. Der erste und offizielle Torwart war schon geschlagen, als Philipp Görl ihn umkreiste. Dann schoss Tommy-Lee auf das gegnerische Tor und ein zweiter, als Feldspieler getarnter Torwart, den sonst keiner auf der Rechnung hatte, machte den Job richtig und hielt den Ball kurz fest, ehe ein weitere Spieler ins Toraus klären konnte. Beim letzten Spiel der Saison waren alle Zuschauer jedoch gnädig und ließen es beim Eckball, statt den Strafstoß zu fordern. Sehr vorbildlich liebe Eltern! Kurz vor der Halbzeit hatte Tommy-Lee dann noch das Glück zum 3:1 zu treffen und die Führung für Bötzow weiter auszubauen. Mit diesem beruhigenden Vorsprung ging es in die Kabine.
In Halbzeit zwei spielte Bötzow eigentlich wie immer, nur in des Gegners Hälfte und ließ sich lediglich zur Abwehrarbeit ein kleines Stück in den eigenen Raum drängen. Daher war es nur eine logische Folge, dass es in der ersten Minute nach Wiederanpfiff schon zum 4:1 klingelte und Tommy-Lee als Torschütze die Arme hochreißen konnte. Nebenbei erwähnt sei noch, dass sich Lenni in der 23. Spielminute ein Ü- Ei verdiente, als er aus etwa 15m einen Lattentreffer hinlegte und unser Lukas Linkhorst seine guten Trainingsleistungen auch im Spiel umsetzen konnte. Dieses Spiel war wieder einmal ein Paradebeispiel für die Super Arbeit unseres Trainerteams. Passspiel funktionierte tadellos, Torschüsse klappten grandios und daher haben sich auch alle Spieler der F2 ihren kleinen Fußballpokal verdient, den es zum Abschluss der Saison in der Kabine gab, angereichert mit einigen lieben Worten der Trainer.
Die anschließende Abschlussfeier der F1, F2 und E Junioren bei Grillwurst, Fleisch, Salaten und vielem mehr war ein gelungener Abschluss für das erfolgreiche Fußballjahr der Jungs. Wir Eltern wünschen euch alles Gute für die neue Saison und stehen fest hinter Euch. Viel Spaß den F2ern beim Trainingscamp im August!

Lukas Linkhorst, Dario Stanicki, Lukas Schernikau, Lukas Gerke, Kaspar Knackstedt, Philipp Görl, Florian Wiemer, Lennart Mareck, Simon Barczewicz, Phillip Martens, Tobias Lück und Tommy- Lee Birkner

F2 Junioren FC 98 Hennigsdorf II - Eintracht Bötzow II    2 : 1 (2 : 0)
Im Nachbarschaftsderby am heutigen Spieltag trafen zwei Mannschaften aufeinander, bei denen letztlich die Spielstätte die Entscheidung zugunsten der Heimmannschaft brachte. Die Platzverhältnisse waren nämlich alles andere als gut. Ich sag mal - da sind wir doch froh, dass wir in Bötzow eine Spielanlage vorweisen können, ...zensiert... so wie dieser Platz.
Insofern sprechen wir mal von einem zerfahrenen Spiel, wo so mancher Zuschauer den Eindruck hatte, dass wir zum Üben von Einwürfen ins „Nachbardorf“ (Hennigsdorf) gereist sind. In der ersten Halbzeit schien Hennigsdorf die bessere Mannschaft zu sein und versuchte ordentlich Druck zu machen. Bötzow schlief noch ein wenig und so hatten gleich drei frei vor dem Bötzower Kasten auftauchende Gegenspieler die Möglichkeit einzuschieben. Spielstand nach 8 Minuten 1:0 für Hennigsburg. Nach zwölf Minuten reichte es auch unserem Trainer, woraufhin er die Übung der Einwürfe für beendet erklärte. Der genaue Wortlaut ist mir jetzt nicht mehr geläufig, aber laut war es auf jeden Fall! Von der Sonne verblitzt und kein Basecap auf dem Kopf schien der Torwart vom harten Schuss aufs Tor in der 14. Minute ein klein wenig überrascht worden zu sein und wehrte mit dem Fuß noch ab, ehe der Gegner abermals einen Schritt schneller war und zum 2:0 ein netzte. Philipp Görl hatte in der 18. Spielminute noch die Möglichkeit zu verkürzen, scheiterte aber am Platz. Der Ball rumpelte zwar grob in Richtung Tor, kontrollieren war jedoch nicht wirklich drin. Also Teambesprechung in der Halbzeitpause.
In der 27. Minute konnte Hennigsdorf lediglich noch einen Fuß zwischen Philipp Görls Schuss bringen, woraufhin Lenni noch den Abpraller nutzte und einen Kracher aufs Tor abgab. Leider ging der Schuss über das Tor. Bötzow war also im Spiel und machte genau das selbe, was der Gastgeber in Halbzeit eins tat, ordentlich Druck erzeugen. Philipp Görl konnte in Minute 28 eine hohe Flanke vor das Tor bringen und Tommy- Lee stocherte die Murmel irgendwie doch noch ins Tor. Spielstand also 2:1! Letztlich versuchten unsere Jungs in der 30., 37. und 39. Minute noch alles klar zu machen, doch Philipp Görl und Lenni waren heute eher glücklos in ihren Aktionen. Insgesamt standen sich zwei gleichwertige Gegner gegenüber, wo ein Unentschieden doch gerecht gewesen wäre. Bötzow hatte jedoch arge Probleme mit dem Platz, jaaa ich sag es noch einmal, was letztlich der Heimmannschaft nutzte, die den Zittersieg nach Hause brachten. Zur Motivation sei hier noch angemerkt, dass Bötzow trotzdem einen Platz nach oben rutschte und wenigstens bis zum Spiel von Mühlenbeck am Sonntag auf dem 6. Tabellenplatz übernachten kann. Wer es nicht glaubt, schaue in den Regionalteil der MAZ, dort steht es geschrieben. Und was die Zeitung schreibt stimmt immer! Also Jungs, tief Luft holen und beim letzten Saisonspiel zu Hause noch mal volle Pulle gegen Firlefanz… äh Vehlefanz.

Dario Stanicki, Lewis Metze, Lukas Gerke, Kaspar Knackstedt, Philipp Görl, Florian Wiemer, Lennart Mareck, Simon Barczewicz, Phillip Martens, Tobias Lück und Tommy- Lee Birkner

F2 Junioren  Eintracht Bötzow II : Birkenwerder BC         7 : 0 (3 : 0)
Wer bisher dachte, dass die Abschlussübung beim Training („Latte treffen“ für ein Ü- Ei) nur so als Spaß diente, der sollte spätestens jetzt hoffen, dass kein Talentscout aus der Bundesliga unsere Trainer beobachtet und einfach abwirbt! Im Grunde genommen kann man nämlich bei der Überschrift schon mit dem Spielbericht Schluss machen. Dieser sagt doch so Einiges über die krasse Überlegenheit unserer Jungs im gesamten Spielverlauf aus. Bezeichnend hierzu war auch die Frage von Phillip Martens an seinen Torwart kurz vor Schluss: „Hast du eigentlich überhaupt mal den Ball gehabt?“ Fast schon rechtfertigend kam dann zur Antwort: „Na klar! Ich musste einmal in der ersten Halbzeit raus und dann noch mal, glaub ich!?“ Jetzt heißt es aber aufpassen, dass das Training nicht auf die leichte Schulter genommen wird und sich die Buben nicht mehr so ins Zeug legen, wie in den letzten Wochen. Das Ziel kann nur sein, in allen noch verbleibenden Spielen das Beste aus Euch raus zu holen!
Zunächst einmal geht mein Dank jedoch an Papa Martens, der keine Kosten und Mühen gescheut hat und sich bis ins kleinste Detail notierte, was in der ersten und zweiten Halbzeit alles auf dem Platz geschah. Ich musste nur noch schnell einige Emotionen aufsaugen und zack, war der Spielbericht schon fertig. Naja fast.Bereits in der 6. Spielminute konnte Simon eine Ecke von Lennart zum 1:0 verwerten und brachte Bötzow in Führung. Da dies dem Lenni jedoch nicht reichte, zog er in der 10. Minute einfach mal aus der Ferne ab und traf zum 2:0. Persönlich denke ich ja, dass die Jungs in Gedanken noch bei der Schule waren und in Mathe die Uhrzeit geübt haben, denn in einer verblüffenden Regelmäßigkeit von 4 bis 6 Minuten trafen unsere Jungs das Tor. So auch beim 3:0 in der 15. Minute. Durch schöne Vorarbeit von Simon, nutzte der Gegner die Möglichkeit um den Spielstand auf beruhigende Füße für alle Bötzower Eltern zu stellen. Innerhalb der ersten Halbzeit hatte der Gegner nur eine einzige Chance herausspielen können, was für unsere robuste Abwehrreihe um Flori, beide Lukas´ und Tobi spricht. Für alle 38 Zuschauer am Platz war klar, Bötzow ist hier die klar dominierende Mannschaft. In der zweiten Hälfte zeigte unser Rookie Phillip Martens, was er sich vom Lenni abgeschaut hat und versenkte die Kugel aus der zweiten Reihe im Netz zum neuen Spielstand - zwei Minuten nach Wiederanpfiff- 4:0! Wer so viele Torchancen herausspielt, der kann sich auch mal ausruhen. Könnte man denken, wenn man kein Bötzower ist. Unsere Mannschaft spielte aber eigentlich nur noch in der gegnerischen Hälfte und probierte immer wieder durch die Reihen der Birkenwerderaner Jungs zu dribbeln. Sowohl Tommy- Lee, als auch Philipp Görl und Simon schossen aus allen Lagen und rannten was das Zeug hält gegen alle gegnerischen Spieler an, die plötzlich nur noch Abwehrarbeit leisten mussten. Half alles nix, in Minute 35 probierte Simon im Alleingang über den Platz zu rennen und passte schön vors Tor, sodass Tommy- Lee einfach nur die Fußspitze hinhalten musste und der Ball im Netz zappelte. Spielstand für die vergesslichen Leser 5:0! Hier noch ein kurzer Mathehinweis für die Kopfrechner, denn Philipp Görl hatte wieder Lust einen Zweierpack abzuliefern und schenkte dem verzweifelt verteidigenden Gegner noch in der 37. und 39. Spielminute zwei Dinger ein und erhöhte den Spielstand auf das beachtliche Resultat von 7:0! Wow…

Dario Stanicki, Lukas Gerke, Florian Wiemer, Lukas Schernikau, Philipp Görl, Lennart Mareck, Simon Barczewicz, Phillip Martens, Tobias Lück, Tommy- Lee Birkner und Phillip Heinze

F2 Junioren  Eintracht Bötzow II - FSV Germendorf     3 : 0  (1 : 0)
Ehrlich gesagt weiß ich nicht, wo ich anfangen soll. Vielleicht mit Superlativen. Bei stürmischen Windverhältnissen spielte Eintracht Bötzow II gegen den Tabellenzweiten aus Germendorf, das bislang beste Spiel der Saison und gewann hochverdient mit nur 3:0. Hochkonzentriert gingen unsere Kicker zu Werke und setzten das um, was sie im Training beigebracht bekommen haben. Die Abwehrreihe wurde durch Tobias immer wieder zusammengehalten und so geschickt platziert, dass der Gegner im gesamten Spielverlauf zu nicht einer einzigen gefährlichen Torchance kam. Endlich wurde einmal von Anfang an miteinander gesprochen und siehe da, beide Phillip´s, Tobi und beide Lukas´ ließen den Gegner nicht einmal alleine vors Tor laufen und daher auch kein Gegentor zu! Ganz große Klasse Jungs!
Genau aus diesem Grund konnten unsere Mittelfeldspieler und der Angriff von Bötzow eigentlich machen, was sie wollten. Fast jeder Pass kam an, fast jede Aktion konnte zum Abschluss gebracht werden. Und auch hier muss dazu gesagt werden, dass unsere Jungs endlich den Willen zeigten, den die Zuschauer in den letzten Spielen ein wenig vermissten. Endlich war er zu spüren, der Zug zum Tor und der eiserne Wille, den Ball ins Tor zu bugsieren. So war es auch nicht verwunderlich, dass Philipp Görl in der 13. Spielminute zum 1:0 traf und wie ein Bundesligaprofi an den 44 Zuschauern vorbeiflog, um sich mit ausgebreiteten Armen feiern zu lassen. Woher er das hat, ist noch nicht so richtig klar, da dies nicht Gegenstand der Trainingseinheiten war. Soll aber auch egal sein, kann er beim nächsten Spiel gerne wieder so machen… Von nun an waren die Jungs heiß und auch der letzte Zuschauer muss gemerkt haben, hier geht heute was auf heimischem Platz.
In der zweiten Hälfte schaffte es der Gegner doch tatsächlich noch aus der Entfernung den Ball so abzuziehen, dass er an die Oberkante der Latte knallte. Das Ganze passierte eine Minute nach Wiederanpfiff. Bötzow ließ sich natürlich nicht beirren, wir sind schließlich ganz andere Angriffe gewohnt, und spielte munter weiter auf das Tor des Gegners. Ein ums andere Mal zogen Philipp, Simon und Tommy- Lee an den Gegnern vorbei und wirbelten die Abwehr von Germendorf mächtig durcheinander. Der gegnerische Torwart hatte jede Menge zu tun, genauso wie seine Vorderleute. Diese bestanden zum großen Teil des Spiels aus komplett allen Feldspielern Germendorfs, weil ihnen Bötzow vor Überlegenheit die Bälle nur so um die Ohren fliegen ließ. Doch es dauerte bis zur 31. Minute, bis Lennart einen Eckstoß so zu Simon trat, dass dieser bei wild herumlaufenden Germendorfern zum 2:0 treffen konnte. Nur 6 Minuten später, in der 37. Spielminute, nutzte wieder Philipp Görl eine von vielen gut herausgespielten Möglichkeiten und zog einfach ab, TOR !!! zum 3:0 für Bötzow. Den Jubel kann sich nun jeder vorstellen, auch die die nicht beim Spiel waren. Philipp machte wieder den Flieger und Bötzow richtete sich schon auf 3 Punkte –OHNE- Gegentor ein. Das Mama Görl vor Stolz und Rührung fast eine Träne aus den Augen kullerte, sei hier nur am Rande erwähnt. Letztlich könnt ihr auf dieses Spiel richtig stolz sein Jungs! Die Trainer und alle Eltern sind es jedenfalls. Mehr davon!

Dario Stanicki, Lukas Gerke, Kaspar Knackstedt, Lukas Schernikau, Philipp Görl, Lennart Mareck, Simon Barczewicz, Phillip Martens, Tobias Lück, Tommy- Lee Birkner und Phillip Heinze

F2 Junioren  SV Mühlenbeck - Eintracht Bötzow II     4 : 4 (1 : 0)
Lange sah es so aus, als ob sich die Kicker von Eintracht Bötzow ohne oder mit nur einem Punkt zufrieden geben müssten, bevor das Spiel nach dem Motto: „April, April – jeder macht, was er will“ eine unerwartete Wendung nahm. Doch zunächst einmal zurück auf Anfang.
Vor der Abfahrt zur Gastmannschaft erreichte unsere Trainer die unschöne Nachricht, dass Lewis auf dem Weg zum Arzt ist und nicht mitspielen kann. Von hier aus liebe Grüße an Lewis und gute Besserung! Werd´ schnell wieder gesund, denn alle Jungs aus der Mannschaft und die Trainer freuen sich schon darauf, wenn du wieder ins Training einsteigst.
Bötzow startete ein wenig verschlafen und unkonzentriert in die erste Halbzeit, weshalb der Gegner leichtes Spiel hatte und die Kugel nach nur 5min im Netz zappeln ließ. Dieses Klingeln hörten jedoch nicht alle Spieler, aber doch genug, dass sich der Gegner bis zum Halbzeitpfiff keine nennenswerten Chancen mehr erspielen konnte. Die Ansprache in der Bötzower Kabine schien Wirkung gezeigt zu haben, sodass der Druck auf den Gegner in Halbzeit zwei erhöht wurde. Folgerichtig versuchte Mühlenbeck seinen Fehler aus der ersten Halbzeit zu korrigieren und versuchte uns mit einem sehenswerten Eigentor zu besänftigen. Neuer Spielstand - 5min nach Wiederanpfiff 1 : 1. Nur eine Minute später reichte es nicht, dass sich unser Torwart in den Schuss vom Gegner warf, denn der Ball prallte seitlich ab und platzierte sich vor dem am leeren Tor wartenden Gegenspieler. Dieser ließ sich nicht lange bitten und erzielte das 2 : 1 für die Gastgeber. Alle 36 Zuschauer (alles Bötzower Fans, glaube ich) sahen fassungslos zu, ehe Simon in der 31. Minute zum 2 : 2 ausgleichen konnte. Jetzt hieß es erst einmal durchatmen. Dachten wir. Doch in der 34. Minute fand der Ball doch noch den Weg ins Tor, als der Gegner versehentlich den Ball gegen zwei Bötzower Kicker schoss. Dieser kullerte dann unhaltbar über die Torlinie, was der heran rutschende Lennart noch vergeblich zu verhindern versuchte. Wir hatten also noch 6 Minuten zu spielen und lagen schon wieder zurück. Nun kam die Zeit von Lennart. Unser Abstoß-, Freistoß- und Eckenkönig trat Ecke um Ecke im Spiel und war eigentlich langsam warm geschossen. In der 36. Minute schaffte er tatsächlich, woran niemand mehr glaubte und verwandelte einen Eckball direkt zum Torerfolg. Neuer Spielstand 3 : 3. Und das war noch nicht alles! In der letzten Spielminute, andere Seite, selbe Spielsituation, gleiches Ergebnis. Lennart trat erneut zum Eckball an und schlenzte auch diesen Ball gekonnt ins Tor. Neuerlicher Spielstand 3 : 4 und Bötzow führte zum ersten Mal in dieser Partie. Den schon sicher geglaubten Sieg in der Tasche, ließen sich unsere Jungs beim letzten Angriff der Gastgeber in der Nachspielzeit, doch noch nehmen und der Gegner kam zum 4 : 4 Endstand in der 41. Minute. Die Nachspielzeit geht insoweit in Ordnung, da es im ganzen Spiel ein einziges Foul an einem Bötzower Spieler gab und einmal für gefühlte 10 Sekunden das Spiel unterbrochen werden musste, wegen eines missglückten Kopfballs, bei dem der Ball bei einem Spieler der Gäste auf der Nase landete. Sei es drum. Glückwunsch zum Platz 7 in der Tabelle! Auswärtspunkt eingefahren! Alles gut! Weiter so Jungs!

Dario Stanicki, Lukas Linkhorst, Lukas Gerke, Kaspar Knackstedt, Philipp Görl, Lennart Mareck, Simon Barczewicz, Phillip Martens, Tobias Lück und Tommy- Lee Birkner

F2 Junioren  Eintracht Bötzow II - Empor Glienicke     1 : 1  (0 : 1)
In einem von Seiten der Gastmannschaft sehr körperbetont geführten Fußballspiel, kamen unsere Jungs von den F2 Junioren letztlich nicht über ein Unentschieden hinaus. Wie auch in den beiden letzten Spielen, hatten sich das Trainerteam und unsere Mannschaft vorgenommen, deutlich mehr Spielanteile als das Gästeteam zu erarbeiten. Im Gegensatz zum letzten Mal, gelang es den beiden Stürmern frühzeitig zwei Torchancen herauszuspielen und den Gegner unter Druck zu setzen. Philipp Görl hatte es an diesem Tag besonders schwer. Unzählige Male wurde er von seinem Gegenspieler beim Sturm aufs Tor derart bedrängt, dass die Emotionen der Zuschauer im ganzen Ort zu hören gewesen sein müssen. Da sich die Gastmannschaft von den erzürnten Zwischenrufen der Bötzower Zuschauer nicht beeindrucken ließ und nicht gerade zimperlich mit unseren Spielern umging, war es nun an der Zeit, dass der Schiedsrichter eingreift. Für Philipp leider zu spät gab es folgerichtig einen Freistoß in der 15. Minute vor dem Gästestrafraum, nachdem der Gegner ihn den Stollen spüren ließ. Die Trainer reagierten sofort und vergönnten Philipp die notwendige Atempause, um seinen Schmerz zu verdrücken. Über den gesamten Spielverlauf schaffte es Glienicke entweder an der guten Abwehrreihe von Bötzow hängen zu bleiben oder am glänzend aufgelegten Torwart zu scheitern. Daher kam der Glückstreffer zum 0:1, nach einem vorherigen Foul - begangen durch einen Glienicker „Fußballspieler“ - vor dem Halbzeitpfiff, aus heiterem Himmel und ließ die Kicker aus dem Randberliner Vorort schon in der Kabine den vermeintlichen Sieg feiern.
Doch unsere Jungs trotzten den schubsenden und zerrenden Gegnern ein ums andere Mal und versuchten immer wieder mit fairen und spielerischen Mitteln durch die Abwehrriegel der Gastmannschaft zu stoßen. In Halbzeit zwei war Philipp wieder fit genug, um im Zusammenspiel mit Lennart Mareck und Phillip Martens für Gefahr im gegnerischen Feld zu sorgen. Nach erneutem Freistoß, getreten durch Lennart kam Simon Barczewicz zum Abschluss und versenkte die Kugel im Gegnerischen Netz, 10min nach Wiederanpfiff.
Von nun an hatte Bötzow den Gegner im Griff und spielte fast ausschließlich in deren Hälfte. Vermutlich durch die rüden Attacken des Gegners, fehlte uns dann jedoch die letzte Entschlossenheit, um den berühmten Schritt schneller am Ball zu sein und das Endergebnis dem Spielverlauf anzupassen.

Dario Stanicki, Florian Wiemer, Lukas Gerke, Kaspar Knackstedt, Philipp Görl, Phillip Heinze, Lennart Mareck, Simon Barczewicz, Phillip Martens, Tobias Lück und Ben Winkler

Trainer: Uwe Heuer, Andre Birkner

F2 Junioren  FSV Forst Borgsdorf – Eintracht Bötzow II     1 : 2  (0 : 0)
In diesem Spiel hatten wir deutlich mehr Spielanteile als die Mannschaft aus Borgsdorf. Es gelang uns vorerst nicht, klare Torchancen herauszuspielen. Oft blieben wir bei Einzelaktionen am Gegner hängen. In der zweiten Halbzeit konnten wir durch 2 tolle Kontertore von Philipp Görl 2:0 in Führung gehen. Acht Minuten vor Schluss gelang Borgsdorf mit dem Anschlusstreffer das 1:2. Die gesamte Bötzower Mannschaft verteidigte bis zum Schlusspfiff die Führung. Positiv war die Leistung unseres Torwarts Dario, trotz des Gegentreffers.

Dario Stanicki, Florian Wiemer, Lukas Gerke, Kaspar Knackstedt, Philipp Görl, Phillip Heinze,Lennart Mareck, Phillip Martens und Ben Winkler

F2 Junioren  Eintracht Bötzow II : SV Rot-Weiß Flatow   5 : 1  (1 : 1)
Nach der guten Leistung gegen den SV Glienicke folgte nun
im ersten Heimspiel in der Rückrunde endlich ein klarer 5:1 Sieg gegen Flatow. Flatow machte es den Bötzowern, durch ihr gutes und faires Ab- wehrverhalten, sehr schwer. Die Gäste ließen kaum Räume zum Fußballspielen zu und verteidigten teilweise mit acht Spielern. Nach ca. 8 Minuten gingen die Gäste 0:1 in Führung. Durch ein schönes Tor von Tommy-Lee konnten wir noch zum Ende der ersten Halbzeit ausgleichen. So ging es in die Pause. Die Vorgabe in der Halbzeit war, weiter den Gegner unter Druck zu  setzen und durch schnelles und genaues Pass-Spiel über außen zum Erfolg zu kommen. Dies gelang auch über weite Strecken, sodass wir kurz nach der Pause, durch den überzeugend spielenden Tommy-Lee mit 2:1 in Führung gingen. Die Bötzower konnten Ihre Führung durch 3 weitere Tore von Simon, Lennart und Tommy-Lee ausbauen. Durch eine insgesamt gute Leistung aller Spieler gewann Bötzow am Ende hoch verdient mit 5:1.

Florian Wiemer, Kaspar Knackstedt, Lukas Gerke,Tobias Lück, Tommy-Lee Birkner,
Lennart Mareck, Phillip Martens, Simon Barczewicz, Phillipp Görl und Dario Stanicki

F2 Junioren  SV Glienicke – Eintracht Bötzow II   3 : 1 (1 : 1)
Im ersten Auswärtsspiel waren wir beim SV Glienicke. (Spitzenreiter der Kreisklasse)
zu Gast. Das Spiel fing gut an, wir führten nach 10 Minuten durch eine Einzelaktion von Lennart 0:1. Vor der Halbzeitpause erzielte Glienicke den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit spielten die Bötzower nur noch auf das Glienicker Tor. Wir hatten vier hundertprozentige Chancen, die wir leider nicht verwerten konnten. Simon stand fast zweimal allein vor dem gegnerischen Torwart und scheiterte immer wieder am guten Schlussmann von Glienicke. In den letzten 5 Minuten konterte Glienicke die Bötzower mit 2 Toren aus. Die Bötzower Spieler waren spitze, es fehlten nur die Tore.

Florian Wiemer, Kaspar Knackstedt, Lukas Gerke,Tobias Lück, Tommy-Lee Birkner,
Lennart Mareck, Phillip Martens, Simon Barczewicz, Phillipp Görl und Dario Stanicki


 
  Online seit dem 26.07.2007. Heute waren 54 Besucher hier!  
 
Haftungsausschluß sg-eintracht-boetzow.de.tl versteht sich als Informationsseite und stellt den Besuchern Daten zur Verfügung die ausschließlich zu Informationszwecken oder dem perönlichen Gebrauch dienen. Der Inhalt unserer Webseiten ist urheberrechtlich geschützt, somit bedarf die Änderung, Weiterverarbeitung oder das Kopieren der Inhalte der vorherigen Zustimmung von sg-eintracht-boetzow.de.tl. Der Inhalt des Gästebuches unterliegt nicht unserer Kontrolle, daher übernehmen wir für den Inhalt des Gästebuches keine Haftung. sg-eintracht-boetzow.de.tl ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.