Eintracht Bötzow e.V.
  2.Männer Berichte 2008 2009
 


Turnier der 2. Männer des TSV Perwenitz 

Marc-David Jacoby, Michell Holz, Steffen Magener, Dennis Grosser, Björn Holz, David "Banana" Wendland, Tino Lauber, Mathias Gräf, Florian "Flummi" Riedel, Mathias Wolfgramm, Enrico "Katze" Förster

Gruppe A

Pkt.

Tore

Diff.

Gruppe B

Pkt.

Tore

Diff.

Germania Berge

7

9 : 3

+ 6

Schönwalder SV II

6

7 : 3 

+ 4 

Paulinenauer/Hertefelder TSV II

6

4 : 1

+ 3

TSV Perwenitz 1950 II

4

4 : 4 

Eintracht Bötzow II

4

5 : 4

+ 1

SG Paaren

4

2 : 3 

- 1 

Kienberger SV II

0

0 : 9

- 9

Bredower SV

3

4 : 7 

- 3 

 

     Gruppe    

  Spielpaarung

Ergebnis

A

  Kienberger SV II : Paulinenauer/Hertefelder TSV II

0 : 2

B

  Bredower SV : TSV Perwenitz 1950 II

0 : 3

A

  Germania Berge : Eintracht Bötzow II

2 : 2

B

  SG Paaren : Schönwalder SV II

1 : 0

A

  Kienberger SV II : Germania Berge

0 : 5

B

  Bredower SV : SG Paaren

2 : 0

A

  Paulinenauer/Hertefelder TSV II : Eintracht Bötzow II

2 : 1

B

  TSV Perwenitz 1950 II : Schönwalder SV II

0 : 3

A

  Eintracht Bötzow II : Kienberger SV II

2 : 0

B

  Schönwalder SV II : Bredower SV

4 : 2

A

  Germania Berge : Paulinenauer/Hertefelder TSV II

2 : 1

B

  SG Paaren : TSV Perwenitz 1950 II

1 : 1


1.Halbfinale

  Germania Berge : TSV Perwenitz 1950 II

    1 : 0    

2.Halbfinale

  Schönwalder SV II : Paulinenauer/Hertefelder TSV II

1 : 2 n.N.

Platz 7 und 8

  Kienberger SV II : Bredower SV

0 : 4

Platz 5 und 6

  Eintracht Bötzow II : SG Paaren

3 : 1

Platz 3 und 4

  TSV Perwenitz 1950 II : Schönwalder SV II

0 : 2

Finale

  Germania Berge : Paulinenauer/Hertefelder TSV II

1 : 3 n.N.


11. Spieltag   Eintracht Bötzow II : Leegebruch II  1 : 2  (0 : 1)
.....Heimserie gerissen
Die erste Niederlage auf auf heimischen Rasen in einem Punktspiel, gab es an diesem Wochenende gegen Leegebruch. Zuletzt verlor unsere 2. Mannschaft am 12.04.2008, damals gegen RW Flatow II, vor heimischem Publikum. Läuferisch investierte die Bötzower Reserve eindeutig zu wenig und dazu kam noch Ungenauigkeit im Abschluß. So ging der Gast verdient mit 0 : 1 in die Pause. Nach dem Wechsel ein unverändertes Bild. Leegebruch konnte seine Führung auf 2 : 0 ausbauen. Leider gab es auch nur wenige Lichtblicke für unser zweites Team in diesem Abschnitt. Einer jener wenigen Momente war dann der Anschlußtreffer zum 1 : 2 durch den eingewechselten Andreas Krahn, der  den zu weit vor dem Tor stehenden Gästekeeper eiskalt aus 40 Metern erwischte. Nun hatte Bötzow noch die ein oder andere gute Chance zum Ausgleich, wobei Marc Jacoby die wohl beste vergab, als er aus 7 Metern den Torwart anschoss. Am Ende vielleicht etwas glücklich, doch keines Wegs unverdient nimmt Leegebruch den Dreier aus Bötzow mit.

Schiedsrichter:   Redel

9. Spieltag   Eintracht Bötzow II : GW Bärenklau II   8 : 0  (6 : 0)
Ein klarer Sieg der Gastgeber war schon vor dem Spiel Pflicht, da die Gäste aus Bärenklau nur mit acht Spielern angereist waren. Trotz einer guten Moral der Bärenklauer waren die personellen Vorteile der Bötzower Reserve nicht zu kompensieren. Nachdem bereits in den ersten Minuten zwei klare Chancen aus dem Spiel heraus vergeben wurden, brachte ein berechtigter Elfmeter durch Woelk in der 10. Minute den Führungstreffer. Auch in der Folgezeit bestimmte Bötzow das Geschehen und konnte noch vor der Pause durch Quednau (22.), Magener (24.,27.), Holz (33. FE) und Perske (35.) standesgemäß erhöhen. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Björn Holz erzielte mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze in der 53. Minute das 7:0. Die überforderten Bärenklauer verloren zudem noch einen Spieler wegen einer Verletzung. Nachdem Schimschock in der 58. Minute einen weiteren Treffer beisteuerte, „verletzte“ sich ein weiterer Spieler der Gäste und der Schiedsrichter brach das Spiel in der 60. Minute ab. Trotz allem ein verdienter Sieg der Zweiten, der mit einer besseren Chancenverwertung noch höher hätte ausfallen können. (Bericht D.Arendt)

Neumann, Woelk, Hausig, Quednau, Schimschok, Graef, Holz, Tobisch, Riedel, Perske, Magener, (Hunziger, Hinz, Lauber, Jacoby, Arendt) 

7. Spieltag   Eintracht Bötzow II : Beetz/ Sommerfeld II    9 : 2  (2 : 1)

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit legte Bötzow einen Gang zu. Jörg Mareck schoss die Gäste im Alleingang ab.

Tore: 1:0 Mareck (18.), 1:1 Käding (34.), 2:1 Mareck (38.), 3:1 Perske (55.), 4:1 Mareck (58.), 5:1 Jacoby (72.), 5:2 Kuchling (78.), 6:2, 7:2 Mareck (82., 84.), 8:2 Woelk (86.), 9:2 Fester (87.)

Schiedsrichter:  Wiese

6. Spieltag   Eintracht Bötzow II : Birkenwerder II    2 : 2  (0 : 1)
Nach der ersten Saisonniederlage galt es für unsere Zweite, den Lauf der ersten Spiele wieder zu finden. Von Beginn an konnte unsere Mannschaft auch einige Torchancen erarbeiten, diese wurden jedoch zum Teil kläglich vergeben. Als Folge ging der Gast dann auch vor dem Pausenpfiff in Führung.
In Halbzeit 2 war es das gleiche Bild: Bötzow mit Spielvorteilen und einigen hochkarätigen Chancen. Aber erst eine Standardsituation brachte durch Magener mit einem direkt verwandelten Freistoss den Ausgleich. 
Einige Entscheidungen des insgesamt sehr unsicher wirkenden Schiedsrichters waren im Anschluss nicht immer nachvollziehbar. So bekamen die Gäste einen Eckball geschenkt, der diese prompt wieder in Führung brachte.
Letztendlich konnte ein sehenswerter 30m-Schuss von Björn Holz das Unentschieden und den einen Punkt retten.
Aufgrund der Spielanteile und Chancen wurden aber 2 Punkte verschenkt.
Schiedsrichter:   Redel

5. Spieltag   Hohenbruch : Eintracht Bötzow II   3 : 1 (0 : 0)


4. Spieltag   Eintracht Bötzow II : FC Kremmen II   3 : 1 (2 : 0)
....Unglaublich! Auch Eintracht Bötzow II ist Tabellenführer!
Im Spitzenspiel des 4.Spieltages in der 2.Kreisklasse Süd standen sich Bötzow II und Kremmen II gegenüber. In der Angangsphase des Spiels gab es ein Abtasten von beiden Mannschaften, welches jedoch in eine leichte Überlegenheit der Kremmener Mannschaft überging. Die Gäste erarbeiteten sich nun erste gute Torchancen. Die Bötzower Mannschaft hielt aber gut dagegen und konnte in der 17 min. mit einer direkt verwandelten Ecke von D. Tobisch in Führung gehen. Von da an bekam man ein kleines Übergewicht und konnte kurz darauf, wiederrum durch einen Eckball die Führung auf 2:0 ausbauen. Hierbei war J.Mareck zur Stelle und verwandelte per Kopf. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein sehr stark auftretende Kremmener Mannschaft die sich immer mehr Chancen erarbeitet, diese aber lange ungenutz ließ. Doch dann kamen die Gäste zum Anschlußtreffer, der auch zu dieser Zeit verdient war. Bötzow brach dadurch nicht ein und spielte sein Spiel weiter und konnte in der 72 min. wieder durch J. Mareck die Führeung auf 3 : 1 ausbauen. Die letzten 20 Minuten hatten beide Mannschaften noch einige Chancen die aber alle ausgelassen wurden. Es war eine sehr hart umkämpfte Partie und Fortuna war heute auf Bötzower Seite. Einen großen Dank an Holger und Jörg für ihre Unterstützung. (Bericht K.Woelk)

D.Hunziger, H.Girke, D.Grosser, R.Hausig, F.Riedel, A.Krahn (T.Lauber 76.), S.Schimschock, K.Woelk(R.Kuhnert 58.), K.Perske (M.Jackobi 70.), D.Tobisch, J. Mareck

3. Spieltag    Deutsche Eiche Marwitz : Eintracht Bötzow II   1 : 2  (0 : 0)
Auch nach dem dritten Spiel der Saison konnte die zweite Mannschaft aus Bötzow den Platz als Sieger verlassen. Im Nachbarschaftsduell gegen Deutsche Eiche Marwitz gelang ein hart umkämpfter 2:1 Auswärtserfolg. Auf dem sehr kleinen und holprigen Ausweichplatz in Eichstädt entwickelte sich zunächst ein zerfahrenes Spiel mit wenigen spielerischen Höhepunkten. Dennoch ergaben sich auf beiden Seiten einige Chancen, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Kevin Perske hatte zweimal die Führung auf den Fuß, blieb aber immer wieder an einem Marwitzer Abwehrspieler hängen. So ging es mit dem 0:0 in die Pause. Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit gehörte zunächst den Bötzowern, die mit mehr Druck aus der Kabine kamen. So konnte man in der 57. Minute durch Arendt, nach einer Kopfballverlängerung durch Perske, mit 1:0 in Führung gehen. In der Folgezeit wurde Marwitz druckvoller und kam zu seinen Gelegenheiten. Mehrfach konnte sich Mirko Neumann nun auszeichnen. In der 81. Minute war er dann jedoch machtlos, als der ehemalige Bötzower Kiefer mit links zum 1:1 einschob. Die Einwechslungen von M. Holz und Jacoby belebten fortan das Bötzower Angriffspiel und man kam durch „Luca-Tino“ Lauber in der 86. Minute zum verdienten Siegtreffer. Auch den Zusammenhalt der beiden Bötzower Mannschaften möchte ich an dieser Stelle positiv erwähnen. Vielen Dank an Marcel, da er nicht unerheblich zu dem 6-Punkte-Wochenende beigetragen hat. (Bericht D.Arendt)

Neumann, Grosser, Wolfgramm, Hausig, Schimschok (45. Hinze), Krahn, Arendt (65. M. Holz), Lauber, Zeidler, B. Holz (70. Jacoby), Perske


2. Spieltag    Eintracht Bötzow II : Sachsenhausen III   4 : 0  (3 : 0)
Nach dem furiosen Auftaktsieg in Flatow sollten nun im 1. Heimspiel der Saison die ersten 3 Heimpunkte eingefahren werden. Dementsprechend begann das Spiel auch. Marcel Ringel, Trainer der Ersten, machte seit längerer Zeit sein erstes Spiel und konnte sich auch gleich in die Torschützenliste eintragen, nachdem ihm ein Sachsenhausener Abwehrspieler den Ball an den Rücken schoss und dieser danach im Tor landete.
Auch die nächste Aktion gehörte Ringel, als er an der Mittellinie gefoult wurde. Leider war verletzungsbedingt für ihn das Spiel hier zu Ende. Durch Wolfgramm wurde der anschliessende Freistoss über das halbe Feld direkt ins Tor geschossen. Da Bötzow weiter die aktivere Mannschaft blieb, konnte noch vor der Pause durch Jacoby der verdiente 3:0-Halbzeitstand erzielt werden. Nach der Pause war es ein verteiltes Spiel mit Chancenvorteilen bei Bötzow. Ein schönes Solo konnte Kevin Perske zum 4:0-Endstand abschliessen, nachdem er auch noch den Torwart ausspielte. Nunmehr 6 Punkte aus 2 Spielen, das kann sich sehen lassen. Nächste Woche wartet allerdings mit Marwitz ein schwerer Brocken, der nicht zu leicht genommen werden sollte.
(Bericht von Steffen Götze, der mal wieder etwas Zeit fand zum zuschauen!)

D.Hunziger, M.Wolfgrmm, D.Grosser, D.Zeidler, F.Riedel (R.Hinze 68.), T.Lauber, K.Perske, A.Krahn, M.Ringel (S.Schimschock 25.), B.Holz, M.Jacoby



1. Spieltag    Rot-Weiß Flatow II : Eintracht Bötzow II   1 : 2  (0 : 1)
Mit einer kleinen Sensation kehrte die Bötzower Reserve aus Flatow zurück. Beim Vorjahreszweiten, der den Aufstieg nur um haaresbreite am letzten Spieltag verpasste, konnte ein nicht unverdienter 2:1 Sieg eingefahren werden. Flatow hatte zwar von Anfang an mehr Spielanteile, konnte sich aber gegen die gut gestaffelte Hintermannschaft wenige zwingende Torchancen erarbeiten. Die sich bietenden Möglichkeiten wurden leichtfertig vergeben oder vom Bötzower Schlussmann vereitelt. Zum Ende des ersten Abschnitts wurden die Bötzower mutiger und erspielten sich ihrerseits erste Tormöglichkeiten. Mit einer sehenswerten Einzelaktion konnte sich Florian Riedel über links durchsetzen und das 1:0 in der 35. Minute im kurzen Eck unterbringen. Bis zur Pause ereignete sich nicht mehr viel, so dass man mit der Führung in die Halbzeit gehen konnte. Nach Wiederanpfiff stand man erwartungsgemäß einer druckvolleren Flatower Mannschaft gegenüber. Diese konnte dann auch folgerichtig ihre erste schöne Kombination durch Hey in der 51. Minute zum Ausgleich nutzen. Im weiteren Spielverlauf ließen die Bötzower die Köpfe nicht hängen und es entwickelte sich ein körperbetontes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Einen schnellen Konter über Perske konnte der heute lauffreudige Jacoby zur erneuten Bötzower Führung (78.) nutzen. In den letzten Spielminuten warf die Heimmannschaft alles nach vorn und drängte auf den Ausgleich. Da die Flatower aber mehr mit dem Schiedsrichter haderten, als sich auf ihre eigene Leistung zu konzentrieren, blieb es am Ende beim Sieg der zweiten Mannschaft aus Bötzow auf Grund einer geschlossenen Mannschaftsleistung. (Bericht D.Arendt)

Hunziger, Woelk, Grosser, Hausig (45. Plachta), Riedel, Zeidler, Arendt (78. Heinze), Lauber, Perske, Holz, Jacoby

Am 1. Punktspieltag der neuen Serie muss unsere Reserve zur zweiten Mannschaft von Rot-Weiß Flatow. Die Flatower Mannschaft zählt auch in diesem Jahr sicherlich wieder zu den Staffelfavoriten. In der abgelaufenen Spielzeit musste unsere Mannschaft zwei Niedelagen hinnehemen. Dieses kann und soll sich in diesem Jahr ändern. Ob man bereits in Flatow überraschen kann bleibt abzuwarten.

Schiedsrichter: Pickel

Kreispokal    Eintracht Bötzow II : Grün Weiß Bärenklau   1 : 3  (0 : 0)
Am Wochenende stand nun das erste Pflichtspiel auf dem Plan, das Pokalspiel gegen Bärenklau. Wie immer brauchte das Team ein paar Minuten um ins Spiel zu finden, was dann aber doch ganz gut gelang. Die Defensive überzeugte mit gutem Stellungsspiel und ließ nur wenige Chancen der Bärenklauer zu. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte man selbst eine so genannte 100%ige  die leider nicht genutzt wurde und so ging es in die Halbzeit. Nach Wiederanpfiff legten die Bärenklauer richtig los und man konnte dem Sturm der 1.Kreisklassemannschaft nicht mehr lange stand halten und man musste folglich das 0 : 1 hinnehmen. Trotzdem zeigte die zweite Mannschaft viel Ehrgeiz und versuchte weiter mitzuspielen was aber leider konditionell nicht mehr lange möglich war. In etwa 10 Minuten nach dem 0 : 1 folgte das 0 : 2 für Bärenklau. Doch wieder ließ niemand aus unserer Mannschaft den Kopf hängen sondern man versuchte immernoch alles was möglich war. Und 9 Minuten vor Spielende waren es wieder die gut spielenden Bärenklauer, die auf 0 : 3 erhöhen konnten. Den Schlusspunkt setzte dann aber unsere zweite Mannschaft und konnte kurz vor Schluss noch das 1:3 (Dirk Tobisch FE) und somit den Ehrentreffer erzielen.

Im Großen und Ganzen war es eine gute Leistung unserer zweiten Mannschaft die man in Zukunft gerne öfter sehen möchte.
Natürlich müssen wir noch Egon, Ralf und Peter für ihre tolle Unterstützung danken!
(Bericht K.Woelk)

 
  Online seit dem 26.07.2007. Heute waren 54 Besucher hier!  
 
Haftungsausschluß sg-eintracht-boetzow.de.tl versteht sich als Informationsseite und stellt den Besuchern Daten zur Verfügung die ausschließlich zu Informationszwecken oder dem perönlichen Gebrauch dienen. Der Inhalt unserer Webseiten ist urheberrechtlich geschützt, somit bedarf die Änderung, Weiterverarbeitung oder das Kopieren der Inhalte der vorherigen Zustimmung von sg-eintracht-boetzow.de.tl. Der Inhalt des Gästebuches unterliegt nicht unserer Kontrolle, daher übernehmen wir für den Inhalt des Gästebuches keine Haftung. sg-eintracht-boetzow.de.tl ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.