Eintracht Bötzow e.V.
  2.M Berichte 11_12
 

2. Männer  11. Spieltag  Eintracht Bötzow II : FSV Hohenbruch    7 : 0  (2 : 0)

Schiedsrichter:  Robert Becker

Oliver Zahn, Marcel Ringel, Manuel Schieck, Kevin Woelk, Florian Riedel, Michael Siebert (68. Tino Lauber), Daniel Arendt (45. Steffen Reuter), Sven Schimschock (80. Lars Leskin), Dirk Tobisch, Florian Heinz, Kevin Perske

2. Männer  10. Spieltag  SV Glienicke : Eintracht Bötzow II    Samstag, 14.00 Uhr

Schiedsrichter:  Martin Kollmann


2. Männer  9. Spieltag  Eintracht Bötzow II : FC Hennigsdorf III    Sonntag, 14.00 Uhr

Schiedsrichter:  Daniel Schiller


2. Männer 8. Spieltag   BW Leegebruch II : Eintracht Bötzow II       3 : 0  (1 : 0)
(Bericht: Michael Siebert) Am 8.Spieltag in der 2.Kreisklasse Süd kam es zu dem Aufeinandertreffen zwischen dem 4.Platzierten aus Bötzow gegen den 6.Platzierten aus Leegebruch. Am vorherigen Spieltag gegen den Tabellenletzten kam man nicht richtig in Tritt steigerte sich aber in Halbzeit 2 und gewann verdient. Am 8.Spieltag sollte das gleiche Wiederfahren. Man wusste, man muss sich um einiges zum Vorwochenende steigern um als Sieger vom Platz zu gehen. Personell ging fast die gleiche Mannschaft in die Partie zur Vorwoche. Das Spiel begann bei super Fussballwetter und man wollte die bisherigen Leistungen in dieser Saison bestätigen. Zu Beginn der Partie machte Leegebruch von Anfang an das Spiel und bestimmte die Reserve aus Bötzow. Die Eintracht hatte so gut wie die komplette erste Halbzeit verschlafen. Man war immer einen Schritt zu spät und so ging Leegebruch nach einem Sonntagsschuß in der 32.Minute in Führung. Dies sollte ein Weckruf sein und Bötzow kämpfte sich zurück, um auf Augenhöhe mit Leegebruch zu spielen. Man erspielte sich Chance um Chance die aber nicht konsequent genutzt wurden bzw. die Ungenauigkeit dieses verhinderte. Nach der Halbzeitpause das gleiche Spiel. Bötzow verschlief wieder die ersten Minuten und man war sich seiner eigenen Schwäche bewusst, das man hauptsächlich nach dem Wechsel die meisten Gegentreffer hinnehmen musste. Das war dann wieder in 49. Minute der Fall gewesen. Ein Spieler flankt von rechts in den Strafraum, der Ball flog quer durch den 16er und ein Leegebrucher stand goldrichtig und brauchte nur noch einschieben. Das war dann der Punkt an dem sich die Mannschaft schon fast aufgab und nur noch mit Meckereien bemerkbar machten. Anstatt sich nochmal gegenseitig zu pushen und eventuell nochmal die Wende möglich zu machen wurde nur noch unkonzentriert agiert und man musste das 3:0 in der 57.Minute hinnehmen. Danach war Leegebruch auf das Halten des Ergebnisses bedacht und verwaltete über die restliche Spielzeit das Ergebnis. Nach solch einem Spiel, wo Denny als Torhüter klar der beste Mann auf dem Feld war, heißt es nun sich wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren und nächstes Wochenende gegen die 3.te Mannschaft aus Hennigsdorf die Niederlage vergessen zu machen. Und wenn man wieder auf dem Niveau der bisherigen Spiele ( Leegebruch ausgenommen) heranarbeiten kann und sich wieder geschlossen als Mannschaft präsentiert dann sind die Chancen auch gegeben gegen den Tabellen 3 zu bestehen und eventuell 3 Punkte sich zu sichern.

Fazit: Alles in allem das schlechteste Spiel in dieser Saison aber manchmal hat man auch als Mannschaft einen schlechten Tag. Das Spiel wurde auch in der Höhe verdient verloren. Jetzt heißt es im Training sich wieder die Leichtigkeit anzueignen und dann gegen Hennigsdorf die Niederlage vergessen zu machen.

Schiedsrichter:  Jacobs, Damien

Lindau – Riedel, Ahrend, Schieck – Reuter, Siebert, Schimschok, Krahn, Heinz – Tobisch, Perske ( Zahn, Wendland, Lauber)

2. Männer 7. Spieltag  Eintracht Bötzow II : Rot Weiß Flatow II   4 : 0
Am 7. Spieltag in der 2. Kreisklasse Süd empfing die Reserve der Eintracht den Tabellenletzen aus Flatow. Als klares Ziel definierte man den 3-Punkte-Gewinn aus diesem Spiel, denn der 4. Tabellenplatz sollte behauptet werden. Rene Hausig, der sich bereit erklärte, die Trainerrolle für den verhinderten Trainer Sven Kurzidim zu übernehmen, machte jedem klar, das man auch den Tabellenletzten nicht zu unterschätzen hat. Und so ging die Mannschaft fest entschlossen in diese Partie. Man begann in den ersten Minuten druckvoll und sah, dass die Eintracht die Punkte sichern wollte. Die ersten sich bietenden Chancen blieben jedoch ungenutzt, bis sich Robert Kruk im Zweikampf wunderbar durchsetzte und die 1:0 Führung für die Eintracht per Pieke im Gehäuse unterbrachte. Anstatt weiter druckvoll aufzuspielen, versäumte man es, den zweiten Treffer nachzulegen und ließ Flatow zunehmend ins Spiel kommen. In der Folgezeit übernahm Flatow mehr und mehr das Spiel, nutzte jedoch die auftretenden Unsicherheiten in der Defensive der Eintracht nicht aus. Bis zur Halbzeit gab es dann keine nennenswerten Aktionen mehr. In der Halbzeitpause wurde dann in der Kabine noch einmal darauf hingewiesen, das man nach Wiederanpfiff hellwach sein musste, um nicht wie so oft gleich nach der Pause den Gegentreffer hinnehmen zu müssen. Nach dem Anstoß nutzte Flatow einen schlecht gespielten Ball durch Kevin Perske zum Konter, welcher mit großem Glück von Kevin Woelk vereitelt wurde. Nun war Bötzow hellwach und man spielte wieder druckvoll auf. In der 60. Minute war dann Dirk Tobisch zur Stelle und staubte zum 2:0 ab. Flatow öffnete nun seine Defensive und es ergaben sich mehr Räume für die Reserve der Eintracht. Flatow erhöhte den Druck, konnte jedoch auch beste Chancen nicht verwerten. In der 75. Minute dann endlich das 3:0 durch Tobisch. Nur 2 Minuten später versenkte Florian Heinz die Kugel zum 4:0 Endstand. Das Spiel war entschieden und Bötzow konzentrierte sich jetzt stärker defensiv, das erzielte Ergebnis zu halten. Bötzow gewann letztendlich durch eine konzentrierte und mannschaftlich geschlossene Leistung auch in der Höhe verdient. Am 8.Spieltag geht es nach Leegebruch, wo man sich wahrscheinlich nochmals steigern muss, um den nächsten Dreier mit nach Hause nehmen zu können. (M.Siebert)

Lindau – Schieck, Woelk, Riedel – Schimschok, Siebert, Perske, Heinz, Springmann – Tobisch, Kruk (Wendland, Reuter, Zahn)

2. Männer  2. Spieltag   Eintracht Bötzow : SV Oberkrämer II           3 : 3  (2 : 1)

Schiedsrichter:  Nick Schrobback

2. Männer 1. Spieltag  Beetz/Sommerfeld : Eintracht Bötzow II       1 : 2  (1 : 0)
Zum Absteiger aus der 1. Kreisklasse fuhr der Übungsleiter mit gemischten Gefühlen, denn vom Stammpersonal fehlten gleich 4 Spieler und dazu gab es keine Informationen zum sportlichen Stand in Sommerfeld. Doch das jedes Spiel bei Null anfängt wurde im Verlaufe des Spiels immer wieder deutlich. Die Sommerfelder begannen recht forsch und versuchten sofort Druck auf unsere Mannschaft aufzubauen. Unser neuer Keeper Denny wurde gleich im ersten Spiel von Anfang an gefordert, konnte aber immer wieder überzeugen. Es sei gleich gesagt, der Sieg geht damit zu großen Teilen an Denny Lindau, unseren neuen Torwart. Der einzige Fehler der ihm unterlief führte dann zwar auch zum Tor, welches vom ansonsten guten Schiedsrichter Leuschner aber aus dem Mittelkreis heraus entschieden wurde. Die folgenden Minuten der Verwirrung in unseren Reihen konnten die Gastgeber nicht nutzen und so ging es mit dem kleinsten aller Rückstände in die Pause. Auf der linken Seite kam mit C. Schrepp für L. Leskien ein frischer Spieler der universell einsetzbar ist und dies auch immer wieder unter Beweis stellte. Die Angriffe der Sommerfelder wurden noch häufiger als in Halbzeit Eins, doch mit viel Glück und Geschick konnte der knappe Rückstand gehalten werden. Es sollte aber noch besser werden, denn ein toller Diagonalpass vom hervorragend agierenden D. Bahr und der folgende Lupfer von F. Heinz brachten gar den Ausgleich für uns. Sofort fiel jedem das Sprichwort von den vergebenen Chancen ein, denn bis auf einige Konter hatten wir bis dahin offensiv nicht viel gebracht. Leider konnten wir wegen unserer Gesamtausrichtung auch danach nicht mehr in die Offensive investieren. Als dann Sommerfeld auch klarste Chancen nicht nutzte und schon alle Fussballgötter auf Bötzower Seite schienen, musste es noch jemand mehr Gut mit uns meinen, denn als sich jeder auf ein Unentschieden eingerichtet hatte nutzte C. Schrepp eine unserer wenigen Chancen zum nicht für möglich gehaltenen Siegtreffer. Ein Sieg zum Saisonanfang ist immer schön, doch wenn er mit soviel Leidenschaft eingefahren wird wie dieser läßt es auf mehr hoffen.

Lindau, Bahr, Siebert, Schieck, Reuter, Arendt, Riedel, Zahn, Leskien, Heinz, Kruk
(Wendland, Schrepp, Lauber)

 
  Online seit dem 26.07.2007. Heute waren 19 Besucher hier!  
 
Haftungsausschluß sg-eintracht-boetzow.de.tl versteht sich als Informationsseite und stellt den Besuchern Daten zur Verfügung die ausschließlich zu Informationszwecken oder dem perönlichen Gebrauch dienen. Der Inhalt unserer Webseiten ist urheberrechtlich geschützt, somit bedarf die Änderung, Weiterverarbeitung oder das Kopieren der Inhalte der vorherigen Zustimmung von sg-eintracht-boetzow.de.tl. Der Inhalt des Gästebuches unterliegt nicht unserer Kontrolle, daher übernehmen wir für den Inhalt des Gästebuches keine Haftung. sg-eintracht-boetzow.de.tl ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.