Eintracht Bötzow e.V.
  1.M - Sonder 09_10
 
Testspiel  Eintracht Bötzow : Schönwalder SV 53         1 : 3  (0 : 2)
...guter Test!
Gegen eine Mannschaft, die mit mehreren Spielern die Oberligaerfahrung besitzen, bestückt ist und sich auch in der Breite gut sehen lassen kann, sollte das Testspiel uns nochmals unsere Defensivschwächen aber auch Stärken aufweisen. Dem entsprechend wurde die Mannschaft auch vom Bötzower Coach eingestellt. Da die Eintracht mit Balleroberungen und anschließendem Ballbesitz immer wieder Sicherheit ins eigene Spiel bringen konnte, gestaltete sich besonders zu Beginn dieser Begegnung ein relativ ausgeglichenes Bild. Doch gerade als man sich ebenbürtig wähnte, schlugen die Gäste zum ersten Mal zu. Schalow konnte nach gutem Zuspiel in der 28. Spielminute zum 0 : 1 einnetzen. Nun zeichnete sich ein kleiner Bruch im Spiel der Heimelf ab. In der 35. Spielminute dann das 0 : 2. Nach einem Eckball köpfte Daniel Ruff unhaltbar und äußerst stramm ein. Bis zur Pause hielt Christian Fröde die Bötzower Hintermannschaft allerdings gut zusammen und so ließen wir keine weiteren Tore mehr zu. In der Pause appellierte Marcel Ringel nochmals an sein Team, sich auch bei weiteren Gegentreffern nicht aufzugeben und wenn möglich noch schneller umzuschalten und eventuell eigene Treffer zu erzielen. Die Bötzower präsentierten sich nach dem Wechsel auch prompt wacher. Doch es dauerte nur bis zur 55. Minute und Schönwalde konnte durch Potyralla auf 0 : 3 erhöhen. Jetzt fühlten sich die Gäste wohl zu sicher, denn in der 61. Spielminute kam die Eintracht auf 1 : 3 heran. Toptorjäger Rene Körter setzte sich gut durch und schoss sicher ein. Nicht das Schönwalde jetzt wieder mehr wollte, im Gegenteil, Bötzow kam nun häufiger zu aussichtsreichen Aktionen. So wurde Marcel Grande in der 74. Spielminute auf der Strafraumgrenze vom letzten Mann fest umklammert. Niemand hätte bei diesem Freundschaftsspiel eine rote Karte gefordert, doch den möglichen Strafstoß zu verwehren war dann auch äußerst enttäuschend. Die Schönwalder, die über die gesamte Spielzeit durch ein gutes Zusammenspiel und gute Technik auffielen, verlegten sich dennoch auf Distanzschüsse. In der 84. Spielminute vergaben die Hausherren dann noch einmal einen Riesen als Rene Körter, anstatt quer zu legen (Alex Sturm stand völlig frei) beim Torversuch wegrutschte und vergab. Auch Christian Fröde setzte einen Kopfball nach einer Ecke Zentimeter über das Schönwalder Tor. Dann war auch schon Schluss und gesamt betrachtet endete dieser Test doch recht ansprechend aus Bötzower Sicht.

Schiedsrichter:  Ronny Schabanowski - Schönwalde 1, Schönwalde 2

Eintracht Bötzow
Norman Junghans, Christian Fröde, Nico Neuber, Philipp Krumpolt,  Armando Görög, Gregor Roßberger, Michell Holz , Alexander Sturm, Mario Weber (37. Guido Springmann) Marcel Grande, Rene Körter


Schönwalder SV 53
Christian Strehk, Jörg Lindemann, Steffen Schenk, Gerome Denk, Daniel Ruff, Sascha Zieme, Kevin Potyralla, Torsten Busse, Tino Lipka, David Schalow, Michell Henschel (69. Patrick Malessa)

Vorschau  Eintracht Bötzow : Schönwalder SV 53         20.05.2010  18.30 Uhr
....Spitzenreiter zu Gast!
Zum Testspiel am Donnerstag Abend empfängt unsere 1.Männermannschaft den Tabellenführer der Landesklasse West. Der Schönwalder SV 53 steht nun seit beginn der Saison an der Tabellenspitze. Vor dem Start in die neue Serie wurden auch ordentliche Neuverpflichtungen getätigt. Mit Daniel Ruff und Sascha Zieme stehen 2 Stammspieler vom SV Falkensee/Finkenkrug seit Saisonbeginn im Aufgebot. Ruff ist mit deutlich über 300 Einsätzen sogar FF-Rekordspieler und kann sowohl in der Abwehr als auch im Mittelfeld eingesetzt werden. Dazu kommt noch Torwart Christian Strehk, der vom Landesligisten FC 98 Hennigsdorf kam. Dieser spielte bereits mit einigen von unseren Spielern in der Hennigsdorfer Jugend zusammen. Wie auch wir wollen die Schönwalder im Rhythmus bzw. Spielbetrieb bleiben und reisen als willkommene Abwechslung nach Bötzow.

Schiedsrichter:  Ronny Schabanowski - Schönwalde 1, Schonwalde 2

Testspiel   Eintracht Bötzow : TSV Wustrau (KL OPR)      6 : 2   (1 : 2)
....gelungener Test!
Zum Testspiel auf dem Borgsdorfer Kunstrasen konnte man kurzfristig den TSV Wustrau aus der Kreisliga OPR gewinnen. Mit dem Fehlen von Fröde, Körter, Queißer und Weber mussten gleich mehrere Lücken geschlossen werden. Die Bötzower waren wohl noch in der Kabine, denn nach 5 Minuten stand es 0 : 1 und man fand nur schwer ins Spiel. In der 9. Spielminute gab es gleich den nächsten Tiefschlag, als ein 20-Meter-Freistoß  zum 0 : 2 in die Maschen einschlug. Unser Team spielte zu dieser Zeit leider zu unkonzentriert und auch zu kompliziert. Nach einer halben Stunde gestaltete sich der Ballbesitz plötzlich deutlich mit gefühlten 70% zu 30% für unsere Mannschaft. Folgerichtig erzielte Gregor Roßberger in der 37. Spielminute den 1 : 2 Anschlusstreffer mit einem ebenfalls sehenswerten Freistoß. Direkt nach dem Wechsel erzielte Steven Böttcher den 2 : 2 Ausgleich. Jetzt sollte der Knoten endgültig platzen. In der 55. Spielminute war erneut Böttcher zur Stelle und brachte die Eintracht mit 3 : 2 in Führung. Bötzow spielte nun mit viel Ballsicherheit und Übersicht. Man ließ dem Gegner kaum noch Räume und schaltete bei Balleroberung blitzschnell auf Angriff um. In der 67. Minute krönte Steven Böttcher seine gute Tagesleistung mit einem lupenreinen Hattrick zum 4 : 2. Marcel Grande verwandelte in der 74. Spielminute eine gute Ablage von Alexander Sturm zum 5 : 2 für sein Team. Für den Endstand von 6 : 2 sorgte dann aber wieder Steven Böttcher, der aus abseitsverdächtiger Position in der 85. Minute verwandeln konnte. Besonders spielerisch konnte unsere Elf überzeugen und brachte in der 2. Halbzeit auch den nötigen Zug zum Tor mit in die Partie. Am Ende war es ein willkommener und auch gelungener Test auf fremden Geläuf, bei dem zum Einen viel Spielwitz aber auch taktische Disziplin zu erkennen war.

Borgsdorf:  Kunstrasen       

Daniel Götschel, Philipp Krumpolt, Nico Neuber, Peer Werner, Gregor Roßberger, Michell Holz, Alexander Sturm, Dennis Bahr, Marcel Grande, Steven Böttcher, Armando Görög (Andreas Krahn, Guido Springmann)




Trainingsvorbereitung                            04.02.2010    13.00 Uhr
Unser Platzwart Andreas Risse hat wiedereinmal alle Hebel in Bewegung gesetzt, um eine Trainingseinheit im Freien zu ermöglichen. Hierbei wurden erneut viele Kubikmeter Schnee bewegt und der Kunstrasenplatz hergerichtet.



Pokal Viertelfinale   Eintracht Bötzow : Birkenwerder BC08     2 : 4  (1 : 2)
....nicht wach genug!
Zum Pokal-Viertelfinale empfing unsere 1. Männermannschaft die Vertretung des Birkenwerder BC. Mit viel Freude hatte man dieses Spiel erwartet und einiges daran gesetzt, den Platz bespielbar zu machen. So hatte unser Platzwart und grüner Daumen Andreas Risse gute Arbeit geleistet und das Spielfeld hervorragend hergerichtet. Als auch das Schiedsrichtergespann um Toralf Schwarz grünes Licht gab, konnte endlich angepfiffen werden. Von Beginn an kam unsere Mannschaft gut ins Spiel und fand sich erstaunlich gut auf dem schneebedeckten Rasen zurecht. Der Ball lief gut durch das Mittelfeld bis in die Spitze und man konnte sich ein gefühltes Plus an Ballbesitz erarbeiten. Doch das Fußball von Effektivität bestimmt wird, zeigte der BBC in der 18. Spielminute. Widera machte aus der ersten halben Torchance das 1 : 0 für sein Team. Bötzow zeigte sich wenig beeindruckt und wusste weiterhin gut zu gefallen. In der 26. Spielminute verfehlte Armando Görög mit seinem Kopfballversuch aus 4 Metern nur knapp. Nur eine Minute später verzog Marcel Grande bei seinem Torschuß nur um wenige Zentimeter. In der 30. Spielminute zeigte der Kapitän der Gäste erneut, was abgeklärt heißt. Aus 25 Meter schießt er einfach mal trocken in Richtung Eck und der Aufsetzer landet zur 2 : 0 Führung im Netz. Birkenwerder kam nun seinem Spielkonzept näher und konnte das Geschehen verwalten. Doch in der 40. Spielminute brachte Rene Körter mit seinem Treffer zum 2 : 1 Anschluss Bötzow wieder zurück ins Geschäft. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel kam die Heimelf gleich wieder besser ins Spiel und Birkenwerder spielte aus einer Konterstellung heraus. Unsere Offensivabteilung war jederzeit bemüht und präsent, jedoch fehlte wie so oft die nötige Durchschlagskraft. So lief unserem Team aber immer mehr die Zeit davon. In der 80. Spielminute konnte Andreas Krahn einen Ball an der Eckfahne nicht entscheidend klären und so erreichte die Flanke nach diesem Ballverlust den noch aufgerückten Widera im Bötzower Strafraum. Der Stürmer des BBC ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte sicher zum 3 : 1. Mit diesem Treffer sorgte er auch für die Vorentscheidung. In der 88. Spielminute wurde der eingewechselte Michell Holz gut freigespielt und verkürzte nochmals auf 2 : 3 für Bötzow. In der 90. Minute war Bötzow wieder nur wenige Zentimeter vom Ausgleich entfernt. Als der aufgerückte Christian Fröde eine Hereingabe in den 5-Meterraum nicht mehr entscheidend treffen konnte und den Ball am Tor vorbei lenkte. Im Gegenzug machten die Gäste dann alles klar und erneut verwandelte Widera, der an diesem Tag zum Matchwinner avancierte, zum 4 : 2 Endstand.
Bötzow kam nach den beiden Gegentreffern in der ersten Halbzeit leider nie mehr richtig zurück in die Partie. Man muss eben immer wach sein, will man nicht so einfach ausgespielt werden und sich nicht vom Gegner einschläfern lassen. Birkenwerder zieht nicht unverdient ins Halbfinale ein, während sich Bötzow mit einer ordentlichen Leistung verabschieden muss.

Schiedsrichter:  Schwarz – Pohl, Ploch

Sebastian Wicher, Christian Fröde, Nico Neuber, Philipp Krumpolt, Armando Görög, Gregor Roßberger, Guido Springmann, Alexander Sturm (63. Andreas Krahn), Marcel Grande, Rene Körter, Steven Böttcher (69. Michell Holz)



Pokal Achtelfinale   FC Marwitz : Eintracht Bötzow   2 : 5  (1 : 2)
...glanzlos ins Viertelfinale!
Einen deutlichen und auch erwartungsgemäßen Sieg gab es für unsere Elf beim Ortsnachbarn aus Marwitz. Die Vorgabe war klar definiert und wurde mit dem Erreichen des Viertelfinales auch klar erfüllt. Das Spiel begann flott und Bötzow hatte bereits in der 2. Spielminute eine so genannte 100-prozentige Torchance, als Alex Sturm frei im 5-Meterraum abzog, jedoch den Marwitzer Schlussmann traf. Es folgten noch zwei weitere gute Gelegenheiten durch Körter und Magener, bevor dann Marwitz zum ersten Mal auf das Bötzower Tor stürmte. Eine daraus resultierende Ecke nutzten die Gastgeber auch zur etwas überraschenden Führung. Aus dem Gewühl heraus konnte der Stürmer der Marwitzer die 1 : 0 Führung in der 9. Spielminute erzielen. Man merkte eine leichte Verunsicherung bei der Bötzower Elf, als der gute Spielfluss der Anfangsphase etwas stockte und Marwitz nun auch mehr und mehr ins Spiel kam. In der 32. Spielminute konnten wir dann eine gute Aktion zum Ausgleich nutzen. Rene Körter verwandelte eine gute Hereingabe von Armando Görög zum 1 : 1 Ausgleich. Bötzow hatte kurz zuvor wieder gut ins Spiel zurück gefunden. In der 42. Spielminute war erneut Rene Körter zur Stelle und verwandelte eine gute Flanke zur 2 : 1 Führung. Nach dem Wechsel stellte der Bötzower Trainer etwas um und das Spiel ging nun deutlicher in Richtung Marwitzer Tor. Armando Görög erhöhte in der 58. Spielminute auf 3 : 1 für Bötzow. Unser Team konnte nun nach Belieben kombinieren und erarbeitete sich weitere aussichtsreiche Torchancen. In der 65. Spielminute erhöhte Bötzow dann auf 4 : 1 mit freundlicher Unterstützung eines Marwitzer Abwehrspielers. Einen Eckball von Gregor Roßberger konnte der aufgerückte Christian Fröde nur noch leicht tuschieren, doch der Ball fiel dann dem Marwitzer auf den Fuß und anschließend ins eigene Tor. Im direkten Gegenzug konnte die Heimelf nochmals auf 2 : 4 aufschließen, bevor Rene Körter mit seinem dritten Treffer für das 5 : 2 Endergebnis sorgte. Körter stand in der 80. Spielminute goldrichtig und konnte eine gute Einzelleistung von Gregor Roßberger sicher abschließen. Bötzow vergab an diesem Tag wieder einmal eine Vielzahl an Chancen und auch bei Marcel Grande wollte der Knoten nicht platzen. Marwitz war immer wieder sehr gefährlich, wenn sie mit langen Bällen ihre schnellen Stürmer bedienten und so brachten sie unsere Hintermannschaft bei solchen Kontern einige Male in arge Bedrängnis. Jedoch konnte Bötzow spielerisch besonders in der 2. Halbzeit die Partie immer gut verwalten, ohne jedoch zu glänzen.

Schiedsrichter:    Trojanowski – Kondor, Ploch

Daniel Götschel, Christian Fröde, Nico Neuber, Mathias Queißer, Michell Holz (72.Steven Böttcher) , Armando Görög, Steffen Magener (Andreas Krahn 83.), Alexander Sturm (77. Mario Weber), Gregor Roßberger, Marcel Grande, Rene Körter,


SV 1920 Zehdenick II-BC 1908 Birkenwerder   4:5 n.E.
SG Mildenberg 23 II-FC Kremmen   0:4
FSV Germendorf-Oranienburger FCE II   1:2
Einheit Krewelin-Post Zehlendorf   0:2
SC Oberhavel Velten II-TuS Sachsenhausen II   2:4
Fortuna Grüneberg-SG Storkow   3:0
Grün-Weiß Bergfelde-SG Mildenberg   0:6
FC Marwitz-Eintracht Bötzow   2:5


Kreispokal    Eintracht Bötzow : Blau Weiß Leegebruch      3 : 1   (1 : 0)
BoooooM.....
Den ersten Sieg gegen einen Staffelkontrahenten fuhren unsere Jungs an diesem Wochenende ein. Zwar gibt es dafür keine 3 Punkte, doch wir spielen schließlich zusammen Fußball um Spass zu haben und uns sportlich zu messen. Die Zuschauer sahen eine konzentriert zu Werke gehende Heimelf, die von Beginn an keinen Zweifel daran ließ, alles zu geben um zu gewinnen. Wie bereits vor zwei Wochen in Leegebruch startete der Aufsteiger besser und hatte ein leichtes optisches Übergewicht. Es dauerte allerdings bis zur 44. Minute, als Rene Körter einen schwierigen Kopfball zur 1 : 0 Führung verwertete. Kurze Zeit zuvor gelang ihm das per Flachschuss aus 14 Metern leider nicht und der Ball traf nur den Außenpfosten. Wiedereinmal führte unser Team gegen Leegebruch und erneut zog man das Spiel an sich. Die Gäste kamen bis dato nur sporadisch bis zum Bötzower Strafraum und konnten noch nicht die guten Tormöglichkeiten vorweisen. In der 73. Spielminute erhöhte der eingewechselte Guido Springmann nach guter Vorarbeit von Rene Körter auf 2 : 0 für seine Mannschaft. Nur 5 Minuten später revanchierte sich Springmann und flankte aus fast aussichtsloser Position in Richtung Leegebrucher Tor und Rene Körter konnte erneut per Kopf verwandeln. Mit diesem Treffer zum 3 : 0 war die Partie endgültig entschieden und Bötzow versuchte das Ergebnis nur noch zu verwalten, was leider nicht ganz gelang. Dem Leegebrucher Ricardo Kupka war es vergönnt, in der 89. Spielminute mit seinem Treffer zum 1 : 3 für den Endstand zu sorgen. Viel Zeit zum Feiern bleibt dem Team nicht, denn schon in der nächten Woche geht es nach Häsen zu einem schwierigen Auswärtsspiel und dort geht es dann wieder um 3 Punkte!

Schiedsrichter:    Kollmann – Mohaupt, Kussat

Sebastian Wicher, Christian Fröde, Nico Neuber, Mathias Queißer, Michell Holz (63. Peer Werner), Gregor Roßberger, Andreas Krahn (75. Mario Weber), Steffen Magener, Steven Böttcher (68. Guido Springmann), Marcel Grande, Rene Körter

Kreispokal 2. Runde      
       
SV Fürstenberg II - Oranienburger FCE II 0 : 6
FSV Hohenbruch - Einheit Krewelin 2 : 5
Rot-Weiß Flatow II - Fortuna Grüneberg 0 : 5
SSV Lehnitz - SC Oberhavel Velten II 0 : 4
FC Marwitz - SV Hammer 2 : 0
SV 1920 Zehdenick II - SV Altlüdersdorf II 8 : 7 n. E.
FC Kremmen II - SG Mildenberg 23 1 : 4
SG Mildenberg II - Rot-Weiß Flatow 2 : 0
Forst Borgsdorf II - BC 1908 Birkenwerder 1 : 2
FV Liebenwalde - FSV Germendorf 1 : 2
SV Beetz /Sommerfeld - Grün-Weiß Bergfelde 1 : 10
SV Friedrichsthal - SG Storkow 5 : 7 n. E.
TuS Sachsenhausen II - FC 98 Hennigsdorf II 4 : 1
Eintracht Bötzow - Blau-Weiß Leegebruch 3 : 1
Post Zehlendorf - Falkenthaler Füchse 3 : 2
Häsener SV - FC Kremmen 0 : 1


Pokal   Beetz/Sommerfeld II : Eintracht Bötzow        1 : 6  (0 : 0)
...verdienter Favoriten-Sieg!...Tor aus 50 Meter!
Zur Reserve von Beetz/Sommerfeld ging es für unsere 1. Mannschaft in dieser ersten Pokalrunde. Von Beginn an übernahm die Eintracht das Spiel und dominierte jeder Zeit bis zum gegnerischen Strafraum. Doch Sommerfeld verteitigte gut und stand stets mit 8 Spielern im und um den eigenen Strafraum. Dennoch ergaben sich für unsere Elf  mit zunehmender Spielzeit immer mehr gute Torchancen. Diese blieben alle samt ungenutzt in den ersten 45 Minuten und so hätte die Heimelf mit dem Pausenpfiff beinahe die Führung erzielt, als ein Freistoß aus 20 Meter gefährlich das Bötzower Aluminium wackeln ließ. Nach dem Wechsel erhöhte die Eintracht den Druck nochmals und konnte endlich den erwarteten Torreigen starten. In der 50. Spielminute verwandelte Marcel Grande einen Eckball mit freundlicher Unterstützung des Heimkeepers zur 1 : 0 Führung. Nur 4 Minuten später erhöhte Guido Springmann auf 2 : 0 für sein Team. Beim 3 : 0 in der 58. Minute war es erneut Springmann, der erfolgreich verwandeln konnte. Den anschließenden Anstoß fing der eingewechselte Rene Körter direkt ab und legte mustergültig für Grande auf. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte in der 59. Spielminute zur 4 : 0 Führung. In der 85. Minute war dann Rene Körter selbst zur Stelle und versenkte seinen Kopfball zum 5 : 0. Nico Neuber fand in der 90. Spielminute ein Herz für die Heimelf und legte beim Versuch herauszuspielen, mustergültig für den Sommerfelder Stürmer auf, der den Ball nochmals quer legte und seinem Mannschaftskameraden den Ehrentreffer zum 1 : 5 ermöglichte. Doch die Heimelf feierte diesen Treffer so sehr, dass Marcel Grande den Keeper beim anschließenden letzten Anstoß in der 90+2 Minute aus 50 Metern zum 6 : 1 Endstand überwand. Alles in allem zeigte unsere Elf eine ansprechende Leistung, der nur noch die endgültige Spritzigkeit fehlt um auch die Gegner in der eigenen Liga zu überraschen. Bötzow zieht also verdient in die nächste Runde ein.

Schiedsrichter:    Mlynikowski

Patrick Pape, Armando Görög, Nico Neuber, Peer Werner, Mathias Queißer, Andreas Krahn, Gregor Roßberger, Guido Springmann, Mario Weber (Rene Körter 55.), Alexander Sturm, Marcel Grande,

Testspiel   Grün Weiß Brieselang : Eintracht Bötzow    6 : 1   (3 : 0)
wiederholt ohne Torhüter....
Nachdem man schon am Mittwoch gegen Perwenitz ohne Keeper auflaufen musste, wurde es an diesem Sonntag noch schwieriger. Björn Holz übernahm nach 90 Minuten in der Zweiten diesen Job. Auch Florian Riedel stand nach bereits einem Spiel in den Beinen gleich in der Startelf. Doch nicht diese Spieler senkten unser Niveau, vielmehr waren es die so genannten "Stammkräfte", die nach einer durchzechten Nacht kein gutes Spiel zuließen. So verwunderte es nicht, dass es nicht einmal möglich war dem Gegner mit den Augen zu folgen geschweige denn körperlich. Schnell fand sich Brieselang zurecht und ließ den Ball gut laufen. Nach dem 1 : 0 in der 20. Spielminute stieß es dem ersten unserer Spieler so auf den Magen, dass er den Kunstrasen unfreiwillig aber ausgiebig wässerte. Nun wurde Manuel Schieck eingewechselt, der ebenfalls im Vorspiel bereits 90 Minuten laufen und kämpfen musste. So kam Brieselang immer besser ins Spiel und baute die Führung bis zur Pause auf 3 : 0 aus. Nach dem Wechsel ein unverändertes Bild, es sei denn man möchte bemerken dass es noch weitere Spieler gab, die mit Überkeit und Orientierungslosigkeit zu kämpfen hatten. Es folgte das 4 : 0 bevor Alex Sturm mit viel Glück das Ehrentor für Bötzow erzielen konnte. Nach dem Treffer zum 5 : 1 für den Gastgeber verließ die gute Laune auch noch diejenigen, die sich bis dato gegen eine noch höhere Niederlage gewehrt hatten. Im Folgenden blickte die gesamte Mannschaft dem an der Mittellinie enteilenden Brieselanger hinterher und nahm ohne Reaktion den Treffer zum 6 : 1 hin.

Als ob es nicht schon schwierig genug ist, urlaubsbedingte Ausfälle zu kompensieren, schwächte man sich an diesem Sonntag auf eine Art und Weise, die so nicht hinnehmbar ist.

Björn Holz, Armando Görög, Mathias Queißer, Florian Riedel, Nico Neuber (Manuel Schieck), Michell Holz, Guido Springmann, Alexander Sturm, Rene Körter, Steffen Magener, Andreas Krahn

Testspiel   Eintracht Bötzow : TSV Perwenitz     5 : 1  (4 : 1)
gelungener Test....
Im zweiten Aufeinandertreffen der Mannschaften aus Bötzow und Perwenitz konnte sich die Heimelf deutlich und auch in der Höhe verdient durchsetzen. Die Eintracht startete ohne Keeper, so musste ein Feldspieler unserer 2. Männer einspringen. Doch dieses schadete unserem Spiel überhaupt nicht und man konnte gleich zu Beginn der Partie das Heft an sich reißen. In der 21. Spielminute lief der Ball gut und schnell durch unser Mittelfeld und Marcel Grande verwandelte zur längst fälligen 1 : 0 Führung. In der 34. Spielminute war Marcel Grande erneut zur Stelle und verwandelte einen Handelfmeter zum 2 : 0. Dem voraus gegangen war ein schönes Solo von Alex Sturm der bis in den 5-Meterraum vordrang. Ein Fehler im Spielaufbau und die daraus resultierende Torchance nutzte der Gast in der 36. Spielminute zum 2 : 1 Anschlusstreffer. Doch die Freude beim Kreisligavertreter aus dem Havelland weilte nur kurz, denn Alex Sturm erhöhte nur 2 Minuten später auf 3 : 1 für seine Eintracht. Mit dem Pausenpfiff war Guido Springmann zur Stelle und überlupfte den Gästekeeper zum 4 : 1 in der 44. Spielminute. Im zweiten Abschnitt startete unser Team erneut stark und erspielte sich aussichtsreiche Torchancen. Rene Körter nutzte in der 54. Minute einen Fehler der Gästeabwehr und erhöhte auf 5 : 1 was gleichzeitig der Endstand war. Bötzow agierte nun verhaltener, jedoch ohne die Kontrolle über die Partie zu verlieren. Aufgrund von Umstellungen und Auswechslungen verlor man in den letzten 10 Minuten die Grundordnung und Perwenitz eroberte viele Bälle im Mittelfeld, jedoch ohne schlagkräftige Angriffe daraus zu gestalten. Im Rückblick auf dieses Spiel sahen die Zuschauer 70 Minuten guten Angriffs- und Kombinationsfußball der Heimelf und können mit der gezeigten Leistung zufrieden sein.

Kevin Perske (Mirko Neumann), Armando Görög, Mathias Queißer, Peer Werner, Nico Neuber, Gregor Roßberger, Michell Holz, Guido Springmann (Mario Weber), Alexander Sturm, Rene Körter (Steffen Magener), Marcel Grande

5. Oberkrämer-Cup  

Für unsere 1. Männermannschaft steht am Wochenende das Fussballturnier der sieben Oberkrämer Gemeinden an. Als dreimaliger Sieger und Titelverteidiger wird unser Team sicherlich wieder als Favorit gehandelt. Diese Veranstaltung ist wie immer eine willkommene Abwechslung für alle Teilnehmer. Dennoch wird sich von unserer Seite nicht gesondert auf diesen Termin vorbereitet. Vielmehr stehen Training und die Testspiele im Moment im Vordergrund.


Unsere 1. Männermannschaft gewinnt auch den fünften Oberkrämer-Cup. Nach dem Aufstieg in die Kreisliga und dem dreimaligen (viertem) Gewinn dieser Veranstaltung konnte unser Team heute eigentlich nur verlieren. Im ersten Spiel der Veranstaltung trafen der FC Marwitz und die  SG Vehlefanz aufeinander. Das 0 : 0 Unentschieden war eine perfekte Ausgangsstellung für unser Team, da man anschließend  mit einem 1 : 0 Sieg gegen Bärenklau startete. Guido Springmann konnte im letzten Moment für die Bötzower den Siegtreffer erzielen. Nachdem man die Bärenklauer über 30 Minuten dominierte, war dieser Treffer auch alles andere als unverdient. Marwitz konnte im Anschluß sein zweites Spiel mit 4 : 1 gegen Grün Weiß Bärenklau gewinnen. Eintracht Bötzow siegte im folgenden Spiel ebenfalls hoch mit 6 : 0 gegen die SG Vehlefanz. Im dritten Spiel traf unsere Mannschaft auf den Gastgeber der Veranstaltung. Eine 2 : 0 Führung nach den ersten 15 Minuten schaffte leider nicht die gewünschte Sicherheit, denn Marwitz kam nach dem 2 : 1 Anschlußtreffer durch Karsten Kiefer aus klarer Abseitsstellung wieder zurück ins Spiel. Der FC Marwitz kann sich über einen würdigen zweiten Platz freuen und blickt auf eine gelungene Veranstaltung des Oberkrämercups zurück. 

FC Marwitz : SG Vehlefanz  0 : 0
Grün Weiß Bärenklau : Eintracht Bötzow  0 : 1
FC Marwitz : Grün Weiß Bärenklau  4 : 1
SG Vehlefanz : Eintracht Bötzow  0 : 6
FC Marwitz : Eintracht Bötzow  1 : 2
SG Vehlefanz : Grün Weiß Bärenklau 0 : 2


        





Testspiel   FC Falkensee 08 : Eintracht Bötzow  
Leider gab es einen Übermittlungsfehler beim im Urlaub befindlichen Falkenseer Trainer und seinem Team, sodass die Mannschaft aus der Gartenstadt erst um 15.00 Uhr starten wollte. Zu diesem Zeitpunkt war der Platz leider nicht mehr zur Verfügung und das Spiel musste abgesagt werden.

Testspiel   Gerswalder SV : Eintracht Bötzow   3 : 1  (1 : 0)
gute 2. Halbzeit.....
Nachdem wir erneut auf unsere Urlauber verzichten mussten, stellte und stellt sich die Mannschaft auch an diesem Wochenende wieder selbst auf. Ohne Auswechselspieler ging es in die Uckermark zum Landesklassenabsteiger Gerswalder SV. So musste Patrick Pape die verhinderten Torhüter der 1. Männer ersetzten und sprang kurzfristig ein. Der Gastgeber stand im 1. Abschnitt sicher in der Defensive und brachte den Ball relativ gut aus der Viererkette ins Spiel. In der 28. Spielminute konnte Gerswalde mit 1 : 0 in Führung gehen. Bis zur Pause ergaben sich zwar noch einige Gelegenheiten auf beiden Seiten, die allesamt ungenutzt blieben. Die beste Chance der Bötzower vereitelte der Keeper der Gastgeber, als er einen guten Volleyschuß von Marcel Grande mit letztem Einsatz zur Ecke lenkte. Nach dem Wechsel unterlief unserem erfahrensten Spieler und Libero ein folgenschwerer Fehler und der gegnerische Stürmer bedankte sich in der 48. Minute mit dem Treffer zum 2 : 0 für die Heimelf. Doch nur 2 Minuten später konnte Michell Holz per Kopfballtreffer nach Ecke von Marcel Grande auf 1 : 2 verkürzen. Die Bötzower hatten von nun an mehr vom Spiel und schafften ein deutliches Übergewicht im Mittelfeld. So konnten Michell Holz und Gregor Roßberger die gegnerische Viererkette immer wieder mit klugen Pässen auf unsere Offensivkräfte unter Druck setzen. Nachdem sich mittlerweile nur noch der Gerswalder Keeper auszeichnen konnte und zwei gute Torschüsse von Marcel Grande parierte, scheiterte Steffen Magener in der 80. Spielmitute vor dem herauseilenden Torwart denkbar knapp. Völlig überraschend und auch etwas unverdient vollendete Gerswalde in der 83. Spielminute zum 3 : 1 Endstand. Dennoch konnte auch in diesem Testspiel wieder viel für die Verbesserung im Spielaufbau getan werden.

Patrick Papa, Christian Fröde, Mathias Queißer, Andreas Krahn, Gregor Roßberger, Michell Holz, Mario Weber, Guido Springmann, Alexander Kuhn, Steffen Magener, Marcel Grande


Testspiel   TSV Perwenitz : Eintracht Bötzow  2 : 2 (0 : 0)
Unentschieden mit Notelf.......
Nachdem am Freitag Abend 6 Spieler unserer Mannschaft zum Urlaub an den Ballaton aufgebrochen waren und 4 weitere an diesem Wochenende verhindert sind, mussten wir eben diese und die beiden Langzeitverletzten Dennis Bahr und Enrico Förster ersetzen. Für die verbliebenen 8 Spieler aus dem Kader unserer 1. Männermannschaft wurde die Aufgabe gegen den Kreisligisten auf dem Havelland dementsprechend schwierig. Zu Beginn der Partie hatte unser Team mit Zuordnungsproblemen zu kämpfen und Perwenitz hatte eindeutig mehr vom Spiel, konnte dies dennoch nicht in Tore ummünzen. Die Bötzower fingen sich zur Mitte der ersten Hälfte und konnten nun auch erste Torchancen herausspielen. Bis zur Pause blieb die Begegnung dennoch torlos. Nach dem Wechsel überraschte der Perwenitzer M.Kraatz unseren Keeper und konnte in der 48.Minute sein Team mit 1 : 0 in Führung schießen. Mirko Neumann rutschte auf dem Kunstrasen aus und kassierte diesen verzogenen Flankenball. Nur 2 Minuten später konnte Marcus Grande für Bötzow ausgleichen und zum 1 : 1 einschießen. In der 56. Spielminute vollendete Marcel Grande für Bötzow und brachte sein Team mit 2 : 1 in Führung. Nachdem Guido Springmann in dieser Situation nur die Latte traf, konnte Grande den Ball im Perwenitzer Tor unterbringen. Das Spiel gestaltete sich über die verbleibende Zeit offen und so kam Perwenitz in der 81. Spielminute zum 2 : 2 Ausgleichstreffer. Beide Teams zeigten sich am Ende dieser fairen Partie mit dem erreichten Unentschieden zufrieden. Der Bötzower Trainer sah noch einige notwendige Verbesserungen im Spiel nach vorn, lobte aber die Einstellung der verbliebenen Spieler und deren Laufbereitschaft.

Mirko Neumann, Christian Fröde, Marcus Grande, Mathias Queißer, Holger Girke, Gregor Roßberger, Guido Springmann, Mario Weber (Björn Holz 80.), Alexander Kuhn, Steffen Magener, Marcel Grande

Testspiel   FSV Bernau II : Eintracht Bötzow  1 : 6 (1 : 2)
alle Neuzugänge im Einsatz......
Nachdem unser angedachter Gegner Eintracht Altruppin uns viel zu kurzfristig absagte, konnten wir glücklicherweise  für Forst Borgsdorf II in Bernau einspringen, da bei den Borgsdorfern ebenfalls zu viele Spieler ausgefallen waren. In einer Augeglichenen 1. Halbzeit konnten wir vor der Pause noch eine 2 : 1 Führung herausspielen. Nach dem Wechsel nutzten die Bötzower ihre Chancen konsequent und konnten am Ende einen nie gefährdeten 6 : 1 Sieg einfahren. Leider verletzte sich Neuzugang Steven Böttcher und wird wohl etwas länger ausfallen.

Mirko Neumann, Christian Fröde, Nico Neuber, Mathias Queißer, Michell Holz, Gregor Roßberger, Guido Springmann, Mario Weber, Steven Böttcher (21. Philipp Krumpolt), Steffen Magener, Marcel Grande

 
  Online seit dem 26.07.2007. Heute waren 54 Besucher hier!  
 
Haftungsausschluß sg-eintracht-boetzow.de.tl versteht sich als Informationsseite und stellt den Besuchern Daten zur Verfügung die ausschließlich zu Informationszwecken oder dem perönlichen Gebrauch dienen. Der Inhalt unserer Webseiten ist urheberrechtlich geschützt, somit bedarf die Änderung, Weiterverarbeitung oder das Kopieren der Inhalte der vorherigen Zustimmung von sg-eintracht-boetzow.de.tl. Der Inhalt des Gästebuches unterliegt nicht unserer Kontrolle, daher übernehmen wir für den Inhalt des Gästebuches keine Haftung. sg-eintracht-boetzow.de.tl ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.