Eintracht Bötzow e.V.
  1.M - Berichte 07_08
 

30. Spieltag     1. Männer     Eintracht Bötzow : Einheit Krewelin   4 : 2 (1 : 0)
Mit einer tollen spielerischen und kämpferischen Leistung verabschiedete sich unsere erste Mannschaft aus der Saison 2007/2008 und konnte mit diesem Sieg nochmals einen Dank an unsere Fans sagen. Bereits in der 1 Hälfte überzeugte unser Team mit gutem Kombinationsfussball und führte mehr als verdient zur Pause. Torschütze zum 1 : 0 war Dirk Tobisch der sich mit diesem Tor vorerst (Babypause) vom Fussball verabschiedet. Nach dem Wechsel kam das Gesetz der Serie der letzten Spiele zum tragen, als Michell zum 2 : 0 traf und somit 7 Spiele infolge erfogreich ist. Auch das anschließende 3 : 0 durch Michell war mehr als verdient. Enrico Förster setzte dann den Schlußpunkt im Bötzower Torjubel und erziehlte das 4 : 0 bevor dann der Gast durch 2 Treffern das Ergebenis noch etwas für sich korrigieren konnten. 

M.Neumann, M.Wolfgramm, M.Queißer, P.Werner, N.Neuber (A.Krahn 78.), R.Kunert (A.Görög 68.), P.Winkler, D.Tobisch, P.Winkler, G.Springmann, E.Förster (B.Holz 82.)

Eine recht erfolgreiche Saison für unsere 1. Mannschaft neigt sich dem Ende entgegen. Zum letzten Spiel dieser Serie erwarten die Bötzower den Gast aus Krewelin. Da wir den 4. Platz bereits sicher haben und auch nach oben nichts mehr geht, kann man diesem Spiel entspannt entgegensehen. Sicherlich möchte die Mannschaft bei den Fans keine Langeweile aufkommen lassen und die Serie (7 Spiele infolge gewonnen) nicht abreißen lassen. Dennoch werden an diesem Spieltag vorrangig Spieler zum Einsatz kommen, die über weite Strecken das Nachsehen hatten, aber immer fest zur Mannschaft gestanden haben. Da ja bekanntlich auch unsere Abschlussfeier an diesem Samstag stattfindet an der wir dann mit den Fans und den anderen Mannschaften feiern wollen, ist ein Sieg natürlich avisiert.

29. Spieltag     Forst Borgsdorf II : Eintracht Bötzow   0 : 3  (0 : 1) 
Nach dem Spiel in Borgsdorf sah man eine ausgelassene Stimmung bei unserer Mannschaft und den mitgereisten Fans. Hatte man doch verdient die etwas verstärkte Landesklassenreserve mit 3 : 0 geschlagen. Wiedereinmal war es Michell Holz, der mit einer schönen Einzelleistung die Bötzower mit einer 1 : 0 Führung in die Pause brachte. Spielerisch überzeugte unsere Mannschaft schon im gesamten 1. Abschnitt. So kam es auch nicht gerade überraschend, als Enrico Förster in der 69. Minute mit einem schönen Konter auf 2 : 0 erhöhen konnte. Aber gerade für Förster war dies eine große Erleichterung, wenn man die sich die Situation vom Preussenspiel der Hinrunde vor Augen hält, in der sich Enrico damals beim Zusammenprall mit dem Keeper schwer verletzte und lange pausieren musste. So konnte er aber bei dieser 1:1 Situation den Kopf frei machen und den Torhüter von Borgdorf umspielen und einschiessen. Den verdienten Endstand von 3 : 0 besorgte dann Nico Neuber wiederum durch einen schönen Konter in der 79. Minute. Bötzow wurde danach wiedereinmal ein klarer Elfmeter verwehrt, als Michell Holz erneut mit einer guten Einzelleistung den Keeper umspielte und dieser, als Holz gerade einschieben wollte, nochmals nach griff und unseren Spieler nur am Bein traf und zu Fall brachte. So bleibt, wer noch das Krewelinspiel in Erinnerung hat, ein großes Fragezeichen bei der Leistung von Schiedsrichter Ploch in dieser Saison was Bötzower Spiele betrifft.
Am Ende bedeutet dieser Sieg aber den gesicherten 4. Platz in dieser Spielzeit und das mehr als verdient. Da Bergfelde und Friedrichsthal ihre Spiele gewinnen konnten, kann man ab sofort schon den Blick auf die kommende Saison richten und sich schon einmal Gedanken über die dann anstehenden Ziele machen.

P.Winkler, Ch.Fröde, M.Queißer, P.Werner, N.Neuber, M.Holz (D.Bahr 86.), G.Springmann , D.Tobisch (K.Kiefer 84.), M.Grande, A.Görög, E.Förster (T.Quednau 80.)

Am kommenden Samstag fährt unsere 1.Mannschaft zum letzten Auswärtsspiel in dieser Saison. Dort wird uns die Landesklassen Reserve empfangen, die sich derzeit auf einem schwierigen 12. Platz befindet. Schwierig deshalb, weil wahrscheinlich der 13. Platz ein Abstiegsplatz sein wird. Weiterhin kann im schlechtesten Fall auch der 12. Platz den Abstieg bedeuten. Deshalb ist davon auszugehen, dass wir auf eine vestärkte Borgsdorfer Mannschaft treffen werden und nur mit einer Top-Leistung gewinnen können. Unser Team ist bis auf Robert Kunert (5.Gelbe) komplett und wird daher auch Favorit sein. Wir hoffen nochmals auf lautstarke Unterstützung unserer Fans, die uns auch in den Auswärtsspielen dieser Saison immer vorwärts getrieben haben.

Schiedsrichter: Ploch, Helmut // Rutenberg, Daniel // Reuß, Christopher

GW Bergfelde   61 Punkte Friedrichsthal   (60 Punkte) Eintracht Bötzow    56 Punkte
Bärenklau (H) Leegebruch (H) Borgsdorf II (A)
Großwoltersdorf (A) Bärenklau (A) Krewelin (H)

28. Spieltag     Eintracht Bötzow : SG Vehlefanz        2 : 0   (1 : 0) 
Im Derby gegen Vehlefanz konnte sich unsere Mannschaft verdient durchsetzen. Zwar sahen die Zuschauer nur wenige Glanzpunkte der Bötzower Truppe, doch dieses lag wohl auch an der äußerst defensiven Einstellung der Gäste, die dauerhaft mit 9 Mann am und im Strafraum verteitigten. So fand das Spiel zwar zum größten Teil in des Gegners Hälfte statt aber es kam eben nicht viel Sehenswertes für die Bötzower heraus. In der 35. Minute konnte erneut Michell Holz einen entscheidenden Treffer erzielen und brachte unsere Mannschaft verdient mit 1 : 0 in die Pause. Nach dem Wechsel ein unverändertes Bild, bei dem der Gast bis auf wenige versuchte Konter eher harmlos blieb. In der 82. Minute konnte dann Marcel Grande mit einem indirekten Freistoß den Bötzower Sieg perfekt machen. Lobenswert sollte aber auch an einem solchen Spieltag die Abwehr erwähnt werden, die kein Gegentor zuließ.

M.Jacoby, Ch.Fröde, M.Queißer, P.Werner (D.Bahr 80.), R.Kunert, M.Holz, G.Springmann (D.Tobisch 64.), P.Winkler, M.Grande, A.Görög, E.Förster ((T.Quednau 85.)

Zum letzten Oberkrämerderby in dieser Saison kommt es an diesem Samstag in Bötzow. Unsere Mannschaft empfängt den Tabellen 11. aus Vehlefanz, gegen die man im Hinspiel nicht über ein 1 : 1 Unentschieden hinaus kam. Das Tor für Bötzow erziehlte Karsten Kiefer und das Gegentor fiel nach einem "scharfen Einwurf (Gruß an Basti)" den unser Torhüter nicht zu greifen bekam. Spielerisch hatte Bötzow sicherlich mehr Anteile, konnte diese leider nicht ausreichend nutzen. Der Ansporn gegen Vehlefanz sollte sowieso gegeben sein aber auch sollte man versuchen so viele Punkte wie möglich zusammeln, da ein Blick auf die Konkurenten zeigt, dass diese noch nicht sicher durch sind.

GW Bergfelde   58 Punkte Friedrichsthal   (57 Punkte) Eintracht Bötzow    53 Punkte
Leegebruch (A) Fortuna Grüneberg (A) Vehlefanz (H)
Bärenklau (H) Leegebruch (H) Borgsdorf II (A)
Großwoltersdorf (A) Bärenklau (A) Krewelin (H)

Friedrichsthal wird aller Wahrscheinlichkeit nach die 3 Punkte vom Zehlendorf Spiel zugesprochen bekommen, da Zehlendorf zu viele Spieler aus ihrer eigenen 1 Mannschaft eingesetzt hatten.

27. Spieltag     Burgwall : Eintracht Bötzow  1 : 2  (1 : 1)
"Aus, Aus, Auswärtssieg" skandierten die mitgereisten Fans und die Spieler nach dem Abpfiff in Burgwall. Mit schweren Beinen nach dem Mittwochsspiel lief bei unserer Elf  leider nicht so viel zusammen. Nach dem schnellen Rückstand in der 17. Minute konnte man das Ergebnis aber bis zum Pausenpfiff noch auf 1 : 1 korrigieren. Hierbei wurde mit einem langen Ball von Christian Fröde auf Marcel Grande der Ausgleich perfekt gemacht. Im 2. Abschnitt taten sich unsere Jungs immer schwerer und die müden Beine aller Spieler ließen fast keine schnellen Kombinationen mehr zu. Doch mit dem absoluten Siegeswillen traf Michell Holz in der 85. Minute, nach einer perfekten Flanke vom eingewechselten Tobias Quednau, zum erlösenden 2 : 1 per Kopf. Nun musste unsere Mannschaft  noch 5 Eckbälle und 2 gefährliche Freistöße abwehren, mit letzter Kraft den Abpfiff herbeisehnen und der Sieg war perfekt.

M.Jacoby, Ch.Fröde, M.Queißer, P.Werner, N.Neuber, M.Holz, G.Springmann (T.Quednau 67.), P.Winkler (D.Bahr 81.), M.Grande, A.Görög (A.Krahn 78.), E.Förster 

Mit 50 Punkten im Gepäck darf sich unsere Mannschaft an diesem Wochenende in Burgwall präsentieren. Sicherlich werden die Bötzower Spieler Burgwall nicht unterschätzen, da es bei der derzeitigen Situation für Burgwall um den Abstieg geht. Jeder weiß, dass man in solch bedrohlicher Tabellenstellung ungeahnte Kräfte entwickeln kann.

(Nachholspiel)     Bärenklau : Eintracht Bötzow  1 : 2  (0 : 1) 
Zum Oberkrämerderby kam es am vergangenen Mittwoch zwischen unserer Mannschaft und  der aus Bärenklau. Von Beginn an zeigte unsere Elf, dass sie die 3 Punkte mitnehmen möchte. Dem wurde dann auch folgerichtig mit dem 1 : 0 durch Marcel Grande Ausdruck verliehen. Nach dem Wechsel präsentierte sich das selbe Bild, wobei wieder von Beginn an viel Druck auf die Bärenklauer ausgeübt wurde. Hierbei konnte dann die Gästeabwehr Enrico Förster noch durch Foulspiel im Strafraum stoppen und Michell Holz verwandelte den fälligen Elfmeter zur 2 : 0 Führung. Leider schwächten sich die Bötzower wiedereinmal selbst und mussten nach dem Platzverweis von Robert Kunert 30 Minuten in Unterzahl bestreiten. Dies gelang bekanntermaßen recht gut, da man bis auf einen Gegentreffer die Situation noch weitestgehend kontrollieren konnte.

M.Jacoby, Ch.Fröde, M.Queißer, N.Neuber, M.Holz (M.Wolfgramm 78.), R.Kunert (gelb-rot 61.), G.Springmann (P.Winkler 72.), P.Werner (T.Quednau 82.) M.Grande, A.Görög, E.Förster 

26. Spieltag     Eintracht Bötzow : Preussen Birkenwerder    8 : 0  (3 : 0)
Ein Spiel mit zwei Gesichtern sah man an diesem Wochenende in Bötzow. Auf der einen Seite die mit nur 8 Spielern angereisten Preussen, die von vornherein ohne Siegchance aufspielten und auf der anderen Seite eine Bötzower Mannschaft, die ebenfall ihre Probleme mit der Unterzahl der Gäste hatte. So konnte unser Team leider nie die nötige Disziplin und ihren Siegeswillen entwickeln, stattdessen sah man ein flachses Trainingsspiel. Nun mag jedem Betrachter freigestellt bleiben wie er die abgelieferte Leistung beurteilt, doch Derjenige der in seinem Leben schon einmal auf Fußballplätzen gestanden hat um sich mit anderen Mannschaften zu messen wird, wenn er in sich geht feststellen, dass es auch für die Seite schwer sein kann, die in überlegener Spieleranzahl spielt. Spätestens als sich zwei weitere Spieler der Preussen "verletzten" und eine unlösbare Aufgabe für den Rest der Gästespieler hinterließen, zeigte unsere Mannschaft wahre Stärke und stimmte einem Spielabbruch in der 69. Minute zu, was aber auch keine Auswirkung auf das erziehlte Resultat hat.

M.Neumann, M.Wolfgramm, M.Queißer, Ch.Föde, M.Holz (A.Krahn 45.), R.Kunert, G.Springmann (F.Riedel 60.), M.Grande, A.Görög, P.Winkler (M.Jacoby 58.), E.Förster 


25. Spieltag     Eintracht Bötzow : Großwoltersdorf   2 : 1  (0 : 0)
Ein Pflichtsieg konnte gegen Großwoltersdorf eingefahren werden. Zwar gestalteten die Gäste das Spiel lange Zeit offen, mussten sich sich dann aber der Vielzahl an Chancen geschlagen geben, wobei Bötzow wiedereinmal nur wenige nutzen konnte. Spielte die Mannschaft besonders nach der Pause noch überlegen, so war es dann doch kurios, dass man nach dem Platzverweis eines Gästespielers nicht mehr genügend Druck aufbauen konnte und sogar noch einen Gegentreffer hinnehmen musste.
Annmerkung: Marcel Grande, der beide Tore für Bötzow erzielte, markierte das 2 : 0 mit einer Direktabnahme aus 56 Meter Torentfernung.

M.Jacoby, Ch.Fröde (P.Werner 77.), M.Queißer, N.Neuber, M.Holz, R.Kunert (A.Krahn 82.), G.Springmann, M.Grande, A.Görög, P.Winkler, E.Förster (F.Riedel 89.)

An diesem Wochenende ist die Mannschaft aus Großwoltersdorf zu Gast. Im Hinspiel mussten unsere Jungs eine Niederlage hinnehmen. Dies wäre sicherlich vermeidbar gewesen, da man bis zur 70. Minute mit 2 : 1 führte. Also hat sich die Mannschaft nicht nur wie jedes Wochendende einen Sieg vorgenommen, sondern dräntgt sicherlich auch noch auf Wiedergutmachung.

24. Spieltag     Bärenklau : Eintracht Bötzow   ausgefallen
Zum Oberkrämerderby kommt es an diesem Samstag in Bärenklau. Unsere erste Mannschaft ist zu Gast beim derzeitigen Tabellen-Fünften und kann bei einem Sieg an Bärenklau vorbeiziehen. Schwer wird dieses Spiel auf jeden Fall, denn nicht nur die Tabellensituation, sondern auch das Ergebnis vom Hinspiel machen das deutlich. Trotzdem wird auch an diesem Wochenende wieder das Ziel eines Sieges ausgegeben

23. Spieltag     Eintracht Bötzow : Leegebruch II   2 : 0  (1 : 0)
Nicht gerade überzeugend gespielt, aber dennoch gewonnen. Dieses Fazit bleibt nach dem Spiel gegen den Tabellenvorletzten aus Leegebruch. Zwar konnte man sich gerade zum Spielende noch einige hochkarätige Chancen erarbeiten, hatte aber während der gesamten Spielzeit nicht mehr Spielanteile und Ballbesitz als der Gast. So bleibt nur die Hoffnung mit der Rückkehr der gesperrten und anderweitig verhinderten Spieler, wieder den nötigen Schwung zu erlangen um auch das um einiges schwerere Spiel gegen Bärenklau für sich entscheiden zu können.

M.Neumann, Ch.Fröde, P.Werner, M.Queißer, A.Krahn (M.Jacoby 85.), R.Kunert (D.Bahr 78.), D.Tobisch, T.Quednau (P.Winkler 51.), M.Grande, A.Görög, E.Förster

Mit der Reseve von Leegebruch ist am Wochenende eine Mannschaft in Bötzow zu Gast die sicherlich schwer auszuchenen ist, da je nach Personalsituation in deren 1. Kader auch plötzlich eine recht spielstarke Truppe auf dem Rasen stehen kann. Auch unsere eigenen personellen Probleme, durch das Fehlen von G.Springmann, M.Holz (jeweils 5.Gelbe) und N.Neuber (Bundeswehr), machen uns nicht  unbedingt zum Favoriten. Dennoch müssen am Wochenende 3 Punkte her und das wird auch die Aufgabe unsere Elf werden.

22. Spieltag     Fortuna Grüneberg : Eintracht Bötzow 1 : 0  (1 : 0)
Gut gespielt und doch verloren heißt es nach dem Spiel beim Tabellenführer in Grüneberg.
Leider war das Spiel bereits nach 8 Minuten entschieden, als die Gastgeber nach einem gelungenen Spielzug zum 1 : 0 vollenden konnten. Denn diese Führung hielt bis zum Spielende, wobei auf beiden Seiten noch einige Chancen ungenutzt blieben. Die mitgereisten Fans (vielen Dank für eure Unterstützung) wurden dennoch nicht enttäuscht, da sie eine jederzeit gleichwertige und kämpferisch gut aggierende Bötzower Mannschaft sehen konnten.

M.Neumann, Ch.Fröde, N.Neuber, M.Queißer, M.Holz (K.Perske 84.), R.Kunert, P.Werner (C.Schrepp 84.), G.Sprinmann (P.Winkler 77.), M.Grande, A.Görög, E.Förster


21. Spieltag     Eintracht Bötzow : Beetz/Sommerfeld  2 : 2  (1 : 2)
Unentschieden gespielt und doch verloren. Wiedereinmal sind 2 Punkte auf der Strecke geblieben und das obwohl man die große Chance hatte per Elfmeter alles klar zu machen. Leider versagten hierbei wiederholt die Nerven und Sommerfeldt konnte einen Punkt entführen. Nun heißt es aber den Kopf wieder frei bekommen, für das wahrscheinlich schwerste Rückrundenspiel gegen Grüneberg.

M.Neumann, Ch.Fröde, P.Werner , M.Queißer, N.Neuber, M.Holz, R.Kunert (M.Wolfgramm 81.), G.Sprinmann (P.Winkler 77.), M.Grande, A.Görög, E.Förster (D Grosser 84.)

Am kommenden Wochenende wird die Mannschaft aus Sommerfeld zu Gast sein. Konnte man im Hinspiel zwar klar mit 3:1 gewinnen, muss man doch hellwach sein, da dieser Erfolg deutlicher ausfiel als der Spielverlauf tatsächlich war.

20. Spieltag     SV Hammer : Eintracht Bötzow  1 : 2  (1 : 2)
Wichtige 3 Punkte gegen den SV Hammer wurden mit dem 2 : 1 Sieg eingefahren. Zwar musste man sich durch die 2. Halbzeit zittern, gewann aber am Ende überaus verdient. Vergab man doch im Laufe der Partie 7-8, alleine vor dem Torhüter auftauchend, 100%ige Chancen und musste jederzeit mit dem Ausgleichstreffer rechnen.

Zum Auswärtsspiel nach Hammer heißt es für unsere 1. Mannschaft am Samstag. Konnte man das Hinspiel zwar gewinnen, muss man aber wiedereinmal hell wach sein. Wer das Ergebnis noch kennt, weiß dass das Spiel mit 2 : 1 wirklich knapp entschieden wurde.

19. Spieltag    Eintracht Bötzow : SG Zühlsdorf   3 : 2  (2 : 1) 
Im zweiten Heimspiel der Rückrunde konnte man endlich den ersten DREIER einfahren.
Dies geschah aber anhand eines Tores in letzter Sekunde überaus glücklich und wiedereinmal gegen Zühlsdorf. Hatte man doch in der 45. Minute die Chance per Elfmeter auf 3 : 0 zu erhöhen, so fing man sich prommt den abgewehrten Elfer als Konter zum 2 : 1 Anschlusstreffer ein. Nach der Pause kam Zühlsdorf dann zum Ausgleichstreffer und man fing wieder bei Null an. In den letzten Spielminuten dann mit dem unbedingten Siegeswillen schaffte man doch noch den Sieg nach einem Freistoß durch Armando Görög irritiert Andreas Krahn den Torhüter und der Ball findet sich im Netz wieder.

Zum Heimspiel empfängt unsere Mannschaft an diesem Wochenende die SG Zühlsdorf. Im Hinspiel konnte man mehr als glücklich einen Punkt in Zühlsdorf entführen. Die überaus spielstarken Gäste haben sicherlich schon zu einer guten Form gefunden, da sie bereits 4 Punkte aus den vergangenen 2 Spielen einfahren konnten.

18. Spieltag     Zehlendorf II : Eintracht Bötzow    0 : 1  (0 : 0)
In einem von unserer Mannschaft sehr schwach geführtem Spiel wurden dennoch wichtige 3 Punkte eingefahren.  Zwar konnte man wie gesagt spielerisch nicht überzeugen, hatte aber dennoch eine Vielzahl an Chancen, die man auch in diesem Spiel wiedereinmal nicht in ausreichender Zahl nutzen konnte. So blieb es an diesem Tag nur an einem glücklichen Spieler, nämlich als Michell Holz  der auch erst in seinem 3. oder 4. Anlauf zum 1 : 0 für Bötzow einnetzen konnte.

M.Jacoby, M.Wolfgramm, M.Queißer, N.Neuber, M.Holz (F.Riedel 84.), R.Kunert, G.Springmann, M.Grande, A.Görög, P.Winkler, E.Förster (P.Werner 72.)

17. Spieltag    Eintracht Bötzow : SV Friedrichstal  0 : 5  (0 : 0)
Hätte Bötzow in der der ersten Halbzeit seine Chancen genutzt währe das Spiel anders ausgegangen. Nach dem glücklichen Führungstreffer der Gäste brachen die Bötzower ein 
und hatten gegen cleverer argierenden Gäste nichts mehr entgegen zu setzen

Mit Friedrichstal kommt nun eine Mannschaft nach Bötzow, die selbst und seit dem vergangenen Wochenende besser im Aufstiegsrennen dabei ist. Zwar konnte man zu Saisonbeginn klar mit 4 : 0 auf deren Platz gewinnen, sollte aber mehr als gewarnt sein, da diese über ausgesprochen gute Fußballer verfügen. Also Männer, Kopf hoch und mit dem entsprechenden Ehrgeiz in die kommenden Spiele, damit der Zug nicht schon am kommenden Wochenende ohne uns abfährt.

16. Spieltag    Grün Weiß Bergfelde : Eintracht Bötzow   5 : 3  (4 : 2)
Nach dem nunmehr verpatzten Rückrundenstart hat man sich das Leben selbst schwer gemacht. Die Niederlage in Bergfelde wäre sicherlich vermeidbar gewesen, wenn auch ein Sieg unserer Mannschaft aufgrund des Spielverlaufs nie zur Debatte gestanden hätte. Nachdem man zwei mal einen Rückstand aufholen konnte, versagte die Konzentration 2 Minuten vor der Pause und der Bergfelder Doppelschlag zum 4 : 2 traf mitten ins Zentrum. Im zweiten Abschnitt, kurz nach Wiederanpfiff, musste man zum wiederholten mal in Unterzahl gegen die ohnehin starken Bergfelder spielen. Einzig positives Fazit kann nur der 2. Abschnitt sein, da man hier in Unterzahl sogar 1 : 1 spielte

Am Samstag geht es nach Bergfelde zum Tabellen 2. und somit direktem Konkurenten um die direkten Aufstiegsplätze. Dieses wird eine sichelich sehr schwere Aufgabe für unsere ersatzgeschwächte Mannschaft. Ohne M.Grande (5.Gelbe), dem immernoch verletzten E.Förster und 3 weiteren Stammspielern müssen nun die Spieler aus dem sogenannten 2.Glied, die ja eigentlich auf solche Gelegenheiten warten, ihre Qualitäten unter Beweis stellen.

Eintracht Bötzow I : Eintracht Bötzow Sen.  4 : 1  (1 : 0)
Am vergangenen Sonntag traff man sich zum letzten Vorbereitungsspiel vor den Start in die Rückrunde dieser Saison. Hierbei standen sich unsere 1.Mannschaft und unsere Ü-35 Mannschaft gegenüber. In dieser fairen Partie ging es für beide Seiten hauptsächlich um die Verbesserung des eigenen Zusammenspiels als den unbedingt zu siegen. Nach einer von beiden Mannschaften fair geführten Partie, konnten die Spieler der 1.Männer das Spiel erwartungsgemäß mit 4 : 1 für sich entscheiden.

SG Prenzlauer Berg : Eintracht Bötzow   3 : 3  (3 : 0)
Auch im 2. Testspiel der Vorbereitung konnte Bötzow erst nach Anlaufschwierigkeiten guten Kombinationsfussball zeigen. Die Gastgeber aus Berlin starteten entschlossen und führten bereits nach 10 Minuten mit 2 : 0 , bevor Bötzow überhaupt in die Partie kam. Nach dem ernüchternden Pausenstand von 3 : 0 für die Gastgeber, mussten klare Worte gefunden werden. Mit Wiederanpfiff gingen unsere Jungs dann mit der richtigen Einstellung und Spass am Spiel ans Werk und konnten, wie Prenzlauer Berg in Halbzeit eins, die 2. Hälfte mit 3 : 0 für sich entscheiden.

Schönwalder SV II : Eintracht Bötzow   3 : 7  (1 : 4)
Im Testspiel am 27.01.2008 konnte die Eintracht mit einer Rumpfelf den ersten Sieg im ersten Spiel des Jahres auf dem Großfeld  einfahren. Doch leider war dies nur durch den Einsatz eines Schönwalder Spielers und Trainer Marcel Ringel möglich, da an diesem Tag 4 Spieler unentschuldigt dem Spiel fernblieben.

Sieger im Hallenpokal der 1. Kreisklasse Oberhavel
Am heutigen Sonntag konnte die Mannschaft um Trainer Marcel Ringel mit einer überzeugenden Leistung die Hallenbestenermittlung der 1. Kreisklasse für sich entscheiden. Hierbei konnten sich die Spieler der Eintracht souverän gegen die Mitstreiter des Turniers durchsetzen. Nach den Vorrundenspielen gegen Bärenklau (3 : 1), Borgsdorf (5 : 1) und im Halbfinale gegen Zühlsdorf (8 : 1) setzte sich die Mannschaft dann im Finale nach einer 2 : 0-Führung verdient mit 2 : 1 gegen Bergfelde durch.




        
19.01.2008                     21.01.2008                  21.01.2008


Eintracht Bötzow gewinnt Oberkrämer Hallenturnier
Mit einer guten Leistung und der besten spielerischen Anlage gewinnt Eintracht Bötzow das Oberkrämer-Hallenturnier. Unsere 2. Mannschaft musste sich nur der 1.Männer von Vehlefanz geschlagen geben und holt einen hervorragenden 3. Platz.

15. Spieltag    Einheit Krewelin : Eintracht Bötzow    0 : 0  (0 : 0)

Im letzen Punktspiel noch den guten 2. Platz zu verschenken, wäre nicht nötig gewesen. Im ersten Abschnitt mit vielen Torchancen und optischer Überlegenheit, ging es aber nur mit einem mageren 0 : 0 in die Pause. Mit Beginn der zweiten Halbzeit konnte Krewelin durch Einwechselungen ihrer Stammspieler dem Tempo gut folgen. Nun machte auch noch das Schiedsrichtergespann keinen glücklichen Eindruck, da uns 2  Elfmeter verwehrt wurden, bei denen selbst der Kreweliner-Trainer jeweils zustimmen musste.

14. Spieltag    Eintracht Bötzow : Forst Borgsdorf II   3 : 0  (2 : 0)
Verdienter 3:0 Erfolg im letzten Heimspiel der Saison, war das Erbenis guten Einsatzes und Selbstvertrauens. Wieder einmal in veränderter Aufstellung fanden die Bötzower dennoch schnell zum Spielfluss und ließen von Beginn an keinen Zweifel am Sieg gegen Borgsdorf. Nach zwei wunderschönen Toren von Grande und Magener ging es verdient mit 2:0 in die Halbzeitpause. Im 2. Abschnitt ein unverändertes Bild, wobei auch in diesem Spiel das Aluminium einige Male im Wege stand, bis dann Winkler verdient zum 3:0 Endstand traf. Nun heißt es nochmals alle Kräfte in das letzte Saisonspiel investieren, um die überaus gute Tabellenposition zu halten.

13. Spieltag    SG Vehlefanz : Eintracht Bötzow  1 : 1  (1 : 1)
Mit einem 1 : 1 Unentschieden musste man sich am heutigen Spieltag in Vehlefanz zufrieden geben. Wieder einmal war es nicht ein starker Gegner, sondern die zu nachlässige Chancenverwertung, die einen Sieg verhinderte. Mit sicherlich 8 : 1 Großchancen kann man eigentlich mehr herausholen, als nur einen Punkt. Da das einzige Gegentor an diesem Tag durch einen groben Schnitzer von Torwart Sebastian Wicher entstand und Vehlefanz bis dahin und auch in der Folge keine Gefahr ausstrahlen konnte, muss an dieser Stelle trotz des Unentschieden, einmal die gesamte Abwehrleistung gelobt werden. Kurios ist nur, dass es wieder alle anderen Mannschaften geschafft haben, für die Bötzower zu spielen und man weiterhin auf Platz 3 verweilen darf.

12. Spieltag    Eintracht Bötzow : Burgwall  4 : 1  (0 : 1)
Burgwall der vermeintlich leichte Gegner ? Diese Frage hatte sich bereits nach 45 Minuten erübrigt. Zwar mit erkennbaren Feldvorteilen und spielerischer Überlegenheit ging es dennoch mit einem 0:1 Rückstand in die Pause. Dies war das Resultat aus vergebenen Chancen und nachlässiger Defensivhaltung. Im zweiten Abschnitt kam die Mannschaft dann mit der richtigen Einstellung und den passenden Antworten aus der Kabine und konnte bereits bis zur 60. Minute das Ergebnis bis auf 3:1 korrigieren. In der Folge hatte man noch einige so genannte 100%-tige, bis dann Grande zum verdienten Endstand von 4:1 vollenden konnte.

11. Spieltag    Preußen Birkenwerder : Eintracht Bötzow   3 : 6  (0 : 4)
Pflichtsieg gegen Preußen Birkenwerder. In einer durch den Gastgeber kampfbetont geführten Partie, setzten die Bötzower von Anfang an die entscheidenen Akzente. Hier hätte man bereits nach 10 Minuten 5:0 führen können. Schock dann in der 17. Spielminute in der sich Enrico Förster beim 1:0 führ Bötzow schwer verletzte (Verdacht auf  einen Meniskus-Schaden). Nach ca. 10 Minuten Spielunterbrechung ging es dann ohne Förster und auch den Torwart der Preußen, der sich bei diesem Zusammenprall ebenfalls eine Verletzung zuzog, weiter. In der Folge erzielzten unsere Jung die nun fälligen Tore und so führte man zur Pause mit 4:0 verdient. Nach Wiederanpfiff dann kurioses Spielverhalten der Bötzower, die durch desolates Auftreten den Gegner plötzlich auf 4:3 herankommen ließen, bevor man wie in Hälfte eins wieder das Spiel an sich nahm.

10. Spieltag    Großwoltersdorf : Eintracht Bötzow   3 : 2  (1 : 0)
Die Freude an diesem Tag war nur von kurzer Dauer, da man die 2 : 1 Führung in der 78. Minute aus der Hand gab und sogar noch das Unentschieden verspielte. Eine katastrophale Leistung in Großwoltersdorf bringt die 1.Mannschaft um den Sieg und in den freien Fall in die Mittelklassigkeit. Mit einer schlechten Chancenverwertung und mit Schwächen im Defensiv-Verhalten brachten sich die Bötzower selbst auf die "Verliererstrasse". Sollten sich solche Leistungen häufen, kann man sich schon bald auf den Klassenerhalt konzentrieren.


Pokal           Fortuna Grüneberg : Eintracht Bötzow   4 : 3  (3 : 3) (2 : 2, 1 : 0) n.V.
Auch im zweiten Anlauf in dieser Saison unterliegt unsere 1. Mannschaft dem Tabellenführer aus Grüneberg und scheidet mit dieser Niederlage aus dem Kreispokal aus. Nach dem man sich zwei mal ins Spiel zurück kämpfen konnte und selbst einmal führte, reichte es am Ende leider wieder nicht. Der gute Einsatz und Kampf der nicht in bester Besetzung spielenden Bötzower war wirklich lobenswert, wurde aber am Ende nicht belohnt. Konzentrationsschwächen und offensichtliche Ermüdung ermöglichten den Grünebergern den Siegtreffer in wahrlich letzter Minute.

9. Spieltag   Eintracht Bötzow : Grün Weiß Bärenklau  2 : 2  (1 : 1)
Ein mageres Unentschieden gegen Bärenklau ist die Konsequenz aus der an diesem Spieltag schwachen Spielanlage und Chancenverwertung. Beide Mannschaften präsentierten sich nicht besonders abschlussstark und gingen mit den sich bietenden Chancen sehr leichtsinnig um, so dass auch beide Parteien mit dieser Punkteteilung leben müssen.

8. Spieltag    Leegebruch II : Eintracht Bötzow   1 : 8  (0 : 2)
Kantersieg gegen Leegebruch II hieß es am Samstag für unsere 1. Mannschaft. Beim 8 : 1 Erfolg ließ die Mannschaft nie einen Zweifel daran aufkommen, diesen 3er einzufahren. Dabei hätte man sogar weitaus höher gewinnen können, ließ aber zum Ende durch zu sehr verspielte Aktionen weitere Gelegenheiten aus. Durch diesen Sieg ist man verdient "vorne" dabei und wieder auf Platz 2 vorgerückt.

7. Spieltag    Eintracht Bötzow : Fortuna Grüneberg   1 : 2  (1 : 1)
Da Fortuna nicht auf Seiten der Bötzower war und auch das Schiedsrichtergespann erst zu spät kam und dann durch unglückiche Entscheidungen auffiel, musste man die 3 Punkte und die Tabellenführung an Grüneberg abgeben. Den erwartet starken Grünebergen konnte man zwar einiges entgegensetzen, aber das fehlende Glück im Abschluss tat an diesem Tag leider sein Übriges. 

6. Spieltag    Beetz/Sommerfeld  :  Eintracht Bötzow   1 : 3   (0 : 2)
Mit einer großartigen Vorstellung in Beetz/Sommerfeld stürmt Bötzow an die Tabellenspitze der 1. Kreisklasse. Die mannschaftliche Geschlossenheit und der absolute Siegeswille beschert unserer 1. Männer den 4. Sieg im laufenden Wettbewerb. Der auch in diesem Spiel wieder einmal in bestechender Form spielende Keeper Mirko Neumann, entschärfte auch die letzen Angriffsbemühungen der Gastgeber.

Pokal            Eintracht Bötzow  :  SCO Velten II    6 : 3   (3 : 0)
In der zweiten Pokalhauptrunde traf man wie bereits im vergangenen Jahr auf die die Reserve des SCO Velten. Die über 90 Minuten faire Partie konnten unser Männer verdient für sich entscheiden. Dem Offensivdrang der Bötzower hatten die Veltener erst nach den Einwechselungen der Verbansligaspieler Sebastian Bernd und Karsten Lens etwas entgegen zu setzen.

5. Spieltag    Eintracht Bötzow  :  SV Hammer        2 : 1   (2 : 0)
Eine gute 1. Halbzeit und viel Glück in den letzten 10 Spielminuten ermöglichen Bötzow diesen Heimsieg. Hammer konnte in der 74. Minute aus stark  abseitsverdächtiger Position den Anschluss herstellen und wurde von dort an wieder sehr gefährlich. Da die Bötzower aber kurz nach Wiederanpfiff einige gute Chancen ausließen, war der Sieg vielleicht etwas glücklich, aber verdient.

4. Spieltag    SG Zühlsdorf  :  Eintracht Bötzow   1 : 1  (0 : 0)
Mit viel Glück einen Punkt gerettet und sogar auf Platz 4 in der Tabelle geklettert.
Leider musste man sich direkt nach Wiederanpfiff mit nur noch 10 Spielern den Zühlsdorfern stellen, da durch die selbst provozierten gelb-rote Karte von Steffen Magener ein Bötzower den Platz verlassen musste. Der kurz darauf folgende 0:1 Rückstand konnte erst mit viel Glück in der 90+3. Minute durch einen verwandelten Elfmeter von Marcel Grande ausgeglichen werden. 

Pokal        FSV Germendorf II : Eintracht Bötzow   0 : 10   (0 : 4)
Der Pflichtsieg wurde eingefahren! Jedoch mit einigen Schmerzen, da die Mannschaft wahrscheinlich zwei längerfristige Ausfälle durch Verletzungen zu verzeichnen hat. Mit Michell Holz und Dennis Grosser mußten zwei unserer Spieler die Härte und das phasenweise unfaire Spiel der Gastgeber aus der 2. Kreisklasse erfahren.

3. Spieltag    Eintracht Bötzow : Post Zehlendorf II   4 : 0   (1 : 0)

Der Aufwärtstrend konnte gehalten werden! In der ersten Halbzeit noch mit Anlaufschwierigkeiten, aber mit einer 1 : 0-Führung im Rücken, überzeugte die Mannschaft in der zweiten Hälfte ebenso wie schon im vergangenen Spiel. Als besonders überraschend und durchaus positiv kann auch hier der erneute zu Null-Sieg gewertet werden.

2. Spieltag    Friedrichsthal : Eintracht Bötzow   0 : 4  (0 : 3)

Blitzstart (3:0 nach 20 Minuten) und gute Mannschaftsleistung ermöglichen einen hohen Auswärtssieg. Bötzow ließ nur wenige Chancen für Friedrichsthal zu und konnte bis auf kurze Spielabschnitte, das Spiel selbst gestalten.

1. Spieltag    Eintracht Bötzow :  Grün-Weiß Bergfelde  1 : 5  (0 : 0)
Debakel für die 1. Mannschaft bei ihrem Saisonstart. Der Gast aus Bergfelde, der in der ersten Halbzeit noch bezwingbar schien, proviterte in Halbzeit 2 von umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen und der Notbremse durch Sebastian Wicher.
 
  Online seit dem 26.07.2007. Heute waren 29 Besucher hier!  
 
Haftungsausschluß sg-eintracht-boetzow.de.tl versteht sich als Informationsseite und stellt den Besuchern Daten zur Verfügung die ausschließlich zu Informationszwecken oder dem perönlichen Gebrauch dienen. Der Inhalt unserer Webseiten ist urheberrechtlich geschützt, somit bedarf die Änderung, Weiterverarbeitung oder das Kopieren der Inhalte der vorherigen Zustimmung von sg-eintracht-boetzow.de.tl. Der Inhalt des Gästebuches unterliegt nicht unserer Kontrolle, daher übernehmen wir für den Inhalt des Gästebuches keine Haftung. sg-eintracht-boetzow.de.tl ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.