Eintracht Bötzow e.V.
  1. M - Spielberichte 2014 15
 

Spielberichte 1. Männer 2014/15

Spielbericht, 13.09.2014, 1. Männer: Eintracht Bötzow – Grün-Weiß Bergfelde: 4 :0 ( 1 : 0 )

Was für ein Saisonauftaktprogramm. Gleich nach dem Spiel gegen Mildenberg kommt nun mit Bergfelde der nächste Kracher. Hatte man ja letzte Saison, mit dem Heimsieg und dann in der Rückrunde folgte eine schmerzliche Niederlage, eine ausgeglichene Bilanz erzielt.

Beide Mannschaften spielten nach Anpfiff sofort auf Augenhöhe und versuchten das Tempo hoch zu halten.
Vielleicht konnte man auf Seiten der Bötzower ein wenig mehr Spielanteile erkennen. In der 12. Spielminute passierte es dann wie aus dem Nichts.
Nach einem Klärungsversuch tief in Bötzower Hälfte, schlug Görög den Ball weit nach vorne. Körter reagiert am schnelllsten, gelangt an den Ball und läuft alleine auf das gegnerische Tor zu. Als der Bergfelder Schlussmann heraus läuft, lupft Körter den Ball über den Torwart zur 1:0 Führung.

Bergfelde nach dem Rückstand unbeeindruckt, hielt das Tempo weiterhin hoch und gewinnt sogar phasenweise Oberwasser.
Bötzow zwar in der 38. Min durch Körter noch eine Riesenchance, jedoch ging man mit der 1:0 Führung in die Halbzeit.

Bergfelde startete in der 2. Halbzeit bissig und man hatte den Eindruck, dass sie weiterhin jederzeit gefährlich waren und für einen Anschlusstreffer gut waren.
In der 57. Min bekam Bötzow eine Ecke von links zugesprochen. Eine Aufgabe für Hammermeister, der die Ecke druckvoll vor das Tor zieht, Görög am höchsten springt und mit dem Kopf das 2 : 0 erziehlen konnte.
In der 65. Min dann aber wirklich die Entscheidung.
Sander setzt zu einem seiner gefürchteten Sololäufe an umspielt mit viel Tempo nicht nur einige Spieler, sondern auch noch den Torwart und schiebt dann zum 3:0 ein. Was für ein K.O. Schlag !!!
Den Schlusspunkt setzte dann aber Holz, als wieder Hammermeister eine Ecke druckvoll hereinbringt und Holz dann goldrichtig am langen Pfosten steht und zum 4:0 Endstand ein köpfen konnte.

Aufstellung: Götschel, Nico Neuber, Sven Neuber, Görög, Holz, Schmidt ( ab 46. Min Weber ), Sander ( ab 74. Min Ende ), Hammermeister, Heinrich, Körter, König ( ab 68. Min Mirus ).
(H. Köhn)

Spielbericht, 30.08.14, 1. Männer: Eintracht Bötzow – SG Mildenberg : 1 : 1 ( 0 : 0 )

Am zweiten Spieltag kam die SG Mildenberg zu uns zu Gast, die in der vorigen Saison noch in der Landesklasse spielten und in der Saison 2012/2013 Meister in der Kreisliga wurden und uns dort am letzten Spieltag zu Hause mit 1:6 abservierten.
Für unsere Eintracht begann an diesem Spieltag der erste Wahrsager, denn viele Fußballbeobachter aus unserem Fußballkreis tippen Mildenberg auch in dieser Saison wieder zu den Top 3 Favoriten für den Aufstieg.

Von Spielbeginn an, versuchte Bötzow selbstbewußt auf zu treten und zu zeigen, wer hier die Hausherren auf dem Platz sind.
Bei Zweikämpfen wurde konsequent gegen gehalten, man versteckte sich keinesfalls und versuchte permanent das Bötzower Offensivpressing auf zu bauen und dadurch den Druck auf Mildenberg zu erhöhen.
Erst in der 6. Spielminute kam es zu einer brenzligen Situation als Mildenberg kurz vor dem Bötzower Strafraum einen Freistoß zugesprochen bekam, der jedoch hoch über das Tor hinüber ging.
In der 9. Min dann die erste hochkarätige Torchance für Bötzow, als Sander aus kurzer Distanz den Ball von Schmidt zugespielt bekam, Sander den Ball allerdings nicht richtig trifft und der Ball genau auf die Tormitte auf den Torwart kam.
Bötzow in der ersten Halbzeit noch mit weiteren guten Möglichkeiten, wie z.B. in der 23. Min als unsere Eintracht einen Freistoß aus ca. 25 Metern zugesprochen bekam, der nur knapp oben links am Tor rüber ging oder in der 40. Min als Görög einen mit viel Übersicht langen Pass zielgenau auf Schmidt spielt und der mit einem guten Schuss auf das lange Eck gezielt abschließt, der Mildenberger Torwart sich jedoch lang macht und den Ball dadurch noch gerade abwehren konnte.
Aus Bötzower Sicht eine sehr interessante, spannende Partie mit mehr Spielanteilen für unsere Eintracht.
Aus der Halbzeit kommend ein zunächst ähnlicher Spielverlauf, wie in der ersten Halbzeit. Dann kam die 52. Spielminute in der Bötzow einen Freistoß zugesprochen bekam.
Matuschak trat aus ca. 35 Metern von links außen an und brachte den Ball hoch auf den zweiten Pfosten.
Dort tauchte Körter auf, der sich am höchsten hochschraubt und den Ball schulbuchmäßig mit dem Kopf den BAll im langen Eck zur Bötzower 1:0 Führung unterbringen konnte.
In dieser Phase hätte Bötzow nachlegen können und sogar leider müssen.
So traf Körter in der 60. Min mit einem Kopfball nach einer Hereingabe von Schmidt leider nur die Latte.
Dann kamen leider noch zweifelhafte Entscheidungen von Schiedsrichter Schwarz hinzu als dieser Bötzow einen Elfmeter verwehrte als Schmidt im Strafraum der Gäste von seinem Gegenspieler von den Beinen geholt wurde und kurz darauf auch noch der Linienrichter einen lang gespielten Pass von Holz auf Körter, der auf der rechten Seite durch gewesen wäre, auf Abseits entschied. NIEMALS !!!
Dann passierte es leider doch in der 79. Minute.
Struck rettete Mildenberg, als er nach einem lang gespielten Pass auf rechts außen, den Ball gut zugespielt bekam und mit einem genauen Schuss den Ball zum 1:1 Ausgleich im kurzen Eck unterbringt.

Bötzow nach diesem Niederschlag ein wenig geschockt, Mildenberg hatte in der 85. Minute dann noch eine riesen Torchance, die bei Erfolg den Spielverlauf dann aber auf den Kopf gestellt hätte und auch wirklich nicht verdient gewesen wäre.

Aufstellung: Öhmü, Nico Neuber, Sven Neuber, Görög, Holz, Sander ( ab 83. Min König ), Matuschak, Hammermeister, Heinrich, Körter, Schmidt.
( H. Köhn )

Spielbericht, 23.08.14, 1. Männer: Eintracht Bötzow – Rot-Weiß Werneuchen : 6 : 1 ( 4 : 0 )

Mit Spannung wurde der erste Spieltag erwartet, zu Mal Rot-Weiß Werneuchen aus der vorjährigen Barnimliga kommt, dort der 5. Platzierte war und nun als der Erste unbekannte Gegner zu uns als Gast kam.
Werneuchen trat vorsichtig konzentriert auf und unsere Eintracht versuchte sofort von Beginn an das Tempo hoch zu halten, Offensivfussball zu spielen und den Gegner durch Pressing zu Fehlern zu zwingen.
Der Lohn stellte sich bereits in der 7. Minute ein, als Nico Neuber mit viel Übersicht einen druckvoll gespielten Pass tief durch die Abwehr auf Schmidt spielte, der dadurch plötzlich frei vorm Torwart auftauchte und den Ball zur 1:0 Führung einschieben konnte. Nur 3 Minuten später wurde Schmidt nach einer Flanke von Sturm durch seinen Gegenspieler im Strafraum regelrecht ausgehebelt.
Folgerichtig entschied Schiedsrichter Behnke sofort auf Strafstoß, den Körter sicher zum 2:0 im linken Eck unterbrachte.
Wiederum kurz darauf, Bötzow gelang in dieser Phase einfach alles, setzte sich der heute stark spielende Schmidt im Strafraum durch, passte noch einmal quer auf den heran eilenden Ewald, der dann den Ball direkt zum 3:0 im Tor eindrücken konnte.
3:0 nach nur 12 Minuten und der anwesende Eintracht Fan konnte nun schon etwas beruhigt, eine selbstbewußt stark spielende SG Eintracht sehen, die immer sicherer wurde und keinesfalls mit dem Tempo herunterfuhr und weiterhin mehr wollte.
In der 25. Min fing Körter aufmerksam und reaktionsschnell einen vom Gegner gespielten Pass in deren Hälfte ab, suchte den direkten Weg zum Tor und bestrafte den individuellen Fehler der Gäste mit der 4:0 Führung, welches auch dann gleichzeitig der Halbzeitstand war.
Nur 10 Minuten in der zweiten Halbzeit gespielt, Bötzow weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, brachte Schmidt von der linken Seite eine Flanke auf den langen Pfosten herein und wieder ist es Körter, der wiedereinmal am höchsten steigt und den Ball druckvoll mit dem Kopf zum 5:0 im Tor versenkt.
Mit dem sicheren 5:0 im Rücken ließ das Tempo zwar unbewusst nach, verlor jedoch nicht an Qualität.
So dauerte es diesmal bis zur 71. Min, als diesmal Holz von links außen einen langen Pass, wieder auf den langen Pfosten brachte und wieder war es Körter der diesmal seinen Fuß hinhält und somit direkt zum 6:0 den Ball ins Tor eindrückte.
In der 75. Spielminute hatte dann Werneuchen die erste wirkliche Torchance, als der Stürmer plötzlich frei auf unseren Torwart Götschel zu rannte, eine Heber versuchte, dieser aber dann gegen den Pfosten sprang.
Bei der anschließenden Rettungstat, Sven Neuber, reagierte mit Einsatzwillen und konnte den Ball dann noch rechtzeitig wegschlagen, verletzte sich dabei allerdings unglücklich und mußte daraufhin ausgewechselt werden.
Nur 2 Minuten später dann doch noch der Ehrentreffer für Werneuchen.
Nach einem gut eingeleitetem Konter über die linke Seite, folgte ein langer Pass auf den Stürmer, der beherzt zum Torschuss ansetzte und der Ball über unseren Torwart, direkt unter der Latte im Tor einschlug.
6:1, ein schönes Tor, welches dann aber auch der Endstand war.
Aus Bötzower Sicht ein wirklich gelungener 1. Spieltag mit 7 heraus gespielten wirklich ansehnlichen Toren.
Bötzow führt gemeinsam mit Kremmen die Tabellenspitze an und wir erwarten am zweiten Spieltag, wieder zu Hause, die SG Mildenberg, den Absteiger der Landesklasse.

Aufstellung: Götschel, Nico Neuber, Görög, Sven Neuber ( ab 74. Min Ende ), Holz, Matuschak, Sander, Sturm ( ab 46. Min Dräger ), Ewald ( ab 70. Min Mirus ), Körter, Schmidt ( H. Köhn )

 
  Online seit dem 26.07.2007. Heute waren 29 Besucher hier!  
 
Haftungsausschluß sg-eintracht-boetzow.de.tl versteht sich als Informationsseite und stellt den Besuchern Daten zur Verfügung die ausschließlich zu Informationszwecken oder dem perönlichen Gebrauch dienen. Der Inhalt unserer Webseiten ist urheberrechtlich geschützt, somit bedarf die Änderung, Weiterverarbeitung oder das Kopieren der Inhalte der vorherigen Zustimmung von sg-eintracht-boetzow.de.tl. Der Inhalt des Gästebuches unterliegt nicht unserer Kontrolle, daher übernehmen wir für den Inhalt des Gästebuches keine Haftung. sg-eintracht-boetzow.de.tl ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.