Eintracht Bötzow e.V.
  Ü-35 Berichte 12_13
 

Ü35 Senioren Kreispokal      SV Rot Weiß Flatow – Eintracht Bötzow  0 : 6   (0 : 3)
Nachdem unsere Senioren das Hinspiel auf heimischem Platz bereits mit 2:0 für sich entscheiden konnten, ging es fast ohne Druck nach Flatow. Und dort präsentierte sich die Eintracht erneut stark. Das frühe 1:0 durch Andreas Schultz brachte sofort die nötige Sicherheit, denn Flatow bräuchte nun 4 Tore zum Weiterkommen. Beim 2:0 durch Jörg Mareck machte der Flatower Schlußmann keine glückliche Figur, als er den Kopfball auf dem nassen Untergrund einfach nicht zu greifen bekam. Den Foulelfmeter zum 3:0 versenkte Oldie Jürgen Lautz sicher und nahm den Rot-Weißen nun die letzte Hoffnung auf ein Wunder. Nach der Pause wechselte Trainer Norbert Döhler ordentlich durch und es bekamen alle ihren Einsatz. Jörg Mareck krönte die Leistung der Mannschaft und seine eigene mit einem lupenreinen Hattrick und erhöhte auf 6:0, was auch gleichzeitig den Endstand bedeutete. Damit stehen unsere Senioren im Viertelfinale und können sich auf die kommenden 2 Spiele freuen. Vielen Dank geht auch an unsere mitgereisten Fans für die lautstarke Unterstützung.

Karsten Öhmü, Mike Ganschow (40. Steffen Götze), Peter Kropidlowski, Mathias Geschke (48. Marcel Ringel), Rico Bosselmann, Marcel Kupfermann, Andreas Schultz, Sven Fester, Ralf Moser, Jörg Mareck, Jürgen Lautz (48. Mike Güldenstern)

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ü35 erreichen 3. Platz bei den Brandenburgischen Landesmeisterschaften
Am vergangenen Samstag reisten die Senioren von Eintracht Bötzow nach Ludwigsfelde/ Siethen zu den 16. Brandenburgischen Landesmeisterschaften. Obwohl fünf Stammspieler verletzungsbedingt fehlen, vertraten die Spieler von Trainer Norbert Döhler den Landkreis Oberhavel hervorragend.
Mit dem 3. Platz wurden alle Erwartungen übertroffen, und es war noch mehr drin ...
In der Vorrundengruppe A gewann man mit 1:0 gegen die Potsdamer Sport Union, 2:1 gegen Union Fürstenwalde, 2:0 gegen RW Neuenhagen und spielte 0:0 gegen den dreimaligen Landessieger Ludwigsfelder FC. So erreichten die Bötzower als Gruppenerster das Halbfinale und spielte gegen den Spremberger SV. Unglücklich kassierte die Eintracht in den letzten  zwei Minuten beide Gegentore und spielte widerum gegen den Ludwigsfelder FC um die Bronzemedaille. Gegen die aus ehemaligen Oberliga- und Landesligaspielern  bestehende Mannschaft aus Ludwigsfelde gewann Bötzow nach Elfmeterschießen mit 4:3.
Die Bötzower Senioren mussten sich vor keinem Gegner verstecken, schließlich verloren sie nur ein Spiel, und das gegen den späteren Meister Spremberger SV. Sie gewannen ihr Endspiel gegen die Frankfurter FC Viktoria 91.
Bild folgt
Mit folgenden Spielern trat Eintracht Bötzow an:
Hintere Reihe Trainer Norbert Döhler, Karsten Öhmü, Andre Birkner, Ronni Turowski, Ralf Moser, Holger Gerke, Jörg Mareck, Andreas Barczewicz.
Vordere Reihe Sven Fester, Peter Kropidlowski, Karsten Plachta, Matthias Geschke, Daniel Donwen, Sven Kurzidim, Steffen Götze.
Einen besonderen Dank gilt dem Sponsor
www.DerKubdesigner.de, der die Spielkleidung der Mannschaft extra für dieses Turnier sponserte.

Ü35 Senioren 24.Spieltag  Eintracht Bötzow : Kremmen/Beetz    7 : 0  (2 : 0)

Schiedsrichter:  B.Klebauschke


Ü35 Senioren  Eintracht Bötzow : SC Oberhavel Velten   2 : 5  (0 : 2)
Am 22. Spieltag der laufenden Saison empfingen unser Ü35 Senioren den unangefochtenen Tabellenführer aus Velten. Die Heimelf konnte besonders in der ersten Hälfte das Spiel relativ offen gestalten. Doch ausgerechnet ein Eigentor in der 21. Spielminute vom Libero Jürgen Lautz brachte die Gäste auf die Siegerstrasse. In der 34. Spielminute wurde es dann ein rabenschwarzer Tag für Lautz, als er beim Abwehrversuch den Veltener Weichmann anschoss. Der Ball prallte unhaltbar zum 2 : 0 ins Bötzower Tor. Mit diesem für Velten schmeichelhaften Ergebnis ging es auch in die Pause. Nach dem Wechsel wiederum das gleiche Bild, denn Bötzow konnte die Begegnung überaus ausgeglichen gestalten. Man war zwar gezwungen den Veltener Spielfluss hin und wieder mit kleineren Fouls zu unterbrechen, doch in der 59. Spielminute trat man selbst gut in Erscheinung. Andreas Barzewicz erzielte den Anschlusstreffer zum 1 : 2. Velten konnte in der 64. Spielminute den erneuten 2 Tore-Vorsprung herstellen, als Goschin zum 3 : 1 für sein Team einschoss. Doch Christian Fröde hielt die Bötzower erneut im Spiel. Sein Treffer zum 2 : 3 in der 69. Spielminute brachte nochmals Mut. Denn in der 71. Spielminute hatte Velten Glück, als ein guter Distanzschuss von Sven Fester auf die Latte schlug. Keeper Winter wäre hier ohne Abwehrchance gewesen. Doch bei den Hausherren schwanden nun schnell die Kräfte und der Tabellenführer kam durch Wylezich (73.) und Goschin (78.) noch zu zwei weiteren Treffern. Somit gewinnt Velten verdient, wenn auch etwas zu hoch und bleibt weiterhin Maß der Dinge in der Senioren-Kreisliga.

Schiedsrichter:

Ü35 Senioren  Eintracht Bötzow : Zehlendorf/Zühlsdorf  5 : 1  (2 : 0)
Im Spiel gegen die Spielvereinigung Zehlendorf/Zühlsdorf mußten die Ü35-Senioren gegen den Tabellenletzten antreten. Ein klarer Sieg und die Aufbesserung des Torverhältnisses konnten hier nur das Ziel sein. Jedoch mußten sich die Fans bis zur 17. Minute gedulden, bis Holger Girke nach einer guten Flanke zum 1 : 0 Führungstreffer einschoss. Mit dem ersten Treffer des Spielers Warmuht in der 36 Minute ging es für die Eintracht mit einer sicheren 2 : 0-Führung in die Halbzeitpause. In Hälfte zwei kam die Eintracht druckvoller aus der Kabine und zeigte abermals, dass man sich auf der Führung nicht ausruhen wollte. Mit einem lupenreinen Hattrick erziehlte Jörg Mareck in der 41., 51. und 63 Minute die Treffer 3, 4 und 5 für die Eintracht. Durch einen durch den Gastgeber verursachten Handelfmeter gelang der Spielvereinigung Zehlendorf/Zühlsdorf in der 60. Minute noch der Anschlußtreffer zum 5 : 1.
Der Sieg der Eintracht Bötzow geht in dieser  Höhe absolut in Ordnung und war zu keiner Zeit gefährdet.


Ü35 Senioren Eintracht Bötzow : Blau Weiß Leegebruch   1 : 2  (1 : 1)

Schiedsrichter:  Paulitz

Ü35 Senioren   Eintracht Bötzow : FSV Forst Borgsdorf   3 : 0  
Im 13. Saisonspiel der Senioren standen sich nach den wetterbedingt ausgefallenen Spielen an diesem Sonntag die Eintracht aus Bötzow und die Mannschaft aus Forst Borgsdorf gegenüber. Schon nach 8 Minuten markierte der wieder genesene J. Mareck nach Vorarbeit von R. Moser das 1 : 0. Bereits in der 21. Minute gelang D. Donwen dann das 2 : 0. In den letzten Minuten der ersten Spielhälfte kamen die Borgsdorfer dann besser ins Spielgeschehen ohne jedoch die Bötzower Führung ernsthaft in Gefahr zu bringen. Auch nach der Halbzeitpause agierten die Borgsdorfer weiterhin in Richtung des Bötzower Torhüters, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Der nach vielen Monaten wieder eingesetzte S. Paulus hätte mit weiteren Bötzower Torchancen das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können. Doch war es wieder D. Donwen, der in der 50 Minute zum 3 : 0 Endstand einschoss.
Die gezeigte Leistung und die noch verletzungsbedingt fehlenden Sportsfreunde geben Hoffnung auf einen besseren Tabellenplatz.


Ü35-Senioren   Hallencup-Blau-Gelb Falkensee  

1. Union Berlin AK40
2. Eintracht Bötzow Ü35
3. Blau-Gelb Falkensee Ü35
4. Potsdam  Ü35
5. Grün-Weiß Bärenklau Ü35

Eintracht Bötzow : Union Berlin  0 : 1
Grün-Weiß Bärenklau : Eintracht Bötzow  1 : 1
Eintracht Bötzow : Blau-Gelb Falkensee  2 : 1
Eintracht Bötzow : Potsdam ???  2 : 0

Einen guten 2.Platz belegten unsere Ü35Senioren beim Hallenturnier von Blau-Gelb Falkensee. Man musste sich nur der AK40 Mannschaft von Union Berlin geschlagen geben.



Senioren Pokal   Eintracht Bötzow : Grün Weiß Bergfelde  3 : 0 (1 : 0)   
Im letzten Spiel der Senioren ging es darum eine 0 : 1 Niederlage vom Pokal-Hinspiel gegen Bergfelde wettzumachen. Die Eintracht begann zielsträbig offensiv ,ohne jedoch die Abwehr zu vernachlässigen und markierte bereits in der 24. Spielminute durch Jörg Mareck die 1 : 0 Führung . Damit war das Hinspiel egalisiert, doch Zeit zum durchatmen war noch nicht gegeben, da Bergfelde in den letzten Minuten der ersten Hälfte noch einmal ordentlich Druck machte.
Nach der Pause blieb der Gast zwar immernoch sehr bemüht, war aber im Strafraum zu harmlos. In der 60 Minute wurde Bergfelde ausgekontert und Jörg Mareck markierte seinen zweiten Treffer.
Bergfelde mußte nun etwas tun, blieb aber immer wieder an der Abwehr der Eintracht hängen.  Als dann in der 70 Minute Jörg Mareck mit seinem Hattrick und dritten Treffer für die Eintracht erfolgreich war, sah man den Gast mit seiner Moral am Ende. Hochachtung vor den Bergfeldern die sportlich die Niederlage hinnahmen. Die Schiedsrichterleistung des Sportfreund Helmut Ploch war gut. 

DIE SENIOREN DER EINTRACHT BÖTZOW WÜNSCHEN ALLEN MANNSCHAFTEN -FUNKTIONÄREN UND SPORTFREUNDEN EIN SCHÖNES WEIHNACHTSFEST UND EINEN GUTEN RUTSCH

Norbert Döhler

Senioren   Eintracht Bötzow : SG Zehlendorf/ Zühlsdorf   7 : 0   
Im letzten Meisterschaftsspiel der Hinrunde gegen Zehlendorf , kann man mit Ihrer Leistung der Mannschaft zufrieden sein.Gegen eine sehr nicht sehr starke Zehlendorfer Mannschaft gelang Sven "Egon" Fester bereits in der 3. Spielminute durch einen direkten Freistoß die 1 : 0 Führung. In der 27 Minute erzielte Jörg Mareck per Kopfball das 2 : 0 für die Hausherren. Bereits 2 Minuten später war es wieder Sven Fester, der mit seinem zweiten Freistoßtreffer  die 3 : 0 Führung markierte. Dieser Schuß wurde noch durch den Gegner unhaltbar abgefälscht. Nach einer guten Kombination im Mittelfeld gelang Mike Güldenstern in der 34. Spielminute aus 16 Metern die verdiente 4 : 0 Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel konnte sich nach langer Zeit auch endlich Andreas Barczewicz mal wieder über ein erzieltes Tor freuen. Er nutzte eine Kopfballablage in der 44. Minute zum 5 : 0 Zwischenstand. Eine gute Flanke ermöglichte Jörg Mareck in der 56. Minute sein Kopfballtor zur 6 : 0 Führung. Für das Endergebniss und somit dem Treffer zum 7 : 0 sorgte in der 60. Minute, der an diesem Tag wiedereinmal stark spielende Sven Fester. Es wurden zwar noch zahlreiche Gelegenheiten ,sowie ein 11 Meter vergeben, doch der Sieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Von den Gästen kann man leider nur einen 20 Meter Schuß und zwei ungenutzte Strafraum-Gelegenheiten, als Offensivaktionen erwähnen. (Bericht N.Döhler)

7.Spieltag  Senioren RW Flatow : Eintracht Bötzow   1 : 3  (1 : 2) 
Im 7. Saisonspiel traten die Senioren der Eintracht Bötzow auswärts bei RW Flatow an. In den ersten Minuten hatten beide Mannschaften wenige Torchancen. In der 23. Minute gelang dann jedoch Siegfried Paulus der Führungstreffer für die Bötzower zum 0 : 1. Der Jubel hatte leider nicht lange Bestand, denn dem Gastgeber gelang bereits 5 Minuten später der Ausgleich zum 1 : 1. Wenige Minuten vor der Halbzeitpause wurde Jörg Mareck dann im Strafraum umgestoßen und der Schiedsrichter zeigte folgerichtig auf den Elfmeterpunkt. Der Strafstoß wurde sicher von Sven Fester zur Pausenführung von 1 : 2 verwandelt. Nach dem Seitenwechsel spielte der Gastgeber nun energischer und Bötzow kam ein ums andere mal in Bedrängnis. Es ergaben sich mehrere Möglichkeiten und Konter, die jedoch nicht zum sicheren Vorentscheid genutzt wurden. RW Flatow hatte einige gute Torgelegenheiten, die sie jedoch nicht konsequent nutzten und so konnte Jörg Mareck in der Schlußphase einen Konter nutzen und zum Endstand von 1 : 3 erhöhen, wobei der Gastgeber bis zur letzten Minute gefährlich blieb.

Schiedsrichter:   Steinke

6. Spieltag Senioren Bötzow : Leegebruch 2 : 0  (0 : 0 ) 
Auch an diesem Wochenende konnten die Senioren der Eintracht Bötzow wieder die Tabellenspitze behaupten. Der Gast aus Leegebruch trat kompackt auf und bot in den ersten Minuten eine gute Vorstellung. Bereits in der 5. Minute hatte jedoch Jörg Mareck durch ein gutes Zuspiel von Sven Fester die Gelegenheit, die Bötzower in Führung zu bringen, welche leider nicht konsequent genutzt wurde und man torlos in die Halbzeitpause ging. Nach dem Seitenwechsel war es dann Leegebruch, die das Heft in die Hand nahmen und mit zwei sehenswerten Torschüssen, die beide jedoch an die Latte gingen, die Führung übernehmen hätten können.
In der 68. Minute war es dann jedoch Jörg Mareck, der mittels Kopfball zum 1 : 0 einschoss, nachdem er nur fünf Minuten zuvor am Leegebrucher Keeper scheiterte. Doch die Gäste gaben sich noch nicht geschlagen und drängten mit einigen gefährlichen Freistößen und Eckbällen auf den Ausgleich als in der 75 Minute dann ein Abpraller durch Sven Fester zum Endstand von 2 : 0 genutzt wurde. (Bericht: N. Döhler)

5. Spieltag Oranienburger FC : Eintracht Bötzow 1 : 6   (0 : 2)
Im Auswärtsspiel unserer Ü35 Senioren beim Oranienburger FC wollte die Mannschaft ihre schlechte Leistung aus dem Pokal-Spiel korrigieren.
Bereits nach zwei Minuten gelang J. Mareck nach einem Torschuss von S. Fester, den der Torwart abprallen ließ, der Führungstreffer. Die Eintracht aus Bötzow stellte sich gut auf die Gastgeber ein und ließ sie kaum ihr Spiel aufbauen. Nach einem Foul im Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und Sven Fester verwandelte den fälligen Elfmeter zum Pausenstand von 0 : 2 für Bötzow. Nach dem Seitenwechsel mußte der Gastgeber seine Angriffsbemühungen steigern, und drängte auf den Anschlußtreffer. Die Bötzower erwehrten sich nun mehreren Sturmläufen der Oranienburger. Die Bemühungen des Gastgebers wurden kurze Zeit später mit dem 1 : 2 Anschlusstreffer belohnt. Doch nach einem gutem Bötzower Konter wurde M. Ganschow im Strafraum entscheidend gestöhrt und es gab den
zweiten Elfmeter. Diesen verwandelte erneut sicher S. Fester zum vorentscheidenden 1 : 3. Die Schiedsrichterentscheidung lag den Oranienburgern schwer im Magen. Die Bötzower hatten nun das Heft wieder in der Hand und die sich nun ergebenen Torchancen nutzten R. Moser zum 1 : 4 und J.  Mareck legte kurze Zeit später zum 1 : 5 nach. Kurz vor Spielende gelang dem eingewechselten A. Barczewicz das Tor zum 1 : 6 Endstand. (Bericht: N. Döhler)

Senioren: Velten verliert erstes Saisonspiel (31.8.2008 )
Sensation zum Saisonauftakt: Eintracht Bötzow schlug in Velten den Serienmeister SC Oberhavel mit 2:1.

Die überlegenen Veltener fanden in keiner Phase die Mittel, um die kompakt stehende Bötzower Abwehr zu überraschen. Die Eintracht spielte clever und sorgte mit Konterangriffen für viel Gefahr. Velten kam durch Goschin in der 66. Minute lediglich zum Anschlusstreffer.

Es war die erste Punktspielniederlager der Ofenstädter seit dem 5. März 2006 (1:3 gegen Hennigsdorf).


 
  Online seit dem 26.07.2007. Heute waren 70 Besucher hier!  
 
Haftungsausschluß sg-eintracht-boetzow.de.tl versteht sich als Informationsseite und stellt den Besuchern Daten zur Verfügung die ausschließlich zu Informationszwecken oder dem perönlichen Gebrauch dienen. Der Inhalt unserer Webseiten ist urheberrechtlich geschützt, somit bedarf die Änderung, Weiterverarbeitung oder das Kopieren der Inhalte der vorherigen Zustimmung von sg-eintracht-boetzow.de.tl. Der Inhalt des Gästebuches unterliegt nicht unserer Kontrolle, daher übernehmen wir für den Inhalt des Gästebuches keine Haftung. sg-eintracht-boetzow.de.tl ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.